SchweizerZeitung.ch: Lokführer: Auf Strecke soviele Selbstmorde wie in den letzten 40 Jahren zusammen

SchweizerZeitung.ch:
Lokführer: Auf Strecke soviele Selbstmorde wie in den letzten 40 Jahren zusammen – https://schweizerzeitung.ch/lokfuehrer-auf-strecke-soviele-selbstmorde-wie-in-den-letzten-40-jahren-zusammen/, 08.04.2021.
In der Schweiz werden die Zahlen zu Suiziden vom Bundesrat zurückgehalten. Sie sollen gemäß Bundesrat aus nicht-genannten Gründen erst später publiziert werden.

Er äußerte nur, “Die Suizidzahlen des Jahres 2020 werden im Dezember 2022 veröffentlicht”, wie “Die Ostschweiz” berichtet. (https://www.dieostschweiz.ch/artikel/der-bundesrat-sitzt-auf-den-suizidzahlen-jetzt-muss-die-begruendung-her-ogKvVzQ)

Auch in Deutschland sind die Zahlen nicht publiziert worden.

 

 

Corona Doks: Das leise Sterben

Corona Doks:
Das leise Sterben ›.
https://www.corodok.de/das-leise-sterben/, 08.01.2021.
Abstract:
»Alle blicken auf die Corona-Statistik, aber auch die Zahl der Arbeitslosen und Verzweifelten steigt. Künstler und Selbständige trifft der Lockdown besonders hart. Letzte Woche nahm sich eine befreundete Schauspielerin das Leben. Was sie vorher sagte, lässt mich nicht mehr los.

b’s weblog: Kinder- und Jugendpsychiatrie: «Die Stationen sind zum Teil überbelegt».

b’s weblog:
Kinder- und Jugendpsychiatrie: «Die Stationen sind zum Teil überbelegt».
https://blog.fdik.org/2021-01/s1609977204.html, 07.01.2021.
Abstract:
Jeder Zweite in der Schweiz fühlt sich schlecht, Suizidgedanken häufen sich. Auch Kinder- und Jugendpsychiatrien sind voll. Dabei sind Kinder vor allem Träger der Symptome ihres Umfelds.
Den Bericht gibt’s hier.
https://www.woz.ch/2101/kinder-und-jugendpsychiatrie/die-stationen-sind-zum-teil-ueberbelegt
Standorte:
https://blog.fdik.org/2021-01/s1609977204.html

Anmerkung CCC: Hier gehts zwar um die Schweiz, aber in D-Land dürfte es nicht anders zugehen. Was wohl der Verein Ankerland davon halten würde, der sich ja um das Wohl traumatisierter Kinder kümmert und der durch die Schirmherrschaft eines gewissen Herrn Olaf Schloz („Vizekanzler und Finanzminister der Bundesrepublik Deutschland“) besonders beschützt und bemäntelt wird, welcher wiederum meint, die Verlängerung des Lockdowns bis zum Sankt Nimmerleinstag sei problemlos durchführbar und bezüglich der vorhandenen Mittel weiterhin tragbar. Aber damit meint er ja auch eher nur die Finanzmittel* und weniger wohl andere belastbare „Dinge“.
*die in den unermesslich vollgestopften Sparschweinen der BRD noch ruhen, die wiederum auf seiner Fensterbank stehen)

https://ankerland.de/ “ data-medium-file=“https://conspirantencompendium.files.wordpress.com/2021/01/screenshot-ankerland.de-2021.01.09-13_43_48.png?w=300″ data-large-file=“https://conspirantencompendium.files.wordpress.com/2021/01/screenshot-ankerland.de-2021.01.09-13_43_48.png?w=358″ width=“300″ height=“129″>
https://ankerland.de/