„E-Book“ von Prof. Michel Chossudovsky bei Global Research: Die weltweite Corona-Krise 2020: Zerstörung der Zivilgesellschaft, technische Wirtschaftskrise, globaler Staatsstreich und „Great Reset“. [+ Chronik von Paul Schreyer]

Prof. Michel Chossudovsky, Global Research:
Die weltweite Corona-Krise 2020: Zerstörung der Zivilgesellschaft, technische Wirtschaftskrise, globaler Staatsstreich und „Great Reset“.
https://www.globalresearch.ca/the-2020-worldwide-corona-crisis-destroying-civil-society-engineered-economic-depression-global-coup-detat-and-the-great-reset/5730652, 21.02.2021.
Abstract:
Dieses E-Book wird kostenlos zur Verfügung gestellt, um Menschen weltweit zu erreichen:
Jedes der zehn Kapitel enthält sachliche Informationen sowie Analysen zu folgenden Themen: Was ist Covid-19, was ist SARS-CoV-2, wie wird es identifiziert, wie wird es geschätzt? Der zeitliche Verlauf und die historische Entwicklung der Corona-Krise, die verheerenden wirtschaftlichen und finanziellen Auswirkungen, die Bereicherung einer sozialen Minderheit von Milliardären, wie die Sperrpolitik weltweit Arbeitslosigkeit und Massenarmut auslöst , die verheerenden Auswirkungen auf die psychische Gesundheit. Das E-Book enthält auch eine Analyse von Heil- und Präventivmedikamenten sowie eine Überprüfung der Covid-19-Impfstoffinitiative von Big Pharma. Ebenfalls analysiert werden Fragen im Zusammenhang mit der Ausnahmeregelung der Menschenrechte, der Zensur von Ärzten, der Meinungsfreiheit und der Protestbewegung . Das letzte Kapitel konzentriert sich auf die sich entfaltende globale Schuldenkrise, die Destabilisierung der nationalen Regierungen, die Bedrohung der Demokratie einschließlich der „Global Governance“ und den Vorschlag des Weltwirtschaftsforums „Great Reset“.

Anmerkung CCC: Nach erstmaliger Anlesung erscheint uns das Buch von Paul Schreyer „Chronik einer angekündigten Krise“ nicht weniger empfehlenswert zu sein. Es ist ebenso hintergründig, fundiert und umfassend geschrieben, manche Themenbereiche mögen sogar noch vollständiger ausgearbeitet sein; insbesondere über das Entstehen dieser Pandemie und vormaliger ähnlicher Szenarien, sowie über die Enthüllung der Entwickler, Strategen, Akteure und Profieure wird der Leser umfassend informiert, ohne daß er auch nur einen Moment mit gewagten Spekulationen konfrontiert oder zu diesen verleitet wird. Lediglich einige der aktuellen Aspekte fehlen in Paul Schreyers Druck-Werk, was aber bloß dem frühen Publikationszeitpunkt (Juli/September 2020) geschuldet ist. Auf der von Paul Schreyer herausgegebenen Webseite Multipolar-Magazin wird der gegenwärtigen Entwicklung und allem weiteren Wissenswerten aber ebenso gut stets nachgegangen, wie es auch bei Prof. Michel Chossudovskys Online-Publikation weiterhin zu erwarten sein dürfte.
Hier die Angaben zu Paul Schreyers Buch:

Paul Schreyer
Chronik einer angekündigten Krise
Wie ein Virus die Welt verändern konnte
Westend Verlag, Juli/September 2020
ISBN: 978-3864893162

Ob in Politik, Wirtschaft oder Privatleben: Das Coronavirus gibt den Takt vor. Tausende Unternehmen steuern auf den Konkurs zu, kaum für möglich gehaltene Einschränkungen der Bürgerrechte werden ohne Diskussionen beschlossen – auf unbestimmte Zeit. Viele Menschen verharren in Angst und Passivität. Regierungen unterwerfen sich Empfehlungen von Experten, eine Opposition ist kaum zu sehen und die Medien hinterfragen wenig. Was geschieht hier eigentlich? Die vordergründig chaotisch erscheinenden Reaktionen auf den Virus, werden von Paul Schreyer in einen erhellenden globalen Kontext gestellt. Deutlich wird: Einige der aktuellen Entwicklungen scheinen nicht zufällig.

Paul Schreyer ist Mitherausgeber des Magazins Multipolar, freier Journalist und Autor mehrerer politischer Sachbücher. Im Westend Verlag erschienen zuletzt „Wer regiert das Geld?“ (2016) und „Die Angst der Eliten“ (2018).

Korrektheiten, Prof. Michel Chossudovsky / Die herbeidefinierte Krise: Wie Corona-Zahlen künstlich aufgebläht werden

Korrektheiten, Prof. Michel Chossudovsky / Die herbeidefinierte Krise: Wie Corona-Zahlen künstlich aufgebläht werden
Online verfügbar unter http://korrektheiten.com/2020/10/13/die-herbeidefinierte-krise-wie-corona-zahlen-kuenstlich-aufgeblaeht-werden/, 13.10.2020.
Abstract:
Das Herunterfahren der Weltwirtschaft als Mittel zur Bekämpfung des Virus: Das will man uns glauben machen. Wäre die Öffentlichkeit darüber informiert worden, dass Covid-19 „ähnlich wie Influenza“ ist, so wäre die Angstkampagne in sich zusammengebrochen…
[Übersetzung des Artikels „What is Covid-19, SARS-2. How is it Tested? How is It Measured? The Fear Campaign Has No Scientific Basis“ von Prof. Michel Chossudovsky in: Global Research, 8. Oktober 2020. Übersetzung von Manfred Kleine-Hartlage, veröffentlicht mit Genehmigung des Autors.]

Standorte:
http://korrektheiten.com/2020/10/13/die-herbeidefinierte-krise-wie-corona-zahlen-kuenstlich-aufgeblaeht-werden/
Quelle der Titeldaten:
korrektheiten.com

Global Research, Prof. Dr. Michel Chossudovsky, Rubikon: Der neue Feudalismus

Global Research, Prof. Dr. Michel Chossudovsky, Rubikon / Der neue Feudalismus, Online verfügbar unter https://www.rubikon.news/artikel/der-neue-feudalismus, 28.04.2020.
Abstract:
Der Neoliberalismus tritt in sein finales Stadium von Raub, Plünderung und Totalitarismus ein — der Staat selbst wird privatisiert. Die durch die Reaktionen auf das Corona-Virus entstandene Gesundheitskrise ist offensichtlich. Wer bei der Betrachtung der aktuellen Probleme jedoch die sehr wesentliche hintergründige Agenda nicht in Augenschein nimmt, versteht die Gesamtzusammenhänge des Lockdown nicht. Die entscheidende Agenda ist eine neue Weltordnung auf der Basis des privatisierten Staates. Die Coronakrise führt nicht etwa zum Zusammenbruch des Neoliberalismus. Im Gegenteil, derselbe tritt nunmehr in sein finales Stadium von Raub, Plünderung und einer bisher unvorstellbaren Form eines neuen Totalitarismus ein.
Redaktionelle Anmerkung: Dieser Text erschien zuerst unter dem Titel „Towards A New World Order? The Global Debt Crisis and the Privatization of the State“ auf globalresearch.ca. Er wurde von Ullrich Mies übersetzt und vom ehrenamtlichen Rubikon-Korrektoratsteam lektoriert.

Standorte:
https://www.rubikon.news/artikel/der-neue-feudalismus