Schweizerische Ärztezeitung, Dr. med. Michael Kingerter / Hochriskant und inakzeptabel [genetische Impfstoffe im Zusammenhang mit COVID-19]

Schweizerische Ärztezeitung, Dr. med. Michael Kingerter: Hochriskant und inakzeptabel [genetische Impfstoffe im Zusammenhang mit COVID-19], Online unter: https://saez.ch/article/doi/saez.2020.19090, 29.07.2020

Zeitschriftenaufsatz
Kingerter, Michael (2020):
Hochriskant und inakzeptabel.
In: Schweiz Ärzteztg 101 (3132), S. 933–934. DOI: 10.4414/saez.2020.19090.
Standorte:
Kingerter 2020 – Hochriskant und inakzeptabel.pdf
https://doi.org/10.4414/saez.2020.19090
https://saez.ch/article/doi/saez.2020.19090
Online unter: https://saez.ch/article/doi/saez.2020.19090

Abstract:
Brief zu: Arvay C. Genetische Impfstoffe gegen ­COVID-19: Hoffnung oder Risiko? Schweiz Ärzteztg. 2020;101(27–28):862–4.

Der überaus wichtige Artikel von Clemens Arvay verdeutlicht die unkalkulierbaren und nicht verantwortbaren Risiken einer überstürzten Massenimpfung mit neuartigen, bislang nicht erprobten genetischen Impfstoffen im Zusammenhang mit COVID-19. Infolge der beabsichtigten Verkürzung der Studiendauer, insbesondere der Phase 3, können Langzeit­nebenwirkungen nicht erfasst und geprüft werden. Äusserst schwerwiegende potentielle Folgeschäden wie gravierende Autoimmun­reaktionen (diese zeigten sich bereits in Tier­versuchen im Rahmen der genetischen SARS- Impfstoffe) und genetische Veränderungen sollen einfach in Kauf genommen und der Staat im Schadensfall dafür haftbar gemacht werden. Dies ist völlig irrational und darf so nicht stattfinden. Zudem ist gar nicht sicher, ob eine längerfristige Immunität überhaupt erreicht werden kann – nicht zuletzt weil das Virus sich ständig verändert.

Zum Artikel: https://saez.ch/article/doi/saez.2020.19090, 29.07.2020