„Wir gehen daher davon aus, dass sich Beschäftigte an Schulen, die ohne eine Rechtsgrundlage oder Einwilligung der Sorgeberechtigten den Schüler*innen [*] einen Test abverlangen, eines Rechtsverstoßes schuldig machen“

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW): Präsenzbetrieb jetzt aussetzen! – GEW rät vom Anleiten der Selbsttests ab
https://www.gew-berlin.de/aktuelles/detailseite/neuigkeiten/gew-raet-vom-anleiten-der-selbsttests-ab/15.04.2021.
(Fundort: Corona Doks: https://www.corodok.de/aus-gruenden-richtige/, 17.04.2021)
Die Teststrategie des Senats ist chaotisch und unzumutbar! Es gibt keine rechtssicheren Regelungen für die Kolleg*innen [*] in den Schulen. Wir raten daher dem schulischen Personal von der Anleitung der Tests ab.
Wir gehen daher davon aus, dass sich Beschäftigte an Schulen, die ohne eine Rechtsgrundlage oder Einwilligung der Sorgeberechtigten den Schüler*innen [*] einen Test abverlangen, eines Rechtsverstoßes schuldig machen.

*Anm. CCC:
Nach ihrer vernünftigen Einschätzung hinsichtlich der Rechtssprechung möchten wir die Mitglieder der GEW gerne noch auf ein anderes Regelwerk aufmerksam machen:
> Schlechte Nachricht für alle Mitläufer*Innen: Der Genderstern wird nicht ins amtliche Regelwerk übernommen, UFO, 01.04.2021

Hinweis: Nach eigener Angabe begrüßt die GEW BERLIN „prinzipiell eine verpflichtende Testung auf das Corona-Virus, hält aber unterstützende Maßnahmen für zwingend.“ Demgegenüber lehnt die CCC-Redaktion selbstverständlich jegliche verpflichtende Testung prinzipiell und grundsätzlich ab.

Laufpass: Merkels Machtergreifung ohne Pandemie

Laufpass: Merkels Machtergreifung ohne Pandemie.
https://laufpass.com/corona/merkels-machtergreifung-ohne-pandemie/, 16.04.2021.
Die Situation in Deutschland erreicht einen historischen Zustand der nahezu vollkommenen Absurdität. Das statistische Bundesamt meldet das Ende der Pandemie, die Krankenhäuser sind leer und Kanzlerin Angela Merkel will unverdrossen noch mehr Macht an sich reißen, um noch härtere Maßnahmen zentralistisch anordnen zu können. Die Bundestagsabgeordneten zeigen sich folgsam, bereiten ein zweites Weimar vor und sind bereit, Merkel die totale Kontrolle über das Land zu verschaffen. Dabei sind sie aufgrund der aktuellen Zahlen gesetzlich verpflichtet, das Infektionsschutzgesetz außer Kraft zu setzen, da es keine epidemiologische Lange von nationaler Tragweite gibt.

Entgegen der allgemeinen Pandemiehysterie, mit welcher weitere und nachhaltige Grundrechtsverhinderungen sowie der Umbau der Demokratie zu einem zentralistisch gesteuerten System betrieben werden, registrieren die staatlichen Statistiker in Wiesbaden einen deutlichen Rückgang der Sterblichkeit in Deutschland. Im Vergleich zum gleichen Jahreszeitraum der Vorjahre sank die Sterblichkeit um 11 %.Keine Kranken, keine Toten – keine Pandemie.
»In der Pressemitteilung Nr. 185 des Statistischen Bundesamtes vom 13.04.2021 heißt es: „Nach einer Hochrechnung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) sind im März 2021 in Deutschland 81 359 Menschen gestorben. Diese Zahl liegt 11 % oder 9 714 Fälle unter dem Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2020 für diesen Monat.
«

Blauer Bote: Sterbefälle 11 % unter Durchschnitt und Abbau von Intensivbetten größer als Rekordwert an Corona-Intensivpatienten

Blauer Bote:
Sterbefälle 11 % unter Durchschnitt und Abbau von Intensivbetten größer als Rekordwert an Corona-Intensivpatienten –.
http://blauerbote.com/2021/04/16/sterbefaelle-11-unter-durchschnitt-und-abbau-von-intensivbetten-groesser-als-rekordwert-an-corona-intensivpatienten/, 16.04.2021.
Pandemie ohne Tote? Das Statistische Bundesamt hat per Pressemitteilung vom 13. April 2021 öffentlich gemacht, dass die Zahl der Toten im März 2021 ganze 11 Prozent unter der Durchschnittszahl der Jahre 2017 bis 2020 für diesen Monat lag. Fast zehntausend Personen weniger als sonst durchschnittlich im März sind im „Corona-Monat März 2021“ gestorben.