Das expotentielle Wachstum des Corona-Conspiranten Compendiums – Aktuelle Zahlen und kommende Entwicklungen dargestellt in anschaulichen Info-Grafiken!

Bisherige Berichte:
1. Beginn der Zählung 19.07.2020 | 2. Zwischenstand 02.08.2020 | 3. folgt


Beginn der Zählung 19.07.2020

Auch wenn es derzeit nicht so ausschaut; die Zahl der ins Corona-Conspiranten-Compendiums eingetragenen und täglich neu registrierten Publikationen wächst immer weiter an.
Daher haben wir für Sie einige Info-Grafiken erstellt, die diesen Anstieg veranschaulichen sollen. Aktuell sind laut unseres Beitragszählers nur 49 Dokumente ins öffentliche Archiv eingetragen worden. Da aber auch nur diese Publikationen für das Archiv meldepflichtig sind, während weitere Entwürfe und andere Vormerkungen gesammelt wurden, ergibt sich eine Gesamtzahl von rund 280 Publikationen.

Zwar sind nach 5 Tagen gerade mal 49 Artikel ins Archiv gelangt (blauer Balken), doch befinden sich seit jeher noch etliche im Entwurf (rot) und weitere (gelb) sind offenbar noch irgendwo anders vorgemerkt. (Wo sich diese genau befinden, können wir nicht mit Sicherheit sagen, bei dem Chaos auf unserm Schreibtisch)

Zählt man nun zu den bereits gemeldeten Publikationen (blau) die offenbar schon von Anfang an bestehenden Entwürfe und weitere „Vorgemerkte“ noch hinzu, so kommen wir auf einen potentiellen Bestand (grün) von nahezu 300 Dokumenten, was eine ziemlich bedrohliche Textmasse darstellt. Dieses Worstcase-Szenario ist aber kaum noch aufzuhalten, selbst bei einer Republikaktionszahl von 1 Artikel pro Tag wäre die kritische Grenze bald erreicht.

Gegenüberstellung von Abb 1. und Abb. 2:

Von der Absinkung des roten Balkens (Entwürfe) darf man sich derweil und sowieso nie täuschen lassen, denn sinkt die Zahl der Entwürfe, so steigt offenbar die Zahl der veröffentlichten Fälle (blau) im gleichen Maße an. Warum das so ist, wissen wir gegenwärtig noch nicht, es ist aber ein äußerst bedenklicher Vorgang.

Abb. 3 Bedenklich: Je weniger Entwürfe es werden, desto höher steigt die Zahl der eingetragenen (veröffentlichten) Beiträge!

Wächst aber die Zahl der Entwürfe (vermutlich durch Hinzufügung der „Vorgemerkten„), so bleibt die Zahl der Publikationen zwar konstant; die Gesamtzahl jedoch steigt weiterhin an. Und wenn die Publikationszahl gerade mal nicht weiter wächst, heißt das noch lange nicht, daß das Schlimmste nun überwunden wäre, denn es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Dunkelziffer der „Vorgemerkten“ zu den Entwürfen vordringen und diese dann zu Publikationen werden. Ei der Daus!

Abb. 4

Während der blaue Balken also trügerisch ist, birgt sich die eigentliche Gefahr in dem roten, den wir im Prinzip nur auf den blauen setzen müssen, um zu sehen, daß sich dahinter eigentlich der grüne verbirgt. Was das zu bedeuten hat, will ich gar nicht andeuten!

Wir werden diese Entwicklung also weiter beobachten und zu gegebener Zeit entsprechende Info-Grafiken dazu herausgeben.