Multipolarmagazin, Jessica Hamed / Corona-Maßnahmen vor Gericht

Multipolarmagazin, Jessica Hamed, Corona-Maßnahmen vor Gericht, Online verfügbar unter https://multipolar-magazin.de/artikel/corona-vor-gericht, 19.08.2020.

Rechtsanwältin Jessica Hamed informiert über den aktuellen Stand in den von ihr geführten „Corona-Verfahren“, insbesondere zum Eilantrag eines Richters in Thüringen, dem bayerischen Offenbarungseid in Sachen Rechtstaatlichkeit sowie dem Antrag auf Vernehmung des Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder.
… Wie im letzten Update dargelegt, besteht und bestand zu keinem Zeitpunkt die Gefahr einer Überlastung des Gesundheitssystems – ganz offensichtlich besteht diese jedenfalls zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht. [5] Diese Meinung teilt offenbar auch das Bundesverfassungsgericht, das mit Beschluss vom 16. Juli 2020 einen Eilantrag ablehnte, der zum Ziel hatte, die Bundesregierung zu verpflichten, vorläufig die Triage zu regeln. In der Entscheidung [6] ist u.a. zu lesen: „Das zum entscheidungserheblichen Zeitpunkt erkennbare Infektionsgeschehen und die intensivmedizinischen Behandlungskapazitäten lassen es in Deutschland nicht als wahrscheinlich erscheinen, dass hier die gefürchtete Situation der Triage eintritt.“
… soll auch nicht unerwähnt bleiben, dass der Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Thorsten Kingreen bereits in seinem am 5. Juni 2020 fertiggestellten Rechtsgutachten zu dem Ergebnis kam, dass die Feststellung des Bundestag „einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ aufgehoben werde müsste, da die Voraussetzungen nicht mehr vorlägen. [21]


Zum Artikel: https://multipolar-magazin.de/artikel/corona-vor-gericht
Der vorliegende Text erschien zuerst am 17.8. auf der Webseite der Anwaltskanzlei Bernard Korn & Partner

Bittel TV / Heute ist ein schöner Tag – Interview mit Dr. Bodo Schiffmann und Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, 15.08.20

Bittel TV / Heute ist ein schöner Tag – Interview mit Dr. Bodo Schiffmann und Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, Online verfügbar unter https://youtube.com/watch?v=b7S_IRV2fkA, 15.08.20

„Das Un-selige kommt daher, daß man einen Laborbefund einer Krankheit gleichsetzt. Das ist der fatale Fehler, der von Anfang an gemacht wurde. So. Eine Epidemie ist das Auftreten einer hohen Anzahl von Infektions-KRANK-HEI-TEN. Das heißt, daß der Laborbefund nicht zählt und alle diese positiven Befunde, die gemeldet werden, zählen samt und sonders nicht, weil die Menschen, die getestet wurden, gesund waren. Es sind gesunde Probanden, die getestet werden. Von vornherein dürfen diese Zahlen nicht verwendet werden als Beleg für die Infektions-KRANKHEIT. So. Das wollte ich unbedingt gesagt haben.

40-50% sind symptomfrei und 30-40% der Infizierten haben leichte Symptome, vielleicht ein bißchen Husten, vielleicht ein bißchen Fieber. Aber: Die Leute, die jetzt positiv getestet sind, sind samt und sonders symptomfrei, das heißt, sie sind gesund. Und wenn sie symptomfrei sind, dann darf man sie nicht aufführen als krank. Und deswegen gibt es keine neuen Fälle. Die Sentinel- Labors, das sind also die Labors, die schicken Proben ein, von Menschen die krank sind und Menschen mit Atemwegsinfektionen in Deutschland, sie werden so diagnostiziert. Die Keime oder Viren werden erfasst, weil die Kranken untersucht werden. Und die Kranken, die untersucht wurden in den letzten 3 Monaten lieferten samt und sonders null Ergebnisse auf das Virus. Sie haben alle anderen Viren gehabt, zum beispiel Rhinoviren. Rhino-viren sind – Schnupfen, ja?

Diese Rhinovirus-Infektionen sind seit dem Maskentragen in die Höhe geschossen. Hörst du? Sie sind hochgegangen. Wahrscheinlich weil die Masken verhindern, daß wenn du ein bißchen niessen willst, du das Virus rausschmeissen kannst; es bleibt, in der Maske teilweise hängen und kommt wieder zurück beim nächsten Atemzug. Und dann guckst du mal die Statistik des Robert-Koch-Instituts an, da fällst du um! Maskentragen geht nicht, da bekommt man mehr Schnupfen. 40% der Menschen, die den Arzt aufgesucht haben in den letzten Wochen, hatten Rhino-Viren – das ist sagenhaft, so ein Prozentsatz ist nie erreicht worden – Covid niemand.“

„Der Test ist für die Diagnostik an Menschen nicht zugelassen. Geht nicht! Es ist ein Labortest für die Laborforschung. Es ist nicht ein Test, um eine Krankheit zu diagnostizieren am Menschen“

Heise / Reproduktionszahl (R) seit zwei Wochen im Ausbreitungsmodus.

Heise, Reproduktionszahl (R) seit zwei Wochen im Ausbreitungsmodus, Online verfügbar unter https://www.heise.de/tp/features/Reproduktionszahl-R-seit-zwei-Wochen-im-Ausbreitungsmodus-4860905.html?seite=all, zuletzt geprüft am 02.08.2020.

Im ersten Teil von „Keinen Bock mehr auf Coronazahlen?“ ging es unter anderem um die Zuverlässigkeit verschiedener RKI-Zahlen. Weil dieses Thema infolge des nunmehr zweiwöchigen Verharrens der Reproduktionszahl (R) oberhalb von „1“ unerwartete Brisanz gewonnen hat, hier noch ein kleiner Nachschlag.

Zum Artikel: https://www.heise.de/tp/features/Reproduktionszahl-R-seit-zwei-Wochen-im-Ausbreitungsmodus-4860905.html?seite=all