Rubikon, Bernd Seitz, Dr. Ina Knobloch: Die vorhersehbare Krise.

Rubikon, Bernd Seitz, Dr. Ina Knobloch:
Die vorhersehbare Krise, https://www.rubikon.news/artikel/die-vorhersehbare-krise, 18.12.2020.
Abstract:
Die Regierungen der Welt wussten, dass eine dramatische Pandemie kommen wird, entwarfen Pläne und simulierten sogar Szenarien mit Coronaviren. Trotzdem war kein Land der Welt auf das neue Coronavirus SARS-CoV-2 vorbereitet. Das schreibt Dr. Ina Knobloch in ihrem Buch „SHUTDOWN: Von der Corona-Krise zur Jahrhundert-Pandemie“. Die Autorin ist promovierte Biologin und Virenforscherin, Journalistin, Bestseller-Autorin und Filmproduzentin. Sie versucht aufzudecken, was wirklich hinter der Coronakrise steckt und beschreibt in ihrem Buch den dramatischen Wettlauf im Kampf gegen die Coronakrise packend und kenntnisreich. Brisant sind auch Erkenntnisse wie diese: Wissenschaftler schärfen im Auftrag von Regierungen Krankheitserreger mit gentechnischen Werkzeugen zu gefährlichen Waffen. Sie manipulieren für die Industrie Mikroben, die ihr Milliarden Gewinne bescheren sollen und die auf den Feldern der Welt längst ihr Unwesen treiben. Network-Karriere-Herausgeber Bernd Seitz sprach mit Ina Knobloch.
https://www.rubikon.news/artikel/die-vorhersehbare-krise

Laufpass: Das Evidenz-Fiasko – Corona, eine Pandemie?

Laufpass:
Das Evidenz-Fiasko – Corona, eine Pandemie?,
In: LAUFPASS | Das Magazin für Nachdenkliche in bewegten Zeiten, 01.12.2020. Online verfügbar unter https://laufpass.com/gesellschaft/das-evidenz-fiasko/,
Abstract:
Corona-Krisen-Management: Irrfahrt ohne Plan und Ziel.
Bereits in der Frühphase der ausgerufenen Pandemie mahnte Prof. Dr. John Ioannidis von der Stanford University, einer der angesehensten Epidemiologen der Welt, zu Besonnenheit. Noch am Tage vor dem Lockdown in Deutschland schrieb er (1): „Die aktuelle Coronavirus-Krankheit, COVID-19, wurde als eine Pandemie bezeichnet, die es nur einmal in einem Jahrhundert gibt. Es könnte sich aber auch um das Evidenz-Fiasko des Jahrhunderts handeln. In einer Zeit, in der alle Menschen bessere Informationen brauchen, von Krankheitsmodellierern und Regierungen bis hin zu Menschen, die in Quarantäne gehalten werden oder einfach nur sozial distanziert sind, fehlen uns verlässliche Beweise darüber, wie viele Menschen mit SARS-CoV-2 infiziert sind oder sich weiterhin infizieren werden. Bessere Informationen sind notwendig, um Entscheidungen und Aktionen von monumentaler Bedeutung zu steuern und ihre Auswirkungen zu überwachen.“
Standorte:

Das Evidenz-Fiasko – Corona, eine Pandemie?