Karl Lauterbach im Interview: „Meine Lieblingstapeten-Farbe war schon immer schweinchenrosa mit hellgrünen Punkten und dabei bleibe ich auch.“


Unverletzbarkeit der Wohnung

Karl Lauterbach im Interview: „Meine Lieblingstapetenfarbe war schon immer schweinchenrosa mit hellgrünen Punkten und dabei bleibe ich auch.“

Der SPD-Politiker Karl Lauterbach äußert sich erstmals über seine Lieblingstapeten-Farbe und die wahren Hintergründe zu seinem vielfach gelobten Vorhaben, die Unverletzbarkeit der Wohnung abzuschaffen.

Originalquelle: https://ultimativefreiheitonline.wordpress.com/2020/10/31/karl-lauterbach-im-interview-meine-lieblingstapeten-farbe-war-schon-immer-schweinchenrosa-mit-hellgruenen-punkten-und-dabei-bleibe-ich-auch/
Mit herzlichem Dank an die Ultimative Freiheit Online (UFO), denen im Oktober 2020 die Ehre zuteil wurde, ein wenig mit Herrn Lauterbach plaudern zu dürfen.

UFO-Reaktionsstudio Berlin, 31. Oktober 2020

UFO: Herr Lauterbach, Ihr letzter Vorschlag, demnächst Kontrollen in privaten Wohnungen durchführen zu dürfen, erfährt viel Zustimmung im gesamten Land, vor allem bei der Bevölkerung. Wie sind Sie auf diese glorreiche Idee gekommen?

Lauterbach: Ich weiß ich weiß, danke. Nun, ich habe das doch schon neulich im Interview mit der Rheinischen Post1 erklärt. Ich zitiere mich mal selbst: …. „Die Unverletzbarkeit der Wohnung darf kein Argument mehr für ausbleibende Kontrollen sein,“ sagte ich selbst daselbst. Schließlich haben demnächst wieder alle Restaurants, Cafes, Hotels, Theater, Kinos, Schwimmbäder, Fitnessstudios und so weiter geschlossen, so daß die Menschen eigentlich nur noch in den Wohnungen zusammentreffen könnten.

UFO: Vor allem ja auch die, die dann keine Arbeit mehr haben.

Lauterbach: Die keine Arbeit mehr haben? Achso die, ja, die würden dann natürlich auch noch hinzukommen! Sehen Sie, da haben wir’s doch. Aber diese Wohnungen als potentielle Versammlungsorte können wir ja nicht schliessen, das wäre ja unmenschlich, daher müssen wir sie kontrollieren.

UFO: Das ist wie gesagt eine sehr schön Idee, Herr Lauterbach. Und da sind Sie wirklich ganz von alleine drauf gekommen?

Lauterbach: Ja, das ist mir so eingefallen, als ich zuhause gerade schön den Pizzateig ausrollte, was früher ja immer meine Frau gemacht hat. Und wie ich den so schön ausbreitete, mußte ich natürlich ans Spreading denken. Ausbreiten, verstehen Sie? Das ist english. Spreading.

UFO: Und hierbei entwickelten Sie dann den Begriff „Superspreading-Events.“

Lauterbach: Genau, das Virus breitet sich aus wie ein Pizzateig, man kann ihn belegen oder nicht, hauptsache man heizt ihn an, damit er auch schön aufgeht, hihi. (lacht)

UFO: Das ist aber ein etwas unzureichender Vergleich.

Lauterbach: Ah ja? Ich finde den aber gut.

UFO: Im besagten Interview erzählten Sie auch irgendwas vom sogenannten „Wellenbrecher-Shutdown“. Ist Ihnen das auch beim Teigausrollen eingefallen? Oder beim Bügeln?

Lauterbach: Bügeln? Nein, bügeln tu ich nicht. Außerdem will ich nicht etwaige Wölbungen plätten, sondern die zweite Welle brechen. Ich habe bei der Ministerpräsidentenkonferenz schließlich gesagt: „Wenn wir einen vollständigen Shutdown samt Schulen, Kitas und Betrieben verhindern wollen, brauchen wir … einen zweiwöchigen Wellenbrecher-Shutdown … mit dem wir die massive zweite Welle brechen können. So ein Wellenbrecher-Shutdown ist unsere letzte Patrone.“ 2

UFO: Patrone?

Lauterbach: Ja, Patrone. Pistole. Peng-peng!

UFO: Das ist aber unglücklich gewählt. Da könnte man meinen, Sie sprächen nicht vom Shutdown, sondern von einem Shotdown.

Lauterbach: Achso. … Naja.

UFO: Ja ist ja auch egal. Ach, übrigens: Wußten Sie eigentlich, daß lhre Ex-Frau in manchen Dingen ganz anderer Meinung ist, als Sie? 3

Lauterbach: Anderer Meinung als ich? Achso das – ja. Sie spielen da sicherlich auf die Tapeten an. Die wollte die Tapeten naturweiss streichen! Stellen Sie das mal vor! Dabei ist schweinchenrosa mit hellgrünen Punkten doch viel schöner. Das war schon immer meine Lieblingstapetenfarbe, und dabei bleibe ich auch.

UFO: Wir meinten eigentlich die Aussagen Ihrer Ex-Frau als Epidemiologin bezüglich der Corona-Politik .

Lauterbach: Ach ja stimmt, die war ja auch Epidemiologin.

UFO: Ja, und sie meinte schon vor ein paar Monaten, daß die Pandemie abgeklungen sei, die Datengrundlagen fehlerhaft waren, Massentestungen zu keinen aussagekräftigen Ergebnissen führen, testpositive Ergebnisse eigentlich keine Bedeutung haben und die Maßnahmen folglich längst hätten eingestellt werden müssen.

Lauterbach: Ja gut, aber Sie sehen doch schon an der Sache mit den Tapeten, wie meine Ex-Frau tickt. Da können Sie sowas doch nicht ernst nehmen. Wie lang geht das Interview eigentlich noch? Ich muß noch Staubsaugen.

UFO: Wieso? Erwarten Sie noch Besuch?

Lauterbach: Besuch? Ja, äh, nein, also, das ist ja wohl meine Privatangelegenheit.

UFO: Da haben Sie wohl Recht. Herr Lauterbach, wir danken Ihnen für dieses Interview.


Quellen:

[1+2] Presseportal.de, Rheinische Post / Lauterbach fordert Kontrollen in privaten Wohnungen – „Wellenbrecher-Shutdown ist unsere letzte Patrone“, https://www.presseportal.de/pm/30621/4746582, 28.10.2020.

[3] Russia-Today / Ex-Frau von Lauterbach zur COVID-19-Pandemie: „Maßnahmen können sofort beendet werden“, https://deutsch.rt.com/inland/106402-lauterbach-ex-spelsberg-zur-corona/, 08.09.2020.
Abstract:
Noch immer treibt die Angst vor dem Coronavirus die Menschen in Deutschland um, auch geschürt durch „Gesundheitsexperten“ wie den SPD-Politiker und Mediziner Karl Lauterbach. Dessen Ex-Frau, die studierte Epidemiologin Angela Spelsberg, vertritt gänzliche andere Ansichten.
Standorte:
https://deutsch.rt.com/inland/106402-lauterbach-ex-spelsberg-zur-corona/

Heise Online / Lockdown und break-in, Deutschlandweiter Lockdown soll Weihnachten retten – Karl Lauterbach fordert Kontrollen in Privatwohnungen, um Kontaktverbote durchzusetzen, https://www.heise.de/tp/features/Lockdown-und-break-in-4941381.html, 28.10.2020


Hinweis: Die Handlung ist frei erfunden, die Ähnlichkeit mit tatsächlich exitierenden Personen ist auffällig.

Nachtrag:

Alles klar?

Nachtrag:

Nachtrag:

Wozu dient noch mal die Impfung, Herr Lauterbach?, Corona Doks 14.02.2021
https://www.corodok.de/wozu-impfung-herr/