Corona Transition: Die Angst kostet vermutlich mehr Menschenleben als die «Pandemie»

Corona Transition:
Die Angst kostet vermutlich mehr Menschenleben als die «Pandemie»
https://corona-transition.org/die-angst-kostet-vermutlich-mehr-menschenleben-als-die-pandemie, 10.04.2021.
Immer mehr Menschen sterben an Herz- und Atemwegserkrankungen, die normalerweise nicht zum Tod führen. Die Vermeidung von medizinischer Versorgung könnte ein Grund dafür sein. Laut Dr. Joseph S. Alpert, Chefredakteur des American Journal of Medicine, ist Angst die Ursache

 

 

Kollateral News: Wir sperren die Leute grundlos weg, wenn sie nach 4 Wochen durchdrehen.

Kollateral News:
Wir sperren die Leute grundlos weg, wenn sie nach 4 Wochen durchdrehen.
https://kollateral.news/wir-sperren-die-leute-grundlos-weg-wenn-sie-nach-4-wochen-durchdrehen/, 05.01.2021
Abstract:
An dem Tag wo die Ergebnisse bekannt gegeben wurden herrschte totales Chaos. Verunsicherte Bewohner und Mitarbeiter und ich arbeitete 11 Stunden unter einer FFP2 Maske, die ich nicht wechseln durfte, d.h. eine Maske für eine Schicht. Als ich am Abend nach Hause kam und die Tür schloss, konnte ich nicht anders als zu weinen. Von den 18 positiven Bewohnern hatten ca. 3 BW Symptome. Der Rest hatte keine Symptome und verstanden es nicht warum sie weg gesperrt wurden. Es zog sich ja über ca. 4 Wochen hin.

Wir sperren die Leute grundlos weg, wenn sie nach 4 Wochen durchdrehen..

Kollateral News: Hier finden Sie Schilderungen von Lockdown-Leid und zur Lage in den Krankenhäusern. Wenn Sie eigene Erfahrungen mit uns teilen wollen, mailen Sie uns: erfahrungen@kollateral.news.

Oberhessische Presse: Folgen der Quarantäne – Keine Pfleger mehr: Hilfeschrei aus Marburger Altenheim.

17.12.2020
Oberhessische Presse:
Folgen der Quarantäne – Keine Pfleger mehr: Hilfeschrei aus Marburger Altenheim.
Online verfügbar unter https://www.op-marburg.de/Marburg/Keine-Pfleger-mehr-Hilfeschrei-aus-Marburger-Altenheim, 17.12.2020.
Abstract:
Fast alle Pfleger des Seniorenheims „Haus Waldblick“ in Marburg sind in Quarantäne. Die Folge: Die 42 Corona-infizierten, mitunter hochbetagten Bewohner, sind auf sich alleine gestellt.
Es müssen Bilder des Grauens, Szenen des Elends sein, die sich gerade im „Haus Waldblick“ abspielen: Die Bewohner des Seniorenheims, nach OP-Informationen 42 von ihnen mit Coronavirus infiziert, liegen mitunter einsam und hilflos in ihren Betten. In ihren eigenen Fäkalien, über Stunden und das seit Tagen. … Was passiert ist: Nicht nur hat Corona die Einrichtung und viele Heimbewohner vor mehr als einer Woche schwer getroffen. Mittlerweile ist praktisch das gesamte Waldblick-Personal, von Pflegekräften über Küchenmitarbeiter bis zu Verwaltungsangestellten, in Quarantäne. Keiner von ihnen darf die eigenen vier Wände verlassen, das Moischter Haus betreten und die erkrankten Alten versorgen. Nach OP-Informationen lag mindestens ein Verstorbener über Tage im Bett, niemand holte die Person ab. Eine andere Person soll, da kein Notarzt ins Haus kam, ohne palliative Behandlung gestorben sein.
Standorte:
https://www.op-marburg.de/Marburg/Keine-Pfleger-mehr-Hilfeschrei-aus-Marburger-Altenheim
 
Anm. CCC: Aber hierbei handelt es sich bestimmt nur um einen Einzelfall. Ist ja schließlich eine lokale Meldung und wurde bei der ARD nichtmal am Rande erwähnt. Gut aber, daß in der Statistik an sie erinnert wird, denn auch diese Menschen sind ja im Zusammenhang mit Corona erkrankt und gestorben.