RWI Essen: Verwirrende Zahlen zur Coronasterblichkeit.

RWI Essen:
Verwirrende Zahlen zur Coronasterblichkeit.
https://www.rwi-essen.de/unstatistik/112/, 25.02.2021.
Abstract:
Die Unstatistik Februar ist die Coronamortalität. Leider tragen die dazu publizierten Zahlen fast mehr zur Verwirrung als zur Aufklärung des Pandemiegeschehens bei. Das Internetportal Statista etwa meldet am 23. Februar für Deutschland eine Mortalitätsrate von 3,02 Prozent. Das Deutsche Ärzteblatt dagegen konstatiert eine Rate von 1,4 Prozent, und der bekannte Statistiker P.A. Ioannidis von der US-Amerikanischen Stanford Universität beziffert die Corona-Mortalität gar ganz allgemein auf weniger als ein halbes Prozent.

Unstatistik des Monats, RWI Essen: Die richtige Einordnung von Schnelltests.

Unstatistik des Monats, RWI Essen:
Die richtige Einordnung von Schnelltests.
Online verfügbar unter https://www.rwi-essen.de/unstatistik/110/,21.12.2020.
Abstract:
Beim Massentest beträgt das Risiko, dass ein positiver Corona-Schnelltest falsch ist, also in Wirklichkeit keine Infektion vorliegt, ganze 98%. Fast alle, nämlich 98 von 100 Getesteten, die ein Massen-Schnelltest als infiziert diagnostiziert, sind also gesund! Gezieltes Testen reduziert dieses Risiko erheblich. Es sinkt in diesem Fall um 79,6 Prozentpunkte auf 18,4%. Immerhin vier von fünf positiv Getesteten sind demnach in diesem Szenario tatsächlich infiziert.

Die unausgesprochene Botschaft dieses Szenario-Vergleichs ist kaum zu überlesen: Man sollte sich nur testen lassen, wenn ein konkreter Verdacht vorliegt beziehungsweise typische Symptome auftreten.
Standorte:
https://www.rwi-essen.de/unstatistik/110/

Pflege-Prisma: Corona Impfung: Fragwürdiger Schutz mit unbekannten Nebenwirkungen.

Pflege-Prisma:
Corona Impfung: Fragwürdiger Schutz mit unbekannten Nebenwirkungen.
Online verfügbar unter https://pflege-prisma.de/2020/12/21/corona-impfung-fragwuerdiger-schutz-mit-unbekannten-nebenwirkungen/, 21.12.2020.
Abstract:
Anfang Januar soll es in Deutschland losgehen mit den Corono-Impfungen und zwar mit den Alten in den Pflegeheimen. Die, die man vor Corona schützen will, setzt man damit als erstes den unbekannten Risiken und Nebenwirkungen des neuartige mRNA Impfstoffs aus.   Da der Impfstoff  nur an gesunden getestet wurde und dies in einem stark verkürzten Verfahren, weiß niemand wie ein immungeschwächter Körper darauf reagiert. Auch über mögliche Wechselwirkungen mit den zahlreichen anderen Medikamenten, die alte Menschen nehmen, ist nichts bekannt.  Tatsächlich rechnen Impfstrategen mit vermehrten Todesfällen in Pflegeheimen, die in einen direkten Zusammenhang mit der Impfung gebracht werden könnten.  So erklärte der Leiter des RKI, Prof. Wieler , dass es vorkommen wird, dass Heimbewohner nach der Impfung sterben und man dann genau schauen müsse, ob sie an ihren Krankheiten oder an der Impfung starben.  Ganz ähnlich die Haltung in den USA und GB:
Standorte:
https://pflege-prisma.de/2020/12/21/corona-impfung-fragwuerdiger-schutz-mit-unbekannten-nebenwirkungen/

FLYER: https://pflege-prisma.de/wp-content/uploads/2020/12/Pflegeethik_Flyer-Corona-Impfung.pdf  

Anmerkung CCC: Das ist zwar eine nahezu haltlose These, aber nach all dem Schmuh der letzten Monate, könnten wir uns gar vorstellen, daß die Risikogruppen erstmal nur eine Vitaminspritze verabreicht bekommen, um dann den nächsten Kanditaten sagen zu können: „Seht ihr, ist doch alles ganz harmlos“.