Saiten / Und alles ohne Auferstehung? Ein Essay des Philosophen Ludwig Hasler über die existentielle Dimension der Krise: das Sterben und das Nicht-sterben-Wollen.

Saiten / Und alles ohne Auferstehung? Ein Essay des Philosophen Ludwig Hasler über die existentielle Dimension der Krise: das Sterben und das Nicht-sterben-Wollen.
Online verfügbar unter https://www.saiten.ch/und-alles-ohne-auferstehung/, 11.04.2020.
«Gesundheit über alles» ist eine bescheuerte Devise. In der aktuellen Lage überdies heuchlerisch. Die kriegsähnliche Aufrüstung gegen das Virus soll ja die «Risikogruppen» schützen, oder nicht? Diese Gruppen aber, mehrheitlich so ab 75, sind eh nicht mehr gesund. Die meisten plagen sich mit chronischen Krankheiten, Herz- und Lungenleiden, Diabetes, Krebs, ohne ausgeklügelte Medizin wären sie gar nicht mehr am Leben. Covid 19 wirkt als rücksichtsloser Beschleuniger. Der Kampf gegen das Virus schützt also nicht die Gesundheit der Alten – er verlängert nur deren irdische Aufenthaltsfrist. Ein bisschen.
Standorte:
https://www.saiten.ch/und-alles-ohne-auferstehung/
Quelle der Titeldaten: Saiten – Ostschweizer Kulturmagazin und Veranstaltungskalender.
http://www.saiten.ch

Tagblatt, Ludwig Hasler / Bei der Coronakrise sind wir das Risiko: Die Alten.

Tagblatt, Bei der Coronakrise sind wir das Risiko: Die Alten. Ich bin 75. Mit lädierter Lunge. Ich gehöre zur Gruppe der «Vulnerablen». Unfassbar, was zu meinem Schutz unternommen wird: Grenzen geschlossen, öffentliches Leben gestrichen, Kontakte verboten, Schulen dichtgemacht, Geschäfte lahmgelegt, Industrie gedrosselt, Militär und Zivilschutz mobilisiert.
Ein Gastkommentar von Ludwig Hasler, Philosoph und Schriftsteller. Online verfügbar unter https://www.tagblatt.ch/meinung/das-risiko-sind-wir-die-alten-ld.1210285?mktcid=smsh, 05.04.2020.
Standorte:
https://www.tagblatt.ch/meinung/das-risiko-sind-wir-die-alten-ld.1210285?mktcid=smsh