Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien e.V. /Das autokratische Lock Step-Szenario der Rockefeller Foundation.

Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien e.V. /Das autokratische Lock Step-Szenario der Rockefeller Foundation.
Hg. v. Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien e.V. Online verfügbar unter https://publikumskonferenz.de/blog/2020/10/30/das-autokratische-lock-step-szenario-der-rockefeller-foundation/, zuletzt geprüft am 30.10.2020.
Abstract:
Vor zehn Jahren veröffentlichte die Rockefeller Foundation das unheimlich vorausschauende, autokratische Lock-Step-Szenario und hat offenbar daran gearbeitet, es wahr werden zu lassen. Die jüngste Initiative in dieser Hinsicht ist eine Kooperation der von Rockefeller finanzierten GAVI-Immunisierungsallianz mit Mastercard und einem Unternehmen für biometrische IDs namens TrustStamp.
Standorte:
https://publikumskonferenz.de/blog/2020/10/30/das-autokratische-lock-step-szenario-der-rockefeller-foundation/
Quelle der Titeldaten:
publikumskonferenz.de

Norbert Häring / Ursula von der Leyen will eine einheitliche digitale Identität für alle EU-Bürger

Norbert Häring / Ursula von der Leyen will eine einheitliche digitale Identität für alle EU-Bürger, Online verfügbar unter https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/digitale-eu-identitaet/, 23.09.2020.

Nach den Plänen der Kommissionspräsidentin sollen alle EU-Bürger und Bürgerinnen „eine europäische digitale Identität“ bekommen, die sie „überall in Europa nutzen können, um alles zu tun, vom Steuern zahlen bis hin zum Fahrrad mieten“. Sie will für Europa umsetzen, was ID2020, Weltwirtschaftsforum, Weltbank und Homeland Security weltweit vorantreiben – um die automatisierte Überwachung der Weltbevölkerung zu vervollkommnen.

Zum Artikel: https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/digitale-eu-identitaet/

Heise / Über Impfstoffe zur digitalen Identität?

Heise, Über Impfstoffe zur digitalen Identität? Die u.a. von Bill Gates, Microsoft, Accenture und der Rockefeller Foundation finanzierte „Digital Identity Alliance“ will digitale Impfnachweise mit einer globalen biometrischen digitalen Identität verbinden, die auf Lebenszeit besteht, Online verfügbar unter https://www.heise.de/tp/features/Ueber-Impfstoffe-zur-digitalen-Identitaet-4713041.html?seite=all, 01.05.2020.

Seit September 2019 arbeitet ID2020 mit der Regierung Bangladeschs im Rahmen des Access-toInformation-Programms (a2i) an der Einführung digitaler Identitäten. Dies soll dazu dienen, Kindern den Zugang zu Gesundheitsleistungen zu ermöglichen, da 80 Prozent der Kinder im Land aufgrund fehlender Geburtsurkunden keine Möglichkeit des Identitätsnachweises hätten. Der für das Projekt zuständige Minister berichtete in einem Beitrag für das Weltwirtschaftsforum, dass bis Februar 2020 100 Millionen digitaler Identitäten angelegt worden seien.

… Dies geschieht laut der ID2020-Dokumentation durch die „Digitalisierung des Impfprozesses“ für Säuglinge. Dabei werden die Geborenen über kontaktlose Fingerabdrücke biometrisch identifiziert (woran im Moment auch noch geforscht wird). Dieser nachgewiesenen Identität werden dann digitalisierte Nachweise über Impfungen zugeordnet, da laut der Initiative 95 Prozent der Kinder in Bangladesch Basisimpfungen erhalten.

Zum Artikel: https://www.heise.de/tp/features/Ueber-Impfstoffe-zur-digitalen-Identitaet-4713041.html?seite=all