Corona Doks: So verzerren die Schnelltests die Inzidenz [Medienberichte]

Corona Doks:
So verzerren die Schnelltests die Inzidenz
https://www.corodok.de/so-schnelltests-inzidenz/, 19.04.2021.
Der Artikel vom 18.4. auf bild.de (Bezahlschranke) trägt die Dachzeile „MEHR TESTEN, MEHR FINDEN, MEHR SCHLIESSEN?“. Dort wird offen die Aussage des RKI angezweifelt:

Ähnliche Artikel gab es bereits in der FAZ (s. Die Enttäuschung mit den Schnelltests),
https://www.corodok.de/die-enttaeuschung-schnelltests/
im Tagesspiegel (Covid-19-Schnelltests liefern unzuverlässige Ergebnisse). https://www.corodok.de/covid-schnelltests-ergebnisse/
Kritische Berichte erschienen im Schwäbischen Tagblatt (Unregelmäßigkeiten bei Schnelltests in Tübingen), https://www.corodok.de/unregelmaessigkeiten-schnelltests-tuebingen/
im Focus (Statistikerin: Positive Schnelltests sind meist falsch – selbst wenn sie Mediziner durchführen). https://www.corodok.de/statistikerin-positive-schnelltests/
Auch das geht in diese Richtung: Fachverbände der Jugendmedizin warnen vor Schnelltests, https://www.corodok.de/fachverbaende-jugendmedizin-schnelltests/

Ein weiterer: https://www.corodok.de/corona-test-debakel/


Corona Transition: Biomedizinische Analytikerin kritisiert die gegenwärtige Teststrategie scharf.

Corona Transition:
Biomedizinische Analytikerin kritisiert die gegenwärtige Teststrategie scharf.
https://corona-transition.org/biomedizinische-analytikerin-kritisiert-die-gegenwartige-teststrategie-scharf, 19.04.2021.
Minute 01:30 – 09:07 und 46:35 – 52:40 In einer am 11. April 2021 ausgestrahlten Talkshow im regionalen österreichischen Privatsender RTV (…)
Die Antigen-Tests qualifiziert Häusler als unsinnig. Wir seien da ganz weit weg von allem. Nicht nur, dass der Antigen-Test ebenfalls nicht für asymptomatische und damit gesunde Menschen zugelassen sei, sondern dass man diejenigen, die wir laut Gesetzgeber suchen sollen, mit diesem Test sowieso nicht fänden.

2020 NEWS: Kinderarzt Janzen: unnötig gefährliche Testmethode

2020 NEWS:
Kinderarzt Janzen: unnötig gefährliche Testmethode.
https://2020news.de/kinderarzt-janzen-unnoetig-gefaehrliche-testmethode/, 19.04.2021.
Durch die permanente Testung entsteht eine Dauerreizung bzw. Entzündung. Die Schleimhaut ist nun nicht mehr geschlossen. Die Kratzer, Entzündungen, eventuell auch die kleinen Geschwulste, die sich an immer wieder malträtierten Gewebeflächen bilden können, bieten ideale Einfallstore für Keime.
Grundsätzlich enden die meisten Infekte bei den Menschen schon in der Nase, weil die Viren und Bakterien dort von einer intakten Schleimhaut abgefangen und von der Immunabwehr eliminiert werden. Bei einer beschädigten Schleimhaut ist die Wahrscheinlichkeit, sich zu infizieren, deutlich erhöht. Dies gilt auch für die Abwehr von allergischen Reaktionen. Eine verletzte Schleimhaut zeigt eine deutlich gesteigerte Histaminreaktion. Bei Allergiker-Kindern ist daher durch die Test-Verletzungen eine Steigerung von allergischen Zuständen z.B. beim Einatmen von Pollen zu erwarten.