Rubikon, Christine Siber-Graaff: Der Sündenbock

Rubikon, Der Sündenbock, Online verfügbar unter https://www.rubikon.news/artikel/der-sundenbock-4, 21.05.2020

Bereits in der Vergangenheit erschien die jahrzehntelange Haltung der Bundesregierung, bei Impfschäden nicht den Hersteller in Haftung zu nehmen, mehr als fragwürdig. Doch nun wird mit der vorschnellen Behauptung, für das laut Medienberichten derzeit vermehrte Auftreten des sogenannten „Kawasaki-Syndroms“ bei Kindern und Jugendlichen sei möglicherweise das Coronavirus verantwortlich, nicht nur der Bogen deutlich überspannt, sondern könnten betroffene Familien zukünftig sogar endgültig jede Möglichkeit verlieren, bei einem beispielsweise durch den Masern-Impfzwang verursachten Schaden noch vor Gericht zu ziehen.

Zum Artikel: https://www.rubikon.news/artikel/der-sundenbock-4

Rubikon, Flo Osrainik: Die Wahrheitskommission. Die Kontext-Wochenzeitung [taz] versprach eine ernsthafte Prüfung der „Argumente der Coronaleugner“ — und lieferte nur heiße Luft

Rubikon, Flo Osrainik: Die Wahrheitskommission. Die Kontext-Wochenzeitung [taz] versprach eine ernsthafte Prüfung der „Argumente der Coronaleugner“ — und lieferte nur heiße Luft
https://www.rubikon.news/artikel/die-wahrheitskommission, 01.05.2020.
Das Internetmedium „Kontext: Wochenzeitung“ ist gelegentlich als gedruckte Beilage in der taz zu finden und wird vom Verein für Ganzheitlichen Journalismus herausgegeben. Ganzheitlicher Journalismus klingt gut, eben nach umfassender und damit auch kritischer Berichterstattung. Dass man in diesem Medium oder Verein, trotz des wohlklingenden Ansatzes im Namen, allerdings nicht viel von einer umfassenden und sachlichen Berichterstattung in Zeiten von Corona hält, zeigt ein Artikel über angebliche „Coronaleugner“ durch seinen oberflächlichen, einseitigen, willkürlichen und recht selbstgefälligen Umgang.

Sputnik / Corona-Krise: Die Johns-Hopkins-Universität und ihr Einfluss vor und während der Pandemie

Sputnik ,Die Johns-Hopkins-Universität und ihr Einfluss vor und während der Pandemie, https://sptnkne.ws/Cc2Z, 15.04.2020.

Ist die vielzitierte Johns-Hopkins-Universität eine zuverlässige und unabhängige Quelle für die Zahlen in der Corona-Krise? Wie kommt sie zu ihrer führenden Stellung in der weltweiten Darstellung der Ereignisse? Wer steht hinter und neben ihr und finanziert sie? Antworten hat der Bankenkritiker Werner Rügemer gegeben. … „Die JHU, 1876 aus Vermögen des Bankers, Eisenbahnunternehmers und Multimillionärs Johns Hopkins gegründet, ist erstens eine private Universität, zweitens unterhält sie direkte Beziehungen zum Militär und zur US-Außenpolitik.“

Zum Artikel: https://sptnkne.ws/Cc2Z