Walter van Rossum, Multipolarmagazin: Big Pictures.

Walter van Rossum, Multipolarmagazin: Big Pictures.
Vorbemerkung der Redaktion: Der folgende Text ist ein Auszug aus dem Buch „Meine Pandemie mit Professor Drosten. Vom Tod der Aufklärung unter Laborbedingungen“, das am 29. Januar erschienen ist.
https://multipolar-magazin.de/artikel/big-pictures, 06.02.2021.
Abstract:
„Big Pictures“ sind weltumspannende Bestandsaufnahmen oder Szenarien für globale Systeme. Big Pictures folgen der Ahnung, dass alles mit allem zusammenhängt, aber ein Individuum niemals das Ganze überschaut. Big Pictures simulieren eine Vorstellung vom Ganzen. Meist sind sie mit einer Art Risikoanalyse verbunden. Wohin steuert die Welt oder wie kann man sie in welche Richtung steuern?
Über den Autor: Walter van Rossum, Jahrgang 1954, schloss seine Studien der Romanistik, Philosophie und Geschichte in Köln und Paris 1988 mit einem Doktortitel ab. Er arbeitete als freier Autor unter anderem für den Deutschlandfunk, die ZEIT und die FAZ. 2004 erschien „Meine Sonntage mit Sabine Christiansen“, 2007 „Die Tagesshow: Wie man in 15 Minuten die Welt unbegreiflich macht“. Die von ihm mitverantwortete und moderierte Buchsendung „Gutenbergs Welt“ wird im WDR-Hörfunk ausgestrahlt.

Demokratischer Widerstand,Velázquez, Aya / CHINA UND DER GREAT RESET

Demokratischer Widerstand,
Velázquez, Aya:
CHINA UND DER GREAT RESET, Online verfügbar unter https://demokratischerwiderstand.de/artikel/158/china-und-der-great-reset/, 27.11.2020.
Abstract:
Vom 20. bis 24. Januar 2020 tagte das 50. World Economic Forum (WEF) im schweizerischen Davos. Zur gleichen Zeit, am 23. Januar, verhängte China den ersten Lockdown in der Geschichte der Menschheit, und die globale Berichterstattungslawine über Corona begann. Nur wenige Tage später lobte WHO-Direktor Tedros Adhanom Ghebreyesus [Übrigens: siehe unten!] Chinas Weg bereits als »richtungsweisend«. In den kommenden Monaten kopierten fast sämtliche Länder der Erde China. Derweilen freute sich Klaus Schwab, Vorsitzender des WEF, über die einmalige Gelegenheit für einen »Great Reset«, den er Anfang Juni in Davos vor der Weltöffentlichkeit aus der Tasche zauberte. Jeder weitere Tag Lockdown bringt Big Tech, Big Pharma und Big Money sagenhafte Gewinne. Über Zufälle und Interessenkonvergenzen im 21. Jahrhundert.
© Aya Velázquez ist Redaktionsmitglied dieser Zeitung, studierte Kulturanthropologin und arbeitet seit Jahren als Independent Escort-Model in Berlin-Mitte.
Standorte:
Demokratischer Widerstand, Die auflagenstärkste Wochenzeitung der Republik. Herausgegeben von Anselm Lenz, Batseba N‘diaye und Hendrik Sodenkamp mit Prof. Giorgio Agamben. In: Demokratischer Widerstand,
https://demokratischerwiderstand.de/artikel/158/china-und-der-great-reset/

Hier alle Artikel über das World Egoistic Forum und darunter auch Santa Klaus (Lukas)

Übrigens:

connectiv.events:
Beschwerde beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag: WHO-Chef sollte wegen Völkermordes untersucht werden, https://connectiv.events/beschwerde-beim-internationalen-strafgerichtshof-in-den-haag-who-chef-sollte-wegen-voelkermordes-untersucht-werden/,16.12.2020.
Abstract:
Der derzeitige Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus, „war ein maßgeblicher Entscheidungsträger in Bezug auf Aktionen des Sicherheitsdienstes, die die Tötung, willkürliche Inhaftierung und Folterung von Äthiopiern beinhalteten“, heißt es in der Klage, die beim Internationalen Strafgerichtshof (ICC) eingereicht wurde.
Standorte:
https://connectiv.events/beschwerde-beim-internationalen-strafgerichtshof-in-den-haag-who-chef-sollte-wegen-voelkermordes-untersucht-werden/

Blauer Bote; Corona Doks / Prof. Tsokos: Corona-Kollateralschäden: Verfaulte Leichen mit Gasmasken, seit März in der Wohnung verbarrikadiert.

Blauer Bote; Corona Doks / Prof. Tsokos: Corona-Kollateralschäden: Verfaulte Leichen mit Gasmasken, seit März in der Wohnung verbarrikadiert, http://blauerbote.com/2020/10/06/prof-tsokos-corona-kollateralschaeden-verfaulte-leichen-mit-gasmasken-seit-maerz-in-der-wohnung-verbarrikadiert/, 06.10.2020.
Da hat die verlogenen Angstkampagne der Bundesregierung („Ersticken ist eine Urangst„)* zur Coronakrise ja voll gewirkt: Gerichtsmediziner berichten von verfaulten Leichen von Menschen, die sich vor lauter Angst seit März in ihren Wohnungen verrammelt haben und gestorben sind.
Standorte:
http://blauerbote.com/2020/10/06/prof-tsokos-corona-kollateralschaeden-verfaulte-leichen-mit-gasmasken-seit-maerz-in-der-wohnung-verbarrikadiert/
https://www.corodok.de/rechtsmediziner-charite-leichen/

*Anmerkung: Wenn sie doch nur vom Strategiepapier des Inneministeriums gehört hätten, dann hättten sie vielleicht erfahren, daß das alles nur ein fake ist – bzw.
„nur vorgetäuscht wird, daß eine Pandemie besteht. Ausgehend von ‚über einer Million Tote im Jahr‘ – was bei einer Pandemie ja so wäre – werden die im Strategiepapier erarbeiteten Szenarien unter fröhlicher Beteiligung der Bevölkerung durchgespielt, und zwar mit dem heeren Ziel, eine solche Pandemie zu vermeiden; eine Vorgehensweise die (in dieser Form) selbstverständlich nur psychisch Gestörten einfallen kann. Das Problem bei diesem Planspiel ist nur, daß es sich inzwischen verselbstständigt hat und wir täglich aktiv das umsetzen, was die Irren in ihren Köpfen heraufbeschwören; solange eben bis es durch unser Zutun auch wahr wird und die Geisteskranken ihre Psychosen vollends ausleben dürfen!“ … weiterlesen: https://ultimativefreiheitonline.wordpress.com/2020/08/20/der-plan-des-bundesinnenministeriums-worstcase-vortauschen-panik-verbreiten-kinder-qualen/