Über das Corona Conspiranten Compendium (CCC)

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.


Willkommen im Corona Conspiranten Compendium (CCC)

Gründung der Webseite: 01. April Mai* 2020 (Aufbauphase Mai/Juni) | Eröffnung der Webseite: 19. Julo 2020
*Verzeihung, bei diesem Fehler handelt es sich nur aus rein versehentlichen Gründen um einen Irrtum 🙂


Kurzfassung

Das CCC ist keine Anlaufstelle zur Beratung über Gesundheitsfragen, sondern eine Linksammlung und öffentliche Aufbewahrungsstelle für informative Publikationen und dient in erster Linie der Meinungs- und Informationsfreiheit, in zweiter Linie der eigenen Genugtuung und in dritter Linie unserem Hamster, den wir immer dann, wenn wir am CCC arbeiten, aus dem Käfig entlassen, um ihm etwas Freilauf auf dem Redaktions-Schreibtisch zu gewähren, auf dem er dann lustig hin und hertrippelt, aber immer scharf an der Kante abbremst, und bald im Angesicht des stets beängstigenden Abgrunds freiwillig danach verlangt, bloß wieder in seinem hübsch lackierten Hamsterrad getrost seiner Wege gehen zu können.

Langfassung

Über den Ausbau dieser Internetseite

Vorhaben

Das CCC ist ein umfangreiches Archiv mit über 200 [Nachtrag 300+] -[Nachtrag 400+] [Nachtrag 700++ (daran ist die Kurzarbeit Schuld!)] Lese-Empfehlungen zum Thema Corona und allem Wissenswerten ringsumher, die zum Zwecke der besseren Einsicht ins Geschehen, zur nötigen Aufklärung oder nachträglichen Revision und als Beihilfe zur allgemeinen Informationsvergabe in systematischer Form zusammengestellt und nach unterschiedlichen Merkmalen in ein geordnetes Sach- und Schlagwort-Register eingetragen werden. Letztendlich ist es aber nur eine historische Sammlung, mit dem Hauptzweck, der eigenen Genugtuung gedient zu haben, womit wir schon genug zu tun haben.

Näheres

Sämtliche hier vorgestellten Publikationen werden selbstverständlich nur als Lese-Tipps bereitgestellt und nicht als Volltext oder zerstäubte Textwiedergabe. Stattdessen werden sie ordentlich mit Quellenangaben versehen, chronologisch archiviert und inhaltlich sortiert, womit sich das Archiv von einer gewöhnlichen Linksammlung deutlich unterscheidet.* Durch das Ausmaß der inhaltlichen Breite und Tiefe und der steten Zunahme der Publikationen aus den unterschiedlichsten Lagern wird sich die Dokumentsammlung mit der Zeit in ein umfangreiches Nachschlagewerk und Informationsregister verwandeln, das seinesgleichen vielleicht nicht sucht aber meinesgleichen anderswo bislang auch noch nicht gefunden hat.
*[Nachtrag: und zwar insb. insofern, als daß sich hierdurch ein chronologisch aufgebautes Artikelarchiv herausbildet, mit dem das Pandemie-Ereignis praktisch unter kritischer Begutachtung begleitet wurde und damit aufgrund der vielen Quellen aus den unterschiedlichen Lagern zu kaum noch widerlegbaren, da zahlreich genug herausgearbeiteten, Erkenntnissen und Ergebnissen führen wird]

Weiteres

Aufgrund der gezielten Schlagwortverknüpfung und anderen intelligenten Kombinationsmethoden, kann sich jeder am Thema Interessierte zur weiteren Lektüre zielgenau in die entsprechenden Quellen begeben und ebenda weiterforschen oder im Verbund mit weiteren hier aufgeführten Publikationen dieselben aufklärerisch verknüpfen.
Damit könnte dieses Archiv, d.h. diese nach allerhand Kriterien vorsortierte Linksammlung, manch einen der Besucher (Mehrzahl: die Besucher) dazu verleiten, seine bislang nur durch Verschwörungstheorien herausgebildete Meinung grundlegend zu ändern. Die meisten Anderen (Besucher/Leser) werden es allenfalls zur Ergänzung ihres bereits durch die führenden Medien vermittelten Wissens auffassen. Denn um alles, was wahr ist und auch von niemandem (allenfalls manch einem) widerlegt werden kann und somit von allen (oder jedem der Interessierten) geglaubt zu werden verlangt, kümmern sich weiterhin ARD, ZDF, FAZ, taz, Zeit und andere bekannte Medienstatisten stationen.
NACHTRAG PS: > Schlechte Nachricht für alle Mitläufer*Innen: Der Genderstern wird nicht ins amtliche Regelwerk übernommen (kein Aprilscherz), UFO, 01.04.2021

Daher werden die Nachrichten dieser Medien auch kaum in unsere Archive eingehen, sondern werden dieselben mithilfe von Artikeln und Dokumenten weiterer Publizisten, die sich mit dem Thema ebenso sachverständig beschäftigt haben, nur bestätigt und vielleicht allenfalls um das eine oder andere Detail ergänzt. So wird mancher dann vielleicht sagen „Ah ja, das habe selbst ich noch nicht gewußt, und das, obwohl ich jeden Tag die Tageszeitung lese.“

Daß diese Medienstationen mitunter etwas vergessen haben könnten, sollte dem aufgeklärten Bürger mit Recht unwahrscheinlich vorkommen; grundsätzlich vergessen die Medien gar nichts, bzw. denken sie immer an alles. Es kann aber durchaus vorgekommen sein, daß hier und da auch mal etwas übersehen wurde; selbst ARD und ZDF kann das bisweilen passiert sein. Schließlich wird man schon allein aus Zeitgründen nicht auf jeden einzelnen wissenswerten Aspekt eingegangen sein können, zumal auch die Viren sich schneller verbreiten, als die Nachrichten darüber – und während die Menschen in Folge dessen der Reihe nach wegsterben, kann man sich nicht auch noch um den ganzen Kleinkram kümmern, der da nebenher noch anfällt. Auch dazu dient also das Compendium: der Ansammlung sämtlicher Nebensächlichkeiten rundum Corona, um die sich die führenden Medienhäuser nicht kümmern können.

Folgen

Es ist uns selbstverständlich nicht entgangen, daß es zum Thema Corona auch durchaus einige wilde Verschwörungstheorien gibt; die tauchen in unserer Sammlung aber ebenso wenig auf, wie in den führenden Medien. Aufgrund der im Zuge des Ausbaus sich herausbildenden inhaltlichen Vollständigkeit wird man aber erkennen, wer sich welcher Sache in welcher Weise verdient gemacht hat und wer eventuell nicht. Noch deutlicher wird dies dann, wenn man sich neben den hier versammelten Publikationen auch die zum jeweiligen Zeitpunkt offizielle Zahl der „Corona-Toten“ und „Infizierten“ ansieht, so daß in Hinblick auf die dortheraus resultierenden Schlüsse auch dem einen oder andern Umstand entsprechend Rechnung getragen werden könnte.

Für die Aufklärung unbrauchbare Inhalte (Nachtrag)

In das Compendium werden nur solche Publikationen aufgenommen, in denen sich der Angelegenheit einigermaßen nachvollziehbar angenähert wird, ohne ständig noch eigene spekulierende bis reisserische Ausführungen immer dazwischen zu brettern.
Videos sind grundsätzlich eher unerwünscht, werden im Falle der Zusendung aber angeschaut, jedoch unmittelbar entfernt, sobald sie mit Weltuntergangs-Sonnenaufgangs-Musik untermalt, mit jüd. Weltverschwörungstheorien o.ä. verbunden oder mit Gasmaskengimmicks und billigen Shock-NWO-Endzeit Bilderchen bestückt sind und dergleichen Überfüssigkeiten mehr.
Videos in denen statt eines Sprechers ein Sprachcomputer eingesetzt wurde, werden grundsätzlich abgelehnt.

Es werden keine Webseiten verlinkt, die ihren Besuchern gleich zum Empfang oder während des Scrollens (vielleicht sogar während des Lesens??) ihre unsäglichen Werbeanzeigen-Kontrolltafeln oder auch bloß Abo-Plakate direkt ins Gesicht klatschen und den Text damit zugleich abdecken. Wir meinen insbesondere solche Poster:

1
2
3

Internetseiten die mit solchen Postern und ähnlichen Erpresser-Blockaden aufwarten, erhalten grundsätzlich keinen Einzug ins CCC, egal wovon die Textpublikation berichtet und selbst dann nicht, wenn sie die Weltformel entdeckt haben.

Grundsätzlich abgelehnt oder rückwirkend wieder verworfen, werden auch die Artikelherausgeber, die Artikel anderer zitieren oder -dreist genug – gänzlich übernehmen und nicht fähig bzw. willens sind, ihre Quelle anzugeben, und es genügt auch nicht, bloß den Link zur Hauptseite/Startseite aufzuführen (s. Bild „NAU.ch“), statt zum gemeinten Artikel, wo er ja eigentlich gelesen werden sollte (und wo man als Dritter dann nämlich hin verlinken würde, daher geht man vermutlich auch so vor).

Toller Link-Verweis, zudem noch nichtmal unterlegt

Verzichtet wird zudem auf jeglichen twitter, telegramm, whattsapp, facebook-Eintrag, denn das sind keine Lese-Empfehlungen, sondern Clickverweise und für Dokumentationen unbrauchbar.

Ebenfalls zumeist verzichtet wird auf die Empfehlung von anonymen Insiderberichten, da es uns nicht unmöglich erscheint, daß man solche Texte mit einer bestimmten Absicht und aus einer gewissen, gar verständlichen Dringlichkeit heraus auch selbst schreiben könnte, also gewissermassen Fakenews mit guter Absicht erstellt. Das ist aber kontraproduktiv. In manchem Fall halten wir den Insider-Text zwar für authentisch, bei anderen sind wir aber vorsichtiger. Dies trifft insbesondere auf solche Internetseiten zu, die, wie gerade beschrieben, auch sonst eher nachlässig zu Werke gehen.

Folgende Webseiten werden demnach nicht mehr verlinkt oder falls früher geschehen, wieder rückwirkend aus dem CCC entfernt oder entsprechend gekennzeichnet:. Achgut, Tichies Einblick, EpochTimes, Querdenken/Mitdenken 761, und andere
> Weitere unbrauchbare Fälle

Struktur (interna)

Möglicherweise werden an der Internetseite immer wieder strukturelle Änderungen vorgenommen, vielleicht sogar das gesamte „theme“, also das Layout, ausgetauscht werden; denn mit dem gegenwärtigen Erscheinungsbild sind wir nicht 100%ig zufrieden, die anderen Angebote vonseiten Worpdress sind jedoch noch unattraktiver, was auch daher rührt, daß man die schönsten und besten Layouts (z.B. chateau, oxygen, manifest, uvm.) kürzlich allesamt entfernt hat und nur dem modernen wischiwaschi-klippklapp-Rutschtafel-Script-Scheiss hinterherhechelt, [NACHTRAG: der das Arbeiten nur erschwert und nur dem sensationsgeilen Herumgegucke und undifferenzierten Internetkonsum dient]. Auch haben hier leider schon manche unerwünschte Werbemelder ihren Einzug erhalten, aber dafür können wir nichts und dagegen noch weniger. Nichtsdestotrotz werden wir weiterhin bei Worp-dress bleiben; nach wie vor hat man hier noch die besten Möglichkeiten zur freihändigen Errichtung einer Webseite, aber das hat jetzt alles nichts mehr mit dem Thema zu tun und daher wird dieser schon vor Wochen ratzfatz runtergeschriebene Artikel willkürlich beendet und veröffentlicht; korrigieren kann ich ihn später immer noch.

Archiv

Desweiteren steht alle Jubeltage auchmal das Archiv mit allen hier empfohlenen und etlichen zusätzlichen Artikeln zum download bereit.


Zusätze:

März 2021:
Beim CCC handelt es sich nicht um einen aktuellen News-Melder zur regelmäßigen Befriedigung allgemeiner Informationsgelüste (ausgenommen der aktuellen feeds in Richtung ausgesuchter Webseiten), sondern um eine breitgefächerte Auswahl von zumeist qualitativ hochwertigen oder inhaltlich bedeutsamen Artikeln empfehlenswerter Internetseiten; und damit um ein per gezielter Auslese aufgestelltes Rundum-Archiv mit lesenswerten Artikeln aus unterschiedlichsten Erst-Quellen, die neben den stets aktuellen Meldungen, Berichten und Analysen zwangsläufig über entsprechend großartige Archive verfügen (sollten), die aber von den meisten Lesern/Besuchern in aller Regel aufgrund der vorzugsweise angewählten Neuerscheinungen relativ selten tiefer ergründet werden. Durch die breitgestreute Auswahl unserer Sammlung an lesenswerten Artikeln, werden die etwaigen Besucher des CCC nun aber mehr oder weniger unaufgefordert in eben diese Archive geleitet, während ihnen mit der hiesigen chronologischen Sammlung zugleich weitere Artikel anderer Anbieter vorgestellt werden, was ihnen dann zur Ergänzung/Bestätigung ihres Wissensstandes verhelfen, den div. Herausgebern & Autoren zur gegenseitigen Begutachtung/Untermauerung dienen und der fundierten Aufklärung in Sachen Corona insgesamt noch mehr Stärke verleihen könnte.
Nachdem dieses von vornherein so angestrebte Projekt teils gut, teils weniger gut gelungen, immer weiter ausgearbeitet worden ist, wird es nunmehr durch die Zutat eigener währenddessen verfasster Text-Arbeiten repressive und expressive ergänzt, womit das Compendium zwar möglicherweise einen Qualitätsverlust erleiden wird, doch bleibt die Qualität der hier vorgestellten Artikel anderer Autoren ja unabhängig davon weiterbestehen.


19.07.2020, mit Nachträgen, Zusätzen

Hinweis:
Dieser Artikel diente ursprünglich der Bekanntmachung des bereits am 1. April Mai errichteten, sodann ausgearbeiteten und erst im Julo eröffneten Corona Conspiranten Compendiums, da die Eröffnung aufgrund anderer ebenso überflüssiger Tätigkeiten immer wieder unterbrochen werden mußte.