Russia-Today: WHO-Vertreter: Ende der Pandemie in Sicht – offenbar auch ohne Impfung.

Russia-Today:
WHO-Vertreter: Ende der Pandemie in Sicht – offenbar auch ohne Impfung.
https://de.rt.com/international/113566-who-ende-pandemie-in-sicht/, 23.02.2021.
Abstract:
Während in Deutschland Warnungen vor Virusmutationen und vor der „dritten Welle“ publik werden, spricht die WHO von einem seit Wochen gegenläufigen Trend. Einige sprechen bereits von einem Ende der Ausnahmesituation im Laufe dieses Jahres – ganz ohne Impfung.

Anm. CCC: Das Ende der Pandemie ist allerdings schon etwas länger eingetreten, und zwar ein paar Wochen nachdem man anfing sich zu fragen, ob es sich um eine Pandemie handeln könnte und hernach davon ausging, daß es entgegen aller Fakten ja trotzdem eine sein könnte, also ungefähr vor einem Jahr.

Rubikon; K. Demeter, T. Engelbrecht, S. Scoglio: Das Phantom-Virus.

Rubikon:
Das Phantom-Virus.
https://www.rubikon.news/artikel/das-phantom-virus, 10.02.2021.
Abstract:
Immer unübersehbarer zeichnet sich ab, auf welch tönernen Füßen das Narrativ steht, welches sich um SARS-CoV-2 und dessen Mutationen rankt.
Kann es so viel Rauch ohne Feuer geben? Manchmal schon. Vor allem wenn sehr viel medialer Wind hineingeblasen wird. Nicht einmal das Robert Koch-Institut oder…
Redaktionelle Anmerkung: Dieser Artikel erschien zuerst am 31.01.2021 unter dem Titel „Phantom Virus: In search of Sars-CoV-2“ im off-Guardian.“

Und hier: https://laufpass.com/corona/das-phantom-virus/

Rubikon, Prof D Cahill: Tödlicher Gesundheitsschutz

Rubikon:
Tödlicher Gesundheitsschutz, https://www.rubikon.news/artikel/todlicher-gesundheitsschutz, 30.01.2021.
Abstract:
Nach der Gabe von mRNA-Impfstoffen könnten Menschen mit einigen Monaten Verzögerung sterben.
Die negativen Folgen einer medizinischen Maßnahme dürfen nicht gravierender sein als deren positive Wirkungen. So viel ist klar. Selbst die zahlreichen Impfbefürworter, die sich jetzt in den Medien melden, geben zu, dass es zu Nebenwirkungen kommen kann. Diese gebe es aber nur in geringer Zahl und in verkraftbarem Ausmaß, heißt es. Tatsächlich hört man bisher zwar von etlichen Todesfällen im Zusammenhang mit den neuen Covid-19-Impfstoffen. Vielfach gelten die Chancen der Impfkampagne jedoch noch immer als größer als deren Risiken. Wie die Autorin darlegt, könnte aber das dicke Ende erst kommen. Mit zeitlicher Verzögerung könnten sich bei den neuartigen mRNA-Impfungen Probleme einstellen, die derzeit noch nicht sichtbar sind. Speziell drohen überschießende Immunreaktionen bei Kontakt mit einem veränderten Virus, das in naher Zukunft auftreten könnte. Wenn die Gefahr dann bemerkt wird, könnte es für etliche zu spät sein …

Corona Transition:
Professor Dolores Cahill: Menschen werden nach einer mRNA-Impfung sterben.
https://corona-transition.org/professor-dolores-cahill-menschen-werden-nach-einer-mrna-impfung-sterben, 29.01.2021.
Abstract:
Die irische Immunologin und Molekularbiologin Prof. Dr. Dolores Cahill am University College Dublin erklärt in einem Video anhand einer Tierstudie (…