Rubikon, Prof D Cahill: Tödlicher Gesundheitsschutz

Rubikon:
Tödlicher Gesundheitsschutz, https://www.rubikon.news/artikel/todlicher-gesundheitsschutz, 30.01.2021.
Abstract:
Nach der Gabe von mRNA-Impfstoffen könnten Menschen mit einigen Monaten Verzögerung sterben.
Die negativen Folgen einer medizinischen Maßnahme dürfen nicht gravierender sein als deren positive Wirkungen. So viel ist klar. Selbst die zahlreichen Impfbefürworter, die sich jetzt in den Medien melden, geben zu, dass es zu Nebenwirkungen kommen kann. Diese gebe es aber nur in geringer Zahl und in verkraftbarem Ausmaß, heißt es. Tatsächlich hört man bisher zwar von etlichen Todesfällen im Zusammenhang mit den neuen Covid-19-Impfstoffen. Vielfach gelten die Chancen der Impfkampagne jedoch noch immer als größer als deren Risiken. Wie die Autorin darlegt, könnte aber das dicke Ende erst kommen. Mit zeitlicher Verzögerung könnten sich bei den neuartigen mRNA-Impfungen Probleme einstellen, die derzeit noch nicht sichtbar sind. Speziell drohen überschießende Immunreaktionen bei Kontakt mit einem veränderten Virus, das in naher Zukunft auftreten könnte. Wenn die Gefahr dann bemerkt wird, könnte es für etliche zu spät sein …

Corona Transition:
Professor Dolores Cahill: Menschen werden nach einer mRNA-Impfung sterben.
https://corona-transition.org/professor-dolores-cahill-menschen-werden-nach-einer-mrna-impfung-sterben, 29.01.2021.
Abstract:
Die irische Immunologin und Molekularbiologin Prof. Dr. Dolores Cahill am University College Dublin erklärt in einem Video anhand einer Tierstudie (…

Radio Utopie: Wozu Impfpässe, wenn man nach wie vor den Virus bekommen und Andere anstecken kann?

Radio Utopie:
Wozu Impfpässe, wenn man nach wie vor den Virus bekommen und Andere anstecken kann?
https://www.radio-utopie.de/2021/01/21/wozu-impfpaesse-wenn-man-nachwievor-den-virus-bekommen-und-andere-anstecken-kann/, 21.01.2021.
Abstract:
Alle müssen wissen, dass die in der „Europäischen Union“ zugelassenen Impfstoffe der Konzerne Pfizer / BioNTech und Moderna keine sterilisierende Immunität liefern. Nochmal: das heisst, dass diese sogenannten „Impfstoffe“ weder vor Infektion von SARS II (dem aktuellen Coronavirus), noch vor dessen Verbreitung schützen, sondern lediglich den Angaben zufolge gegen die von SARS II ausgelöste Krankheit Covid-19; und dies auch nur für eine unklare Zeitperiode. Eine Immunität gegen SARS II gibt es durch diesen Impfstoff also nicht.

Medienschafe: !mpfung (1): Dummheit und Stolz

Medienschafe: !mpfung (1): Dummheit & Stolz, https://medienschafe.wordpress.com/2021/01/18/mpfung-1-dummheit-stolz/, 18.01.2021.
Abstract:
Es stimmt, die Technologie (Einsatz synthetischer mRNA  im Rahmen der Gentherapie, z.B. gegen Krebs – ist nicht neu (aber wenig erfolgreich und mit erheblichen Risiken behaftet).
Sie wurde aber noch nie für eine Impfung, schon gar nicht für Massenimpfungen von Millionen Menschen zugelassen.

AUSSAGE # 1:  95% Schutzwirkung
8 von 18.198 der Geimpften sind   also „an COVID-19 erkrankt“
162 von 18.325 der Nicht-Geimpften sind „an COVID-19 erkrankt“.
Das würde bedeuten, dass  20 x mehr Leute in der Placebo-Gruppe erkrankten als in der Impf-Gruppe oder anders formuliert: Von insgesamt 170 „Fällen“ traten bei den Geimpften nicht einmal 5% auf (nämlich 8)  bei den „Placebos“ mehr als 95%  (nämlich 162).
Daraus eine „95%ige Schutzwirkung“ zu konstruieren, ist aber sehr voreilig und muss in einen  erklärenden Kontext gestellt werden, der folgende Fragen beantwortet: