Club der klaren Worte: Exklusiv – Das Netzwerk-Dokument

Club der klaren Worte: Exklusiv. Das Netzwerk-Dokument, https://clubderklarenworte.de/das-netzwerk-dokument/, 22.09.2021
Ich veröffentliche mit diesem Video ein bisher weltweit einzigartiges Netzwerkdokument, das Ihnen erstmals das komplexe Beziehungsgeflecht von Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Firmen, Dokumenten und Personen sichtbar macht.

(Video unter 1 und PDF unter 2)

Bildergalerie: (anclicken zum Vergößern, Bildauszüge aus besagter PDF)

1
Video Tutorial und Interview mit dem Dokument-Ersteller:
Trotz einleitender Computer-Stimme sehr empfehlenswert.

-https://www.youtube.com/watch?v=iA–zyoA6Mc

2
Besagtes PDF


Hier herunterladen: https://clubderklarenworte.de/wp-content/uploads/2021/09/Netzwerkanalyse-Corona-Komplex.pdf

Darüber berichteten auch:

NachDenkSeiten: Netzwerkanalyse “Corona-Komplex”,  https://www.nachdenkseiten.de/?p=76373, 24.09.2021.
In monatelanger Recherche-Arbeit hat ein IT-Spezialist, der anonym bleiben möchte, eine komplexe Netzwerkanalyse zu Beziehungsgeflechten, Verbindungen und Geldflüssen zwischen zahlreichen einflussreichen Stiftungen, NGOs, Unternehmen, Personen, Organisationen, öffentlich-privaten Partnerschaften (ÖPP) etc. erstellt, welche nach seinen Worten komplett auf öffentlich zugänglichen Quellen beruhe. Die als PDF-Datei verfügbare “Netzwerkanalyse-Corona-Komplex” mit 169 Seiten und ein erklärendes Audio-Interview sind bei Markus Langemanns “Club der klaren Worte” erschienen

apolut.net: Covid-19 – Die Netzwerke, die die Pandemie erschaffen haben, https://apolut.net/covid-19-die-netzwerke-die-die-pandemie-erschaffen-haben-von-thomas-roeper/, 24.09.2021.
Von Thomas Röper. Auf dem YouTube-Kanal Langemann-Medien ist am 22. September ein Video hochgeladen worden, das derzeit Furore macht und während ich diese Zeilen schreibe in zwei Tagen bereits 170.000 Mal angeklickt wurde. In dem Video geht es um ein Dokument, das auf 169 Seiten die Netzwerke aus NGOs, Konzernen, […]

3
Nachträge & Weitere Infos

a:

WTF

b:

c:

Bild oben aus unserer Abteilung >Seitenleiste/Randerscheingen Juni 2021

I. Corona Transition: Gruppe der Superreichen mit mehr als 50 Millionen Dollar stieg 2020 um 24 Prozent an, 25.06.2021.
Seit 2003 haben die Superreichen ihr Vermögen noch nie so schnell vergrössert wie seit Beginn der Corona-«Pandemie». Dies zeigt der «Global Wealth Report 2021» der Grossbank Credit Suisse. Gleichzeit sterben immer mehr Menschen an Hunger.

II. Hinter den Schlagzeilen: Die Corona-Armut,  25.06.2021.
Die Maßnahmen treffen vor allem Einkommensschwache und Familien mit Kindern, sagt eine Studie des ifo Instituts München.

III. Nicht, daß man von Anfang an nichts davon gewußt hätte:
https://conspirantencompendium.wordpress.com/2020/09/22/handelsblatt-entwicklungsminister-muller-an-den-folgen-der-lockdowns-werden-weit-mehr-menschen-sterben-als-am-virus/

d:

Mehr zu c und „pfui bono“:
Dereinst behandelten wir zum Beispiel >>… das Lied New York des Überfliegers U2, zu finden auf der 2000 produzierten Schallplatte „All that you cant leave behind“. Der Songtext kann vielseitig ausgelegt werden, maßgeblich ist das folgende Konzert, das ebenfalls noch vor dem 11. September 2001 stattfand. Man beachte außerdem die drei Türme im Hintergrund, die während des gesamten Konzerts nicht zu sehen waren, sondern eigens für dieses Lied in Form von Leinwänden ausgerollt wurden. Mit „Gebäude 7“ (sieben) waren es schließlich drei Türme. Wer außerdem genauer hinsieht, erkennt noch etwas mehr an angewandter Symbolik. Zufall, Eingebung, Vorsehung, Einweihung, Auftrag? Wer weiß? Und vor allem wem nutzt so etwas?
U2 Elevation Tour – Live from Boston – June 2001,New York (Live From The Fleet Center, Boston, MA, USA / 2001) -Diese Aufnahme ist inzwischen entfernt worden, man muß offenbar das ganze Konzert ertragen. Oder dieses ab 31:10 starten, was ich hiermit mal per Voreinstellung versuche:
…<<
Inzwischen wurden alle beiden Videos von U2tube entfernt, nachdem man sie 10 Jahre lang hat sehen können. Wie auch immer Vono Box ist auf jeden Fall nicht unwesentlich mit von der Partie:

e:

Die bescheuerten Bevölkerungsschmutzverordnungen und kindischen Maßnahmen (einschließlich der „Impfung“) dienen selbstverständlich nicht der Eindämmung der sowieso nicht bestehenden Corona-Pandemie, sondern nur den systemrelevanten 10-20 reichsten Schnullerbacken der Welt

INTRO

Sie kriegen in einer Demokratie wie der unseren [Stichwort Eliten-Demokratie]
keine Mehrheit für eine Politik, von der 80 Prozent der Bevölkerung profitieren würden.
[Applaus]
Das wirkliche Grausame ist: Sogar 80 Prozent der Menschen, die gerade geklatscht haben, haben wahrscheinlich eine Partei gewählt, die nur Politik für diese reichen 10 Prozent macht.
[kein Applaus]
Und das werden Sie beim nächsten Mal auch wieder tun.
-Volker Pispers-
https://www.youtube.com/watch?v=0BHLXkKfDMo-

EXTRO

Das nachfolgende Video hat mit der idiotischen PillePalle-Pandemie und dem gesamten Viren-Firlefanz nichts zu tun – und daher passt es auch besonders gut hierhin.
Denn eben diese PillePalle-Pandemie und der gesamte Viren-Firlefanz ist nur dazu da, um von den wirklichen Problemen abzulenken, so auch von den Verursachern (die zugleich die Profiteure sind) und übrigens auch von der Lösung dieser Probleme.
Die bescheuerten Bevölkerungsschmutzverordnungen und kindischen Maßnahmen (einschließlich der „Impfung“) stellen derweil keine Lösung für irgendwas dar – sie dienen selbstverständlich nicht der Eindämmung der sowieso nicht bestehenden Corona-Pandemie, sondern nur den systemrelevanten 10-20 reichsten Schnullerbacken der Welt, sowie all jenen Speichelleckern, die davon mitprofitieren. Diese wären allesamt schlicht festzusetzen und zu enteignen und schon wäre nicht nur die PillePalle-Pandemie mit einem Male vorbei, sondern auch ein Großteil aller wirklichen Probleme nahezu gelöst.
Oder, um es nochmal mit diesen vortrefflich hingesülzten Worten zu sagen: „Die Welt ist am Ende. Soviel liesse sich jetzt schon sagen. Die Erde, die schöne, blühte dann auf.“ > Quelle.

Hier nun der Vortrag:

Zuletzt muß man Hrn Pispers aber auch sagen, daß es (das Übel) genau da zu finden ist: Im Demokratischen Sozialismus. Dieser ist eingepflegt im Kapitalismus, der noch moderat und gerecht gestaltet werden könnte, wenn der Antrieb und Mechanismus wirklich eine freie Marktwirtschaft wäre. Wir haben es aber nicht mit einer freien Marktwirtschaft zu tun, sondern mit einem entfesselten Kapitalismus, in dem der kleine und mittlere Unternehmer keine Erfolge haben kann oder nur, so lange es ihm gelingt, im Windschatten der Großkapitalisten mitzusegeln. Die Demokratie derweil, die als politisches Instrument über die Richtung mitbestimmt, ist eine Eliten-Demokratie. (Siehe >Mausfeld oder auch >Baader), eine parlamentarische zwar, aber was von dem Parlament zu halten ist, zeigt Pispers bis dahin ja deutlich auf. „Sozial ist, was Arbeit schafft“, ist ein Slogan, der dann gefährlich wird, wenn wir es mit einer Form von Sozialismus zu tun haben; ähnlich wie „Arbeit macht frei“ im Nationalsozialismus. Sozialistisch ist eben nicht mehr bloß sozial.
Und allein sozial ist schon ein Gruselbegriff sondergleichen. Sozial ist heute derjenige, der angepasst ist und nicht, derjenige, der dem Allgemeinwohl dient. Und wer als normal gelten will, der sollte aufpassen, nicht allzu natürlich zu sein. Dann ist er nicht normal, eben nicht genormt. Alles, was natürlich ist, gilt heute als „alternativ“. Alternative Energie, Ernährung, Lebensweise. Das wäre eigentlich nahe an der Natur. Doch nicht die Natur wird heutzutage geschützt, sondern die Um-Welt. Die soziale Umwelt und die sozialen Umfelder drumherum. Dies ist die Norm an die du dich anzupassen hast. Dann bist du sozial.
Durchaus in diesem Sinne sozial ist übrigens auch das soziale Netzwerk facebook: > Konsens der Asozialen (Facebook ist kein asoziales Netzwerk)
Sozial ist auch was zum Beispiel Correctiv für die Gesellschaft leistet: > Die Mitarbeit des Correctivs bei fakebook ist eine sehr soziale und durchaus gerechtfertigte Betätigung

Das nur als Ergänzung oder Erweiterung zu V. Pispers hervorragendem Vortrag.

PS: V. Pispers erklärt da oben ja (ca. ab Minute 15:40) besonders vortrefflich unser Geld/Finanzsystem.
Hier gäbs noch mehr darüber:

The world is yours (Die nächste Finanzspritze für die Euro-Junkies), 22.10.2011
2 Schuldverhältnisse08.10.2010
3 Deutschland rekapitalisiert das Schuldsystem (Staatsgeheimnis Bankenrettung, arte-doku), 30.09.2013
Und – wieviel Schulden verdienst du eigentlich so im Monat?18.06.2010
Dieser Artikel enthält das Video:

Ein 12-jähriges Mädchen erklärt das Geldsystemhttps://www.youtube.com/watch?v=KSxMD51Y5Kc
sowie Wem gehört Deutschland? ARD Panorama: https://www.youtube.com/watch?v=m70mb-tLcbk- 

Ein 12-jähriges Mädchen erklärt das Geldsystem

Wem gehört Deutschland? ARD Panorama


Nachtrag (Wie die vorliegenden Dinge doch immer wieder von den entsprechenden Puppen bestätigt werden):

1bis19, Nadine Strotmann: Impf-Apartheid auf dem Vormarsch, https://1bis19.de/gesellschaft/impf-apartheid-auf-dem-vormarsch/, 13.08.2021.
Jutta Dittfurth, ehemaliges Mitglied bei den Grünen, verkündet über Twitter, dass Menschen, die sie sich nicht impfen lassen würden und erkrankten, kein Mitgefühl zu erwarten hätten. „Versteht bitte, wenn wir unser Mitgefühl auf die unschuldig Kranken begrenzen.“ Aha, schuldig und unschuldig krank?

Noch einen drauf setzt FDP-Mitglied Rainer Stinner. Er twittert fröhlich: „Kein Impfgegner wird wie ein Staatsfeind behandelt, er darf nur hoffentlich bald nicht mehr unter die Leute gehen, weil er ein gefährlicher Sozialschädling ist.“

Mal abgesehen davon, daß die Ungeimpften sowieso weniger erkranken werden als die Geimpften (daher: keine Panik auf der Titanic!) möchten wir auch der Aussage des andern Schnullerbackengesichts etwas beipflichten. Denn „Sozialschädling“ stimmt schon, da in einem System wie diesem alle Unterwürfigen und Mitläufer durchaus sozial sind.

Nachtrag: https://conspirantencompendium.wordpress.com/2021/09/22/club-der-klaren-worte-exklusiv-das-netzwerk-dokument/


Im >Original

Russia Today: ARD-Krimistar Eva Herzig verweigert Impfung und wird gekündigt.

Russia Today: ARD-Krimistar Eva Herzig verweigert Impfung und wird gekündigt, https://de.rt.com/inland/118649-ard-krimistar-eva-herzig-verweigert-impfung-und-wird-gekuendigt/
07.06.2021.
Der zuletzt aus dem „Steirerkrimi“ bekannte TV-Star Eva Herzig will sich nicht verbiegen lassen und verweigert die Impfung. Die Produktionsfirma reagierte darauf unter Verweis auf eine „Sorgfaltspflicht“ gegenüber den Mitarbeitern mit der Beendigung der Zusammenarbeit.

„Ich bin eine alleinerziehende Mutter von zwei Kindern, die ich natürlich versorgen muss. Doch ich kann und will mich nicht verbiegen. Daher lasse ich mich nicht impfen, egal, was mir angedroht wird.“

Hinweis CCC:
Ein großes Interview mit Eva Herzig findet sich auch in der Zeitung „Junge Freiheit“, Ausg. 36/21 vom 03.09.2021, Rubrik ‚Im Gespräch‘ auf Seite 3 (online mit Bezahlschranke unter https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2021/273111/)

Daraus ein Auszug:

Junge Freiheit (JF): Frau Herzig, bereuen Sie es nicht, sich nicht haben impfen zu lassen?
Eva Herzig (EH): Nein, ganz im Gegenteil.

JF: Dennoch, ungeimpft sind Sie beim Dreh doch ein Risiko für andere. Ist das nicht unsolidarisch?
[das ist natürlich schon Blödsinn, werte Junge Freiheit. Besser hätte man hier vielleicht sagen können „gelten Sie als Risiko …“ und „.. das gilt ja als unsolidarisch“]
EH. Nein, denn natürlich hätte ich mich testen lassen, um niemanden zu gefährden. Und alle Geimpften können nach wie vor Covid übertragen oder selbst daran erkranken. Abgesehen davon sind Geimpfte vor der Delta und möglichen anderen Varianten genausowenig geschützt.

Anm. CCC: Hier besteht zwar auf beiden Seiten immer noch etwas mehr Aufklärungsbedarf, aber immerhin; die idiotische Impferei gegen SogutwieNichts zu verweigern, ist rein intuitiv und instinktiv schon absolut richtig. Die einhergehende Aufklärungsarbeit, die Frau Herzig für sich betrieben hat und ansonsten übrigens keine Impfgegnerin ist, sorgt für die entsprechende Bestätigung auf allen Ebenen.

„Maskentragende Zombies, so weit das Auge reicht, ausweichend, abweisend, bonjour tristesse!“

Ich trotze den Notmassnahmen, verlasse mein quarantänekonformes Domizil, mache mich unmaskiert auf den Weg zur Bootshaab am See. Maskentragende Zombies, so weit das Auge reicht, ausweichend, abweisend, bonjour tristesse!
Wir sind sterblich. Weder die Notmassnahmen noch die Apparatschiks verhelfen uns zum ewigen Leben, die Epidemie wird weitere Opfer fordern. Der Verlauf der Epidemie in unserem Land ist gutartig. Aber steht die durch die Notmassnahmen möglicherweise erreichte Verlangsamung der Ansteckungen nicht in groteskem Missverhältnis zu den induzierten Schäden medizinischer, sozialer und gesellschaftlicher Natur? Und, übelstes aller Übel, die Massnahmen verlängern die Dauer der Pandemie.
weiterlesen

Professor Dr. Urs Scherrer, Kardiologe, emeritierter Professor für Medizin an der Universität Lausanne und heute Forschungsgruppenleiter am Inselspital Bern
Quelle: Info-Sperber: Corona: «Die Katastrophenszenarien waren offensichtlich falsch», 16.05.2020

Nachtrag 13.10.2021: Nach neuesten Informationen unseres Informanten dürfen die Zombies bald ohne Maske die neue Normalität geniessen – sofern sie sich den Impfpass an die Stirn getackert haben.

Rubikon, Bertram Burian: Die Test-Inzidenz-Spirale.

Rubikon, Bertram Burian: Die Test-Inzidenz-Spirale, https://www.rubikon.news/artikel/die-test-inzidenz-spirale, 01.05.2021.
Wird viel getestet, gehen die Inzidenwerte in die Höhe — sind die Werte hoch, schreit die Politik nach verstärkten Tests.
Vielen Bürgern geht es in diesen Tagen verdächtig gut. Sie zeigen keines der üblichen Corona-Symptome. Sie weigern sich quasi, der Politik und den Medien als Vorwand für Panik-Szenarios zur Verfügung zu stehen. Früher nannte man solche Menschen „gesund“, heute sind es Gefährder, Träger oft nur winziger Virusspuren, von denen man annimmt, dass sie die Seuche verbreiten könnten. Damit ihnen wegen des warmen Wetters oder als Ergebnis der erzwungenen Kontaktbehinderungen durch die Politik nicht die Fälle ausgehen, ersannen findige Köpfe einen Trick: inszenierte Massentests. Diese produzieren immer wieder falsch-positive Testergebnisse und damit hohe Inzidenzzahlen, die als Begründung für Maßnahmen dienen, die die Grundrechte drastisch einschränken. Diese falsch-positiven Testergebnisse stehen daher im Fokus der Kritik des Autors. Seine Schlussfolgerung: die Forderung nach einem Verbot von PCR-Massentestungen.

Alschner.Klartext/Vera Sharav: »Dies könnte der Anfang des Vierten Reichs sein«. Interview Tl 2.

Alschner.Klartext: »Dies könnte der Anfang des Vierten Reichs sein«.
https://alschner-klartext.de/2021/03/16/dies-konnte-der-anfang-des-vierten-reichs-sein/,16.04.2021.
Die Überlebende des Holocaust, Vera Sharav, setzt sich seit langem ein für Menschenrechte im Kontext medizinischer Versuche. Sie ist Gründerin und Präsidentin der „Alliance for Human Research Protection„. Dort setzt sie sich für Menschen ein, die gegen ihren Willen oder ohne ihr Wissen in medizinischen Experimenten mitwirken.
Ein solches Expertiment ist die Impfung gegen das SARS-COV2-Virus, sagt Vera Sharav. Mehr noch: die Menschenrechtsaktivistin stellt die aktuelle Krise in den Kontext ideologischer Vorstellungen von Eugenik und Bevölkerungskontrolle. Führende Repräsentanten des „Great Reset“ haben – wie WEF-Gründer Klaus Schwab – familiäre Beziehungen zum Nationalsozialismus oder, wie Bill Gates, Patente auf Techniken zur unauslöschlichen Markierung von persönlichen Daten unter der Haut („Quantum Dot Tattoo“). Wenn Debatte über diese Themen nicht geöffnet, sondern unterdrückt werde, sei klar, so Vera Sharav, dass die Wahrheit vertuscht werden solle.

Teil 1:
Alschner.Klartext: »Die Medizin wird benutzt, um uns unsere Freiheit zu rauben« -., https://alschner-klartext.de/2021/03/12/die-medizin-wird-benutzt/, 12.03.2021.

Bastian Barucker: Interview mit Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin Prof. Dr. Günter Kampf

Bastian Barucker: Corona-Interview mit Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin Prof. Dr.Günter Kampf
https://blog.bastian-barucker.de/corona-interview-guenter-kampf/, 11.03.2021.
Prof. Dr. Günter Kampf hat ein Buch bezüglich der Nutzen und Risiken der Corona-Maßnahmen verfaßt. Auf meine Anfrage hin hat sich Dr. Kampf bereit erklärt mir ein Paar Fragen bezüglich Corona zu beantworten.
Sowie:
Multipolar: Aufklärung oder Autorität?
, https://multipolar-magazin.de/artikel/aufklaerung-oder-autoritaet, 24.03.2021
Prof. Günter Kampf, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin, hat ein Buch geschrieben, in dem er Nutzen und Risiken der Corona-Maßnahmen einander gegenüberstellt. Multipolar veröffentlicht einen Abschnitt daraus, in dem es um die Politisierung der Wissenschaft und die unrühmliche Rolle von Ärztefunktionären dabei geht. Kampf mahnt: „Es ist höchste Zeit, das Verleumden und Beleidigen andersdenkender Kollegen zu beenden und strittige Fragen im Sinne der Aufklärung in einem ergebnisoffenen und respektvollen Dialog zu klären.“
Als auch:
Prof. Dr. Günter Kampf bei Rubikon: Das Kritik-Verbot, https://www.rubikon.news/artikel/das-kritik-verbot-2, 13.08.2020
„Ein Fachbuch zu Nutzen und Risiken der Corona-Maßnahmen fiel unter die Werbezensur.“

Sowie als auch:
Buch-Veröffentlichung:

Prof. Dr. Günter Kampf
Corona-Maßnahmen -Nutzen, Risiken und Folgen
Tredition Verlag, Link zum Verlag
978-3-347-24818-2
Erscheinungsdatum: 05.02.2021
PS: Hier finden wir sodann im nachfolgenden Video dieses Zitat:

Dazu möchten wir allerdings bemerken:
1. Warum wählt sie wohl(weislich) die Worte „sicher belegt“ statt „erwiesen“?
2. Was meint sie mit „unterschiedlicher Behandlung“?

3. Sofern sie nicht die unterschiedl. medizinische Behandlung meint, sondern ja eher den Maßnahmenkatalog, müssen wir hier zwar einesteils zustimmen; nämlich sobald
den Geimpften Rechte erhalten bleiben würden, die den Nicht-Geimpften abgesprochen werden würden. [Nachtrag Oktober 2021: Was ja nun der Fall ist].
Andernteils ist eine unterschiedliche Behandlung grundsätzlich nicht erlaubt [Gleichheitsprinzip!], selbst wenn die Impfung vor Infektionen/Übertragung schützen würde. Auch dann – werte wichtigtuerische Arschgesichter [sachlich bleiben!] großgeborene Zungendrescher aus Politik, Polit-Justiz, GottesHimmelsreich oder wo zum Henker ihr sonst andauernd nutzlos herumhockt- habt ihr euch nämlich überhaupt nicht in unsere Privat-Angelegenheiten einzumischen! Wär ich HIV-positiv würde ich schließlich auch ins Kino, Restaurant, Museum usw. latschen – oder wolltet ihr so einen Ansteckenden etwa aus dem Leben ausschließen, ihr Erz-Heuchler!?
4.
Und was die etwaige unterschiedl. medizinische Behandlung betrifft, so mag es ja richtig sein, auf die unterschiedl. Behandlungsmöglichkeiten hinzuweisen, allerdings geht es euch einen feuchten Kehrricht an, wann, wo, womit, wie lange wir uns von wem in welcher Form auch immer behandeln lassen!
(Insofern ist – wenn man’s mal genau nimmt – das Zitat eigentlich wertlos)

Nun aber zum Video:

Prof. Dr. Günter Kampf: Können COVID-19-Geimpfte immer noch SARS-CoV-2 übertragen?, https://www.youtube.com/watch?v=ZlFDCdl6xKM, 16.02.2021
Auf Basis der im Buch beschriebenen Studien wird die Frage beantwortet, ob COVID-19-Geimpfte das SARS-CoV-2 noch übertragen können. Die Frage hat eine hohe gesellschaftliche Bedeutung, da in der Politik überlegt wird, Geimpften ggf. Grundrechte früher wieder einzuräumen, wenn von ihnen das Virus nicht mehr übertragen werden kann. Die Ergebnisse der Phase-III-Studien und verschiedener Studien mit Makaken werden dargestellt und erklärt. Fazit: Auch Geimpfte können die Quelle von SARS-CoV-2 sein.

[Herbstlektüre:] Klaus Peter Krause – Wenn der Strom ausfällt [Nachtrag: Na hoffentlich bald!]

Klaus Peter Krause: Wenn der Strom ausfällt, https://kpkrause.de/2021/03/02/wenn-der-strom-ausfaellt/, 02.03.2021.

Nachtrag 07.10.2021:
Stromausfall in Dummdeutschland? Na, hoffentlich bald. Am besten ein möglichst nachhaltiger, langer Stromausfall, der dafür sorgt, daß sämtliche Kultureinrichtungen, Vergnügungsorte, Kinos, Museen, Restaurants, Cafes, aber auch etliche Firmen einstweilen dicht machen müssen. Die Notstromversorgung ginge dann nur an die Supermärkte (tut mir leid, wenn die Kleinhändler da leider ausbleiben, das werdet ihr aber dann der Politik vorwerfen müssen). Hauptsache das arschgesichtige durchgepimpfte Volk kann sich nicht mehr mit seinem neuen Verständnis von Freiheit überall herumtummeln und muß zu Hause hocken bleiben – derweil die Nichtgeimpften ja jede Entbehrung schon gewohnt sind. Normalerweise habe ich mir ja eigentlich immer nur den Ausfall der Funknetze gewünscht, damit die Kacksmartphones nicht mehr funk-zionieren. Sollte aber der Strom flächendeckend ausfallen, bitte ich doch – falls das überhaupt geht – daß die Smartphone-Technik in diesem besonderen Fall davon einstweilen unberührt bliebe. Warum, das verrate ich nicht, ich nehme lieber ein Blatt vor den Mund.

Andere vergammelte Herbstlaublektüre:

>Euphobie (taken by a stranger), 14. Mai 2011
Wollte nur mal eben kurz bescheid sagen, daß, satirisch gesehen, weiterhin die Möglichkeit besteht, Deutschland in eine Diktatur umzuwandeln! Wäre das nicht der Hammer? Ich freu mich jedenfalls schon darauf...

>Destructio unius generatio alterius – zur Diktatur in 13 Schritten, 13.02.2010
Alle Menschen bekennen sich zum Recht auf Revolution; das heißt zu dem Recht, der Regierung die Gefolgschaft zu verweigern und ihr zu widerstehen, wenn ihre Tyrannei oder ihre Untüchtigkeit zu groß und unerträglich wird. Aber fast alle sagen, das sei jetzt nicht der Fall. -Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat, H.D. Thoreau 1849-

>Wir sind die Unschuldslämmer (Wer hat noch keinen Zugangscode?), 25. November 2005
Wer hat eigentlich das Recht zu bestimmen, was das Volk verbergen darf und was nicht? Das Volk anscheinend nicht.

>Sicherheiten gibt es nicht, verlass dich drauf, 21.03.2009
Was kümmert es dich also – dein Geld wird flöten gehen und dein Gold dich nicht viel weiter bringen, wenn die großen Tore* geöffnet werden. 

>Wir sind so frei, 12.02.2009
Deswegen sind all die oben gennanten Errungenschaften ja auch so wichtig, denn wenn laut Grundgesetz auch die Wohnung eines jeden Bürgers als unverletzlich anzusehen ist, wo er zwecks Ausgestaltung seiner Privatangelegenheiten seinen Vorratsdatenschrank im Internet öffnet und ihn regelmäßig online durchsucht, muß seine Würde, und alles was da sonst noch so dranhängt, eben über das gleiche Kabel beschützt werden.

>Wir sind das Vieh (Bis auf die Haut), 02.05.2002
Den größeren Teil von dem, was meine Mitbürger gut nennen, halte ich für innerlich schlecht, und wenn ich irgend etwas bereue, so ist es höchstwahrscheinlich meine gute Aufführung. Von was für einem Dämon war ich besessen, dass ich mich so gut benahm?“ -Walden, H.D. Thoreau, um 1854-
Was passiert, wenn die nächste Seuche kommt? Eine Krankheit, gegen die man sich durch eine Impfung schützen muss. Die sich angeblich so schnell verbreitet, dass sich strafbar macht, wer diesen Schritt nicht unternimmt. Die, um eine Verbreitung zu vermeiden, ein Ausreiseverbot zur Folge hätte. In Deutschland.* In Europa? Wären dann nicht gewisse Ziele erreicht? Gerade in den Zeiten der Gen-Datenbanken?** Oder geht es, wie immer, einfach nur ums Geld?

>Privater Modus, 12.11.2010
Gib mir auch dein Vertrauen, denn siehe, ich gebe dir nun die Nahrungsmittel und die Medizin, all die Produkte, von denen ich ganz genau weiß, welche du wirklich brauchst, und gib mir auch dein Verantwortungsgefühl – denn ich gebe dir Sicherheiten und übernehme die Verantwortung für deine Kinder, ja – gib mir deine Kinder, ich erziehe sie für dich, ich schule sie, ich schule sie ein, ich binde sie schulisch ein – und wenn sie dann krank werden, so kümmere ich mich natürlich auch um sie, gebe ihnen die Medizin, die du nicht bezahlen kannst. 

>Das Betreten meiner Wohnung mit einem aktiven Mobilfunktelefon ist ab heute untersagt (Rauchen selbstverständlich erlaubt), 19. Juli 2013
Meistens sind es auch eben diese Leute, die, statt sich zunächst ihrer eigenen umweltbelastenden Fehlverhalten bewußt zu werden, andere Leute sofort denunzieren und am liebsten jeden ins KZ bringen würden, der ein bißchen an einer Zigarette pafft – während sie selber gar nicht merken, daß sie nicht nur im Umkreis weniger Meter lärmbelästigend wirken, sondern unter ätherisch wirksamen Gesichtspunkten auch universell gesehen vollkommen verantwortungslos handeln und somit im Grunde als unzurechnungsfähig handelnde Personen gelten könnten, die der Weltgemeinschaft massiv schaden.

>Falsch verbunden, 3. Februar 2011
>Heute schon getaggt worden?, 26.08.2013
>Wie unsere Gesellschaft durch Smartphones, Computerspiele und soziale Netzwerke vereinsamt und verblödet, 18. April 2017
>150 Tote beim Testversuch eines neuen 5G Funkmastes, 10. November 2018
>Lieber Name entfernt, 25. Dezember 2012
>Steppenwolf im Äther, 28. November 2010
Aus dem „Steppenwolf“ von Herrmann Hesse, 1927

Das nur für denjenigen fix zusammengewürfelt, der mal was anderes lesen möchten, als immer nur was über den >Corona-Firlefanz


Zum Tod der Pharma-Whistleblowerin Brandy Vaughan

Zum Tod der Pharma-Whistleblowerin Brandy Vaughan

Erstmals erfuhren wir etwas darüber hier:
 
Proske News: Pharma-Whistleblowerin Brandy Vaughan tot, https://www.proske.news/2020/12/18/pharma-whistleblowerin-brandy-vaughan-tot/., 18.12.2020
Pharma-Whistleblowerin Brandy Vaughan wurde von ihrem Sohn tot aufgefunden. Am 1. Dezember 2019 hatte sie gepostet: „Wenn mir etwas zustoßen sollte, ist es ein böses Spiel, und Sie wissen genau, wer und warum – angesichts meiner Arbeit und Lebens-Mission.“
 
WICHTIGE HINWEISE:
Proske verweist auf diesen Artikel
: Founder of vaccine safety website, ex-pharma insider found dead
(2020). In: LifeSite News, 15.12.2020. https://www.lifesitenews.com/news/founder-of-vaccine-safety-website-ex-pharma-insider-found-dead, 15.12.2020.
If something were to happen to me, Brandy Vaughan wrote in late 2019, it’s foul play and you know exactly who and why.
 
 (Originalbericht und Übersetzung ins Deutsche nach den folgenden Videos)
 

-tja; ZENSIERT!

An alle Technikbegabten: Bitte die Videos (https://www.youtube.com/watch?v=fuTXlCGjqMc und
https://www.youtube.com/watch?v=ttrtAmW_NC0) im Original sichern und bei sich auf der Internetseite hochladen.



Transcript & Übersetzung
 
Die Übersetzung des Artikels Founder of vaccine safety website … folgt untenstehend nach Wiedergabe des Originaltexts. Auf Übernahme der Screenshots wurde verzichtet, diese entnehme man dem Original.
(Primär) Quelle:
Founder of vaccine safety website, ex-pharma insider found dead
In: LifeSite News, 15.12.2020. https://www.lifesitenews.com/news/founder-of-vaccine-safety-website-ex-pharma-insider-found-dead
If something were to happen to me, Brandy Vaughan wrote in late 2019, it’s foul play and you know exactly who and why.

TRANSCRIPT

Founder of vaccine safety website, ex-pharma insider found dead

If something were to happen to me,‘ Brandy Vaughan wrote in late 2019, ‚it’s foul play and you know exactly who and why.‘

December 15, 2020 (LifeSiteNews) — Brandy Vaughan, a former sales executive for the pharmaceutical company Merck and the founder of learntherisk.org, a website dedicated to educating people on the risks associated with vaccines, was apparently found dead by her nine-year-old son on December 8.

According to Children’s Health Defense, Vaughan is reported to have died of “gallbladder complications,” although the source of the report has not been cited, nor has it shared the specific cause of the complications (such as a gallbladder rupture).

Soon after learning of her death, a friend of Vaughn’s, Erin Elizabeth, shared screenshots of a Facebook post Vaughan had written in December of 2019, in which she assured readers that she was not suicidal and did not take any drugs that would cause her to die suddenly.

“The post I wish I didn’t have to write…. But given certain tragedies over the last couple of years, I feel it’s absolutely necessary to post these ten facts… please screenshot this for the record,” wrote Vaughan.

“I have a huge mission in this life. Even when they make it very difficult and scary, I would NEVER take my own life. Period,” she continued.

Referring to her son, Vaughan wrote, “Bastien means everything to me and I would NEVER leave him. Period. She added that she hadn’t taken pharmaceuticals for ten years. “In other words, I’m not on anything that could kill me unexpectedly or suddenly,” she wrote.

“If something were to happen to me, it’s foul play and you know exactly who and why — given my work and mission in this life,” she continued.

Vaccine safety has come under scrutiny during the coronavirus outbreak, with pro-lifers expressing concern about the connection of vaccines to abortion, among other concerns.

Elizabeth also shared a screenshot of a text she received from Vaughan in which she expressed worry about being poisoned and apparently referenced the death of Dr. Ben Johnson, M.D., D.O., NMD in January of 2019.

“So odd! I worry sometimes about poisoning. Was Dr. Ben ever married? Lived alone? Sorry for all the questions. I’m just so upset about this, especially since he wasn’t even taking on the vaccine issue but mammograms, which one would think was a ‘safer’ issue.”

Vaughan, who used to work as a pharmaceutical sales representative for Merck, explained how she got started as an activist exposing the dangers of vaccines and pharmaceutical industry in a video shared in 2015. She begins by revealing that she used to represent Merck’s drug Vioxx.

“When it came out that Merck had falsified safety data and Vioxx actually had twice the increase in heart attacks and strokes [for] people taking it, it really made me realize that there was a lot of corruption behind the scenes and that just because a drug is on the market doesn’t mean it’s safe,” Vaughan said in the video.

She explained how later, during a wellness visit for her son, a doctor “stormed out of the room” when she asked to see a vaccine insert.

“That was a huge red flag for me, knowing what I knew from being a pharmaceutical sales rep before. And I started to do my research into vaccines and the ingredients and the flawed safety data.”

Part of what she discovered is that aluminum is a major adjuvant in vaccines, which was another big “red flag” for her. When her grandmother was diagnosed with breast cancer, the doctor found high levels of aluminum in her tissues. He told her that the aluminum found in traditional deodorant was linked to breast cancer.

“The more I dug into this, what I realized was vaccines are not for public health. It’s really about pharmaceutical company profit. It’s basically playing Russian Roulette with our children,” continued Vaughan

“I really got motivated to get more into this fight when I realized the mandatory vaccination bills that were sweeping the country[.]”

Vaughan went on to found Learn The Risk, a 501(c)(3) nonprofit, “in response to one of the nation’s first mandatory vaccination for education laws — SB277 in California,” according to her website. SB277, which was signed into law in 2015, “barred parents from citing their personal beliefs as a reason for not vaccinating their children” for school.

It was when Vaughan returned from a rally protesting SB277 in Sacramento that she first began to experience acts of intimidation, she explained in a video shared in 2015.

She described how she came home from Sacramento to find a key to her house, which she had previously hidden in her bushes, out on her doorstep. “That day I had my locks changed and I installed a $3,000 alarm system two days later,” said Vaughan.

She was later informed by her alarm company that someone had set off her alarm at 3:45 in the morning and immediately disarmed it with the master code, which Vaughan said no one had but her. Whoever entered proceeded to walk down her hallway, setting off the monitor sensor, and opened and shut her dining room window before leaving the house at 3:49 a.m.

“After the incident I talked to some security experts who have actually done intimidation for corporations, and they said, they were probably tapping your place.”

Vaughan described how only days later, she found her computer moved from its hiding place above her microwave to the middle of her kitchen floor. After leaving town for a couple of weeks, she returned with a friend to find her ladder, which she had kept in her garage, just outside a bedroom window of her house — the only window with the blinds kept open. A neighbor informed her that she hadn’t seen the ladder there the day before.

Only days after that, she found a duck figurine on one of her outdoor tables. “When I talked to the security experts, I said, I don’t understand the duck. And then it came to me that I had been on my phone having a lot of conversations [with] people asking me, are you staying at your house? What are you going to do? And I use the term repeatedly: I’m not staying at my house. I feel like a sitting duck, because they can get in at any time.”

“So that was actually quite disturbing to come home to. It’s just a clear message that, again, they are watching me.”

“It’s quite scary. After all these intimidation tactics it’s very hard to feel safe and secure, but I am not gonna go away — I mean I’m not gonna be silenced, because these are important issues, and we need to expose what’s really going on behind the mandatory vaccination bills.”

“I hope that we can continue this fight. We may have lost the battle but we still have a war to win,” Vaughan concluded.

In her 2019 Facebook post, Vaughan wrote, “If something were to happen to me, I have arranged for a close group of my friends to start a GoFundMe to hire a team of private investigators to figure out all the details.”

“There have been many on this mission or a similar one that have been killed and it’s time this b——- stopped. The darkness cannot win.”


ÜBERSETZUNG

Hinweis. Die Übersetzung des obigen Originals wurde durch bloße Eingabe in den Deepl-Übersetzer erstellt und bis auf notwendige geringfügige Verbesserungen genauso belassen, wie DeepL es auswirft. Der Leser möchte etwaige Übersetzungs- und Formulierungsfehler bitte für sich selbst gedanklich verbessern.

Gründerin der Website für Impfstoffsicherheit, Ex-Pharma-Insiderin tot aufgefunden

‚Wenn mir etwas zustoßen sollte‘, schrieb Brandy Vaughan Ende 2019, ‚dann ist das ein böses Spiel und Sie wissen genau, wer und warum.‘

15.12.2020

Brandy Vaughan, eine ehemalige Vertriebsmitarbeiterin für das Pharmaunternehmen Merck und der Gründerin von learntherisk.org, einer Website, die sie der Aufklärung über die Risiken im Zusammenhang mit Impfstoffen widmete, wurde am 8. Dezember tot von ihrem neunjährigen Sohn aufgefunden.

Laut Children’s Health Defense soll Vaughan an „Gallenblasenkomplikationen“ gestorben sein, obwohl die Quelle des Berichts nicht genannt wurde und auch nicht die spezifische Ursache der Komplikationen (wie z.B. eine Gallenblasen-Riss[?]) mitgeteilt wurde. [beides fraglich, mehr dazu evtl. hier: https://www.healthnutnews.com/my-long-time-friend-and-learn-the-risk-founder-brandy-vaughan-found-dead/ und https://childrenshealthdefense.org/defender/tribute-brandy-vaughn/ ]

Kurz nachdem sie von ihrem Tod erfuhr, teilte eine Freundin von Vaughn, Erin Elizabeth, Screenshots eines Facebook-Posts, den Vaughan im Dezember 2019 geschrieben hatte, in dem sie versicherte, dass sie nicht suizidgefährdet war und keine Medikamente nahm, die ihren plötzlichen Tod verursachen würden.

„The post I wish I didn’t have to write…. Aber angesichts gewisser Tragödien in den letzten paar Jahren halte ich es für absolut notwendig, diese zehn Fakten zu posten… bitte mach einen Screenshot für das Protokoll“, schrieb Vaughan.

„Ich habe eine große Aufgabe in diesem Leben. Auch wenn sie sehr schwierig und beängstigend ist, würde ich mir NIEMALS das Leben nehmen. Punkt“, fuhr sie fort.

Mit Bezug auf ihren Sohn schrieb Vaughan: „Bastien bedeutet mir alles und ich würde ihn NIEMALS verlassen. Punkt.“ Sie fügte hinzu, dass sie seit zehn Jahren keine Medikamente mehr genommen habe. „Mit anderen Worten, ich nehme nichts, was mich unerwartet oder plötzlich töten könnte“, schrieb sie.

„Wenn mir etwas zustoßen sollte, ist es ein böses Spiel und Sie wissen genau, wer und warum – angesichts meiner Arbeit und Mission in diesem Leben,“ fuhr sie fort.

Die Sicherheit von Impfstoffen ist während des Ausbruchs des Coronavirus in die Kritik geraten, wobei Pro-Lifer ihre Besorgnis über den Zusammenhang von Impfstoffen und Abtreibung zum Ausdruck brachten, neben anderen Bedenken.

Elizabeth teilte auch einen Screenshot eines Textes, den sie von Vaughan erhielt, in dem sie ihre Sorge über eine Vergiftung ausdrückte und sich offenbar auf den Tod von Dr. Ben Johnson, M.D., D.O., NMD im Januar 2019 bezog.

„So seltsam! Ich mache mir manchmal Sorgen über Vergiftungen. War Dr. Ben jemals verheiratet? Lebte er allein? Entschuldigung für die vielen Fragen. Ich bin einfach so bestürzt darüber, vor allem, weil er sich nicht einmal mit dem Thema Impfstoffe befasst hat, sondern mit Mammogrammen, von denen man annehmen würde, dass sie ’sicherer‘ sind.“

Vaughan, die als Pharma-Vertreter für Merck arbeitete, erklärte, wie sie begann als Aktivist die Gefahren von Impfstoffen und Pharmaindustrie in einem Video geteilt in 2015. Sie beginnt mit der Enthüllung, dass sie früher das Medikament Vioxx von Merck vertreten hat.

„Als herauskam, dass Merck Sicherheitsdaten gefälscht hatte und Vioxx tatsächlich einen doppelt so hohen Anstieg an Herzinfarkten und Schlaganfällen hatte für Menschen, die es einnahmen, machte es mir wirklich klar, dass es eine Menge Korruption hinter den Kulissen gab. Nur weil ein Medikament auf dem Markt ist, bedeutet nicht, dass es sicher ist,“  sagte Vaughan in dem Video.

Sie erklärte, wie später, während eines Wellness-Besuches für ihren Sohn, ein Arzt „aus dem Raum stürmte“, als sie darum bat, eine Impfstoffbeilage zu sehen.

„Das war ein großes Warnsignal für mich, mit dem Wissen, das ich aus meiner früheren Tätigkeit als Pharmavertreterin hatte. Und ich fing an, mich über Impfstoffe und deren Inhaltsstoffe und die fehlerhaften Sicherheitsdaten zu informieren.“

Dabei entdeckte sie unter anderem, dass Aluminium ein wichtiges Adjuvans in Impfstoffen ist, was für sie ein weiteres Warnsignal“ war. Als bei ihrer Großmutter Brustkrebs diagnostiziert wurde, fand der Arzt hohe Mengen an Aluminium in ihrem Gewebe. Er sagte ihr, dass das Aluminium, das in herkömmlichen Deodorants enthalten ist, mit Brustkrebs in Verbindung gebracht wird.

„Je mehr ich mich damit beschäftigte, desto klarer wurde mir, dass Impfstoffe nicht für die öffentliche Gesundheit sind. Es geht wirklich um den Profit der Pharmaunternehmen. Es ist im Grunde ein russisches Roulette-Spiel mit unseren Kindern“, so Vaughan weiter.

„Ich wurde wirklich motiviert, mehr in diesen Kampf einzusteigen, als ich die Pflichtimpfungsgesetze erkannte, die durch das Land fegten.“

Vaughan gründete daraufhin Learn The Risk, eine 501(c)(3) Non-Profit-Organisation, „als Reaktion auf eines der landesweit ersten Pflichtimpfungsgesetze für die Bildung – SB277 in Kalifornien“, wie es auf ihrer Website heißt. SB277, das 2015 in Kraft trat, „verbot Eltern, ihre persönlichen Überzeugungen als Grund dafür anzuführen, ihre Kinder nicht für die Schule zu impfen“.

Es war, als Vaughan von einer Kundgebung zurückkehrte, die gegen SB277 in Sacramento protestierte, dass sie zum ersten Mal anfing, Akte der Einschüchterung zu erleben, erklärte sie in einem Video in 2015.

Sie beschrieb, wie sie von Sacramento nach Hause kam, um einen Schlüssel zu ihrem Haus zu finden, die sie zuvor in ihren Büschen versteckt hatte, draußen auf ihrer Türschwelle. „An diesem Tag ließ ich meine Schlösser austauschen und installierte zwei Tage später eine 3.000 Dollar teure Alarmanlage“, sagte Vaughan.

Später wurde sie von ihrer Alarmfirma informiert, dass jemand um 3:45 Uhr morgens ihren Alarm ausgelöst und ihn sofort mit dem Mastercode entschärft hatte, den laut Vaughan außer ihr niemand hatte. Derjenige, der die Wohnung betrat, ging den Flur entlang, löste den Überwachungssensor aus und öffnete und schloss das Fenster im Esszimmer, bevor er das Haus um 3:49 Uhr verließ.

„Nach dem Vorfall habe ich mit einigen Sicherheitsexperten gesprochen, die tatsächlich Einschüchterungen für Unternehmen durchgeführt haben, und sie sagten, dass sie wahrscheinlich Ihre Wohnung angezapft haben.“

Vaughan beschrieb, wie sie nur wenige Tage später feststellte, dass ihr Computer von seinem Versteck über ihrer Mikrowelle in die Mitte ihres Küchenbodens verschoben worden war. Nachdem sie die Stadt für ein paar Wochen verlassen hatte, kehrte sie mit einem Freund zurück und fand ihre Leiter, die sie in ihrer Garage aufbewahrt hatte, direkt vor einem Schlafzimmerfenster ihres Hauses – dem einzigen Fenster, bei dem die Jalousien geöffnet waren. Eine Nachbarin informierte sie, dass sie die Leiter am Tag zuvor dort nicht gesehen hatte.

Nur wenige Tage danach fand sie eine Entenfigur auf einem ihrer Tische im Freien. „Als ich mit den Sicherheitsexperten sprach, sagte ich, dass ich das mit der Ente nicht verstehe. Und dann fiel mir ein, dass ich viele Gespräche am Telefon hatte, [mit] Leuten, die mich fragten: Bleibst du in deinem Haus? Was wirst du tun? Und ich benutze immer wieder den Begriff: Ich bleibe nicht in meinem Haus. Ich fühle mich wie eine leichte Beute, eine sitzende Ente, weil sie jederzeit reinkommen können.“

„Also das war eigentlich ziemlich beunruhigend, nach Hause zu kommen. Es ist einfach eine klare Botschaft, dass sie mich wieder beobachten.“

„Es ist ziemlich beängstigend. Nach all diesen Einschüchterungstaktiken ist es sehr schwer, sich sicher zu fühlen, aber ich werde nicht weggehen – ich meine, ich werde nicht zum Schweigen gebracht werden, denn dies sind wichtige Themen, und wir müssen aufdecken, was wirklich hinter den Gesetzen zur Impfpflicht steckt.“

„Ich hoffe, dass wir diesen Kampf fortsetzen können. Wir haben vielleicht die Schlacht verloren, aber wir haben immer noch einen Krieg zu gewinnen“, schloss Vaughan.

In ihrem Facebook-Post aus dem Jahr 2019 schrieb Vaughan: „Sollte mir etwas zustoßen, habe ich veranlasst, dass eine enge Gruppe meiner Freunde ein GoFundMe startet, um ein Team von Privatdetektiven zu engagieren, die alle Details herausfinden.“

„Es sind schon viele auf dieser oder einer ähnlichen Mission getötet worden und es ist Zeit, dass dieses b——- aufhört. Die Dunkelheit darf nicht gewinnen.“

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Nachdenkseiten: Globale Corona-Politik: Das Gegenteil von „Schutz“ und „Solidarität“

Nachdenkseiten: Globale Corona-Politik: Das Gegenteil von „Schutz“ und „Solidarität“, https://www.nachdenkseiten.de/?p=67116, 20.11.2021.
Hunger, Armut, Arbeitslosigkeit, gesteigerter obszöner Superreichtum, Einsamkeit, Gewalt, verwehrte Bildung, verweigerte Würde: Die globalen Folgen der Corona-Politik sind katastrophal, wie eine neue Studie der Münchner Sicherheitskonferenz zeigt. Wer das als Akt der „Solidarität“ bezeichnet, handelt zynisch. Ein Kommentar von Tobias Riegel.

Der Influencer-Virus [verbessert]

Titel: Der Influencer-Virus / Verfasst am 09.02./21.02.2020

Mit diesem Artikel wurde aus Versehen der >Corona-Reigen auf dem eigenen Schreibtisch eingeleitet, was dann mit dem ganzen Anti-Corona-Maßnahmen-Übel auch nicht enden wollte, mit denen es aber noch viel übler vonstatten ging als hier vorbemerkt.


Anstelle eines Vorwortes:

A: Der, die Influencer
„Diagramm eines sozialen Netzwerks: Der gelb markierte Knoten links ist ein möglicher Influencer“ https://de.wikipedia.org/wiki/Influencer

B: Das Influenza-Virus https://de.wikipedia.org/wiki/Influenza


Folgt dannenhero die Frage:

Womit haben wir es da also zu tun?

Die Influencer
(ein englischer Begriff, den die bekloppten deutschen Genderlogen dann wohl Influencer*Innen nennen, ohne zu merken, daß die Silbe -er sowohl im Englischen als auch im Deutschen die Pluralform ist und (wie spätestens eben im Englischen zu sehen) nichts mit der männlichen Endung -er im Singular zu tun hat, wie >hier nachgewiesen)

A

Das Wort Influencer ist zwar englisch, kommt aber, wie so vieles im Englischen (auf den ersten Blick) aus dem Lateinischen influo, influis, influere C, influxi, influxum und heißt soviel wie fliessen, strömen, etc.. Das Wiederauftauchen der Buchstabenfolge flu im ebenfalls aus dem Lateinischen ins Deutsche übertragenen Wort „Einfluss/Einfluß/Einflusz“ (Grimm) ist etymologisch interessant, denn Fluss kommt aus dem altgermanischen „vliezen“ und ist verwandt mit der indogerm. Wurzel „pleu“ (woher auch das Wort „viel“ kommt, mein‘ ich jedenfallums) – woraus ich den Verdacht ableite, daß es sich mal wieder umgekehrt verhält und wenigstens das lat. fluo, fluis etc. eigentlich aus dem Germanischen übernommen wurde, wie eben häufig manches Latein sich auch daraus zusammensetzte. („dass die Lateinische Sprache denen uhralten Teutschen ein Grosses schuldig, wie sichs auch in der That befindet“, das wurde uns auch u.a. von Leibniz bestätigt, was neben vielem anderen → hier eingesehen werden kann). [Auch zum Beispiel Duell kommt eigentlich vom althochdeutschen Twill (und das wieder mit tiefer Wurzel ins Indogerm.) und reiten konnten die Römer auch nicht]

Im Englischen nun wieder sagt man beim Grippe-Erkrankten, er habe die „flu“, was eben einer solchen Krankheit entspricht (die wir → hier Impf-luenza nennen) und eben ein Virus ist/sein könnte. [Nachtrag seit Corona: „ein Virus sein könnte“, daß zu einer Krankheit führen könnte]
Die Nähe zum Wirken eines sogenannten Influencers ist also gut und richtig im Worte aufgezeigt. Der Influencer im Allgemeinen bewirbt (oder bewirtet?) Dinge/Produkte (weiteres unter B) mit dem Ziel, daß möglichst viele davon befallen werden und macht sie sozusagen viral (im Wahrnehmungsbereich der Gesellschaft). Im Bereich der Dinge, als Produkte, beschreibt der Begriff des Influencers also diejenigen, die mit verschiedenen Marketingstrategien und verbesserter Werbung für eine größere Verbreitung von Konsum-Produkten sorgen und sich verstärkt für dieses oder jenes auf dem Markte erhältliche Ding einsetzen, von dem sie und ihre Auftraggeber meinen, es müsse von möglichst vielen Leuten gekauft oder wenigstens in Betracht gezogen werden. Sie forciren also die reizvolle Konfrontation mit einem Produkt, zu der es ohne den entsprechenden Aufwand im Vorfeld eben nie gekommen wäre. Man kann von dieser Einflussnahme halten, was man will; immerhin hat der Konsument noch die Möglichkeit Überlegungen darüber anzustellen, ob er das Produkt wirklich benötigt; und falls eben nicht, so hat jeder andere Verständnis, wenn er sich stattdesssen einem andern Produkt zuwendet – hauptsache er ist für irgendein Produkt offen und für die restliche Gesellschaft noch irgendwie als Konsument bis williger Systemkonformling infiz äh identifizierbar.
Kurz gesagt, eine Gesellschaftsform, die nur über die Hin- und Herverteilung überflüssiger Waren und fragwürdiger Werte „aufrecht“ erhalten werden kann, benötigt auch ein entsprechendes Influenzertum, das den fortwährenden Irrsinn beständig belebt; sie gehören zwingend zu den krankhaften Auswüchsen einer übermässig im Äußeren auf der Suche nach Glück und Erfüllung sich wähnenden Gesellschaft. Diese benötigt dann beinfluenzt zu werden und solche Influenzer sind demnach meistens in den überflüssigsten aller überflüssigen Gesellschaftsbereiche beruflich oder ehrenamtlich tätig und die Strebsamsten davon dann selbstverständlich in sogenannten Corporate Communication Progress Congressen anzutreffen (s. mehr dazu im Zuatzartikel unten).

B

Um dieses Konstrukt am Zerfall (der ein natürlicher Vorgang wäre) zu hindern, muß nun, neben der materiellen und künstlich geformten Welt und der Produktionsnotwendigkeit von überflüssigen Gebrauchsgegenständen (der viele Müll auf den Halden ist ja nur der Restmüll von dem Müll und Schrott in den Regalen und Katalogen), auch die allgemeine Denkweise und Meinungsbildung bald beeinflusst werden. Und zwar dies umso mehr, je offenkundiger das Krankhafte und krankmachende Prinzip zu Tage tritt, das sich sowohl im stetigen Tun, als auch hinsichtlich der Auswirkungen bis über alle Grenzen hinaus (die deswegen auch verwischt oder beseitigt werden) äußert und nur durch Ausbeutung der natürlichen Welt, sprich der Natur und der natürlichen Werte und Kräfte der Menschen, fortbestehen kann.

Das ist ein Vorgang (bzw. Rückschritt) mit dem sich vom Natürlichen abgewendet und dem Widernatürlichen zugewendet wird, was im Übrigen dem Ziel und der Ideologie der (Sprach)Genderlogen entspricht (s.u.), an dem insgesamt selbstverständlich nur diejenigen sich dumm und dämlich verdienen, die es am allerwenigsten verdient haben und eigentlich die Dümmsten und Dämlichsten sind. Insbesondere sind sie es dann, wenn sie sich als besonders intelligent wähnen und sich die schöne neue Welt noch viel schöner reden, vor allem auf Podesten und in Talkrunden, während sie selber und vor allem die „anonyme“ (sic!, inzw. eher gläserne) Masse unter den Auswirkungen der Schandtaten leiden, ohne es allerdings zu bemerken, wenn sie dann körperlich oder geistig erkranken. Und daß dem so ist, sieht man nicht nur an allen Ecken und Enden (am Rande) der Gesellschaft, sondern insbesondere in den massenhaft frequentierten Mittelpunkten oder Zentren, den Versammlungsorten vielfacher Ego-Zentren, inzwischen auch virtuell, also bei instagramm, whatsApp, >fakebook, etc.

Die körperliche Erkrankung ist u.v.a. zu erkennen an der jeweiligen Einschränkung und Behinderung der Menschen, also der Körperhaltung und Körperbestückung mit diversen Hilfsmitteln, (ich meine nicht den einzelnen, sondern das Volk im Ganzen, das eben insgesamt kränkelt und ein jeder schleppt daran auf seine Weise herum, daher auch so viele z.Bsp. nicht gehen sondern humpelen).
Ähnliches geschieht mit den Sinnen, wenigstens den sogenannten fünf Sinnen, der >sechste bis siebte ist schon längst verkümmert. Geistig wiederum ist es weniger eine Krankheit, als vielmehr eine Verwirrung, die dann allerdings zu Krankheiten führt, denn wer irre geleitet wird, wir auch bald irre und meint aber in seinem Irrsinn, was er tut und denkt, sei gut für alle; zumal die es ja auch tun und sagen.

Damit das alles so bleibt und das Krankhafte noch desto mehr als etwas Gesundes oder Heilbringendes aufgefasst und viral gemacht wird, müssen auch etliche, vormalige Werte oder Wertvorstellungen, Meinungen und (normalerweise) sich selbst entwickelnde Gedanken über diese und jene Sache oder diese und jene Angelegenheit beeinflusst werden, und dies geschieht dann wie mit den materiellen Produkten auch mit den gedanklichen Konstrukten, die nicht käuflich erwerbbar sind, sondern sich durch >Bildung herausbilden und vermittelst eines inzwischen an allen erdenklichen Orten sich herumtreibenden Influencertums beeinflusst, d.h. konstruirt, manipulirt und gesteuert werden.
Das ist im Prinzip kriminell, jedenfalls eine Mittäterschaft, wenn herauskommt, daß überwiegend nur Ungesundes dabei herauskommt.


Zusatzartikel

„In influencers we trust“

Dieser hier als Zusatz eingepflegte Text ist ein Kapitel aus unserem Pamphlet „Voll aufgefüllter Putzeimer gegen die angeblich geschlechtergerechte Stümpel-Sprache…“

Dem verständigen Leser dürfte klar sein, daß meine Kritik am Gendertum und deren Auswüchse weder gegen Menschen weiblichen Geschlechts (man nenne sie Frau) noch gegen Menschen männlichen Geschlechts (>man nenne sie Mann) zielt, und auch nicht gegen jene Menschen unter diesen beiden Geschlechtern, die sich ihrem angeborenen Geschlecht nicht mehr oder noch nie zugehörig fühlen und es über welche Art auch immer (vorausgesetzt dafür müssen keine Steuerzahlungen anderer Menschen herhalten) umzuwandeln versuchen.
Auch wird die Homosexualität in keiner Weise angegriffen. Und wenn zwei gleichgeschlechtliche Menschen beschließen, ihre Partnerschaft durch eine Heurath zu besiegeln, so bewegt mich das ebenso wenig zu herzlichen Gratulationbekundungen, wie wenn sich Mann und Frau dem Advokat oder der kirchlichen Obrigkeit, oder sicherheitshalber beiden, unterwerfen, und über diesen Weg ihrer Liebe entsprechende Fesseln anzulegen versuchen oder welche Sicherheiten man sich davon sonst verspricht.
Gegen eine gleichwertige Stellung von Mann und Frau und deren Gesinnung ist schon aus rein menschlichen Gründen nichts einzuwenden. Doch eben darum geht es den Genderisten gar nicht, auch wenn sie es häufig vorgeben und mit diesen Argumenten das Publikum vergrößern.
Es geht ihnen vielmehr, jedenfalls schauts zunächst so aus, um:

– die Anerkennung einer Minderheit in der Gesellschaft (wogegen nichts einzuwenden ist) und um die Gleichbehandlung dieser in allen Bereichen, angefangen durch Veränderung der Sprache. Die besagte Minderheit sind Personen, die an der jedem Menschen innewohnenden Zweigeschlechtigkeit glauben. Auch dagegen wäre aus spiritueller Sicht nichts einzuwenden, wenn wir die Harmonie der männl. und weibl. Aspekte in jedem Menschen meinen, die biologische Ausrichtung hierbei aber ebenfalls nicht missachten.
Tatsächlich aber geht es ihnen nicht um Gleichstellung/Berechtigung/Wertigkeit, sondern um Gleichmacherei dieser beiden Aspekte (da sind wir nicht weit von der Genmanipulation entfernt [Nachtrag nach Corona: Stichwort gentherapeutische Impf-Behandlung!]) und Begründung einer neuen Gattung.

Die Verbesserungsvorschläge der Genderei sind also nicht zum Behufe der Frauen oder weiblichen Aspekte und deren Gleichbehandlung gedacht, sondern – und dies auch nur angeblich –  für die Gruppe der Transgender-Menschen, Transsexuellen und Transidentitären, was die wenigsten sind und auf deren Bedürfnisse und Befindlicheiten sich die Sprachveränderung wiederum letztlich bezieht. Doch auch deren Orientierungslosigkeit und Identitätskrise wird nur benützt/ausgenutzt. Die Eingliederung dieser wenigen dergestalt orientierten Menschen einzufordern, das wäre schließlich ebenfalls nicht verwerflich – jedoch äußert sich der Genderlogen Bemühung nur augenscheinlich zugunsten (eigentlich aber auf Kosten) dieser sich in der Minderheit befindlichen Menschen, um die Ideologie einer kleinen Elite der breiten Bevölkerung aufzuzwingen, was sie per entsprechendem Sprachcodex innerhalb der Sprache zu etablieren versuchen! Dies ist zudem eine Vorgehensweise, die nichts mit der Sprachentwicklung zu tun hat und auch keine Sprachentwicklung ist, die von ernstzunehmenden, intelligenten Germanisten und Philologen ihre Unterstützung erfahren dürfte. Die Gender-Ideologie ist meines Verachtens die Unterlage der darauf hingeschmierten gendergerechten Sprache (die selbst eine Frauenbeauftragte und mancher Genderfan teils anzweifeln) und soll auf diese Weise durchgesetzt werden.

Diesen Ultra-Genderlogen (häufig im „Corporate Communication“-Bereich tätig, s.u.) genügt zum Beispiel die Formulierung/Schreibweise wie „Leser und Leserinnen“ deswegen nicht, weil sie zwar die weiblichen „Pole“ (Pol*inen?) mitberücksichtigen, doch zum einen die Reihenfolge nie gleichberechtigt wäre und vor allem: Weil hierbei die Transsexuellen und Transidentitären unerwähnt bleiben. Daher (DES-wegen) verlangen sie den Gender-Stern (Leser*innen) oder möchten gar noch ein Binnen-I hinzugefügt haben: Leser*Innen. Die Kritiker dieser kindischen Schreibübungen werden dann Transphobe und damit als rassistische oder rechtsextrem/rechtslastige Menschen verurteilt, womit selbstverständlich auch ich spätestens ab heute zu rechnen habe.
Und deswegen schreibe ich diese Abhandlung: Um erkennen zu lassen, daß all diejenigen, die das Binnen-I, Gendersternleinchen und Unterstrichelchen verwenden und sich damit für die Gleichberechtigung der Frauen einzusetzen wähnen (was sie ja nichtmal aktiv tun, sondern nur passiv zum Ausdruck bringen) entweder zu faul sind nachzudenken oder über kein Unterscheidungsvermögen mehr verfügen (was der Genderei wohl zugute kommt) oder einfach nur strunzdoof sind!

Wer sich also aus Gründen der Liebe zur Menschheit (wir meinen nicht intellektuellen Schwafel-Humanismus) für die Gleichberechtigung der (zwei) Geschlechter einsetzt, der hat Möglichkeiten zu Genüge, sich dieser Aufgabe zu widmen. Und als studierte, einflußreiche, handlungsfähige, gar redegewandte Person dies sogar direkt vor Ort, statt hinter Rednerpulten an Communication Progress Congressen (die hier ins Giftgrün getunkten Worte sind Lieblingsbegriffe des – deutschsprachigen Influencertums im Fachbereich „Corporate Communiation“)[1]  eine Sprachreform einzufordern und unter häufiger Verwendung überflüssiger Anglizismen als hochgeschätzte Corporate Communication Manager Kurse im Coparate Dialog anzubieten, dahingehende Change Prozesse zu erarbeiten und ein paar diesbezügliche Learnings zum Thema Content Strategien und Content Marketing zusammen getragen, begleitet und bejubelt von etlichen freelancern, die durchaus fest daran glauben, daß die Ideen ihrer wortführenden Influencerja „Influencer“ -jeder im Internet tätigen Person gleich gut gefällt und so mithilfe ihrer Influencer Marketing Strategie jedem Internet-User hilfreich bei der Content Produktion sind oder auch gerne bereit wären, ihr voller Content angehäuftes Wissen mit ihnen zu sharen, damit auch sie das Vertrauen ihrer Kund*Innen gewinnen und über „glaubwürdige Markenbotschaften“ ihre Marken (und Meinungen) an den Mann zu bringen.

[1] Hinweis bei evtl. jetzt plötzlich auftauchenden Verdauungsproblemen: Das grüne Zeug habe ich nicht selber zusammengepanscht, sondern der Internetseite corporate.dialog.ch entnommen: http://www.corporate-dialog.ch/2018/04/09/influencer-marketing-auf-fakten-basierte-argumente/vertrauen-aufbauen/


 

Auch schön: >Dudeweblog, MPScotty: Die Pseudo-Inklusion,


ReaderInnen Suggestion (auch for LehrerInnen und teachers):

Save the date! (zu deutsch: Erspare dir den Termin) 01.07.2015:
… und wo dieses meeting nun bereits gewohnter Mist ist, so ist jenes come-together ein frischer Haufen shit – und überall wo mir das auf einem Plakat begegnen sollte, werde ich garantiert fehlen, genauso wie ich mir kein einziges „Datum“, das mir durchaus gerne weiterhin lateinisch unterkommt, merken werde, wenn einer mal wieder meint, er könne mich mit einem Save the date come together meeting von seiner Scheiss-Veranstaltung überzeugen, so interessant sie auch sein möge!

xy-Inaktivierung, ein offener Brief an Frau X 28.11.2014
… Das, mind_estens, ist, was ich bei einer Teilnahme an Euren „ent_zweigendernden“ bis „ent_cisgendernden“ sprachzersplitterungs-Treffen mit meiner ganzen „künstlxschen“ (?) Kreativität dann wohl redlich empowernd (!) hervorzubringen hätte.
Nachtrag 2021: Von wegen „empowern“:

https://www.globalshapers.org/

Wie also schon angemerkt: Die kommen alle aus demselben Tümpel; vergleiche z.B. unsere young global leaders aus dem >World Egoistic Forum (WEF), u.a. z.B. Jens Spahn und Angela Baebuhburg oder wie die Tucke heißt

2017: Frankfurter Rundschau: Bill & Melinda Gates-Stiftung Die Privatisierung der Weltrettung.

Frankfurter Rundschau / Bill & Melinda Gates-Stiftung Die Privatisierung der Weltrettung, Online verfügbar unter https://www.fr.de/wirtschaft/privatisierung-weltrettung-11077940.html, 17.02.2017.

Das hat dem Milliardär mit einem Vermögen von 85,2 Milliarden Dollar nicht nur viel Anerkennung gebracht, sondern auch Einfluss auf Regierungen, Universitäten und die Vereinten Nationen. Wer Geld von der Stiftung bekommt, muss sich nach deren Vorgaben richten.

Die Bundesregierung arbeitet seit 2006 mit der Stiftung und gehört zu den Financiers der Globalen Allianz für Impfstoffe (Gavi). Die Gates-Stiftung stellt 20 Prozent des Budgets der öffentlich-privaten Partnerschaft. Gavi unterstützt Impfprogramme für Kinder in armen Ländern sowie die Entwicklung von Impfstoffen.
2015 versprach Bundeskanzlerin Angela Merkel, bis 2020 600 Millionen für Gavi bereitzustellen. Das sind im Schnitt 120 Millionen Euro pro Jahr– viermal mehr als der Pflichtbeitrag der Bundesregierung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Zum Artikel: https://www.fr.de/wirtschaft/privatisierung-weltrettung-11077940.html
17.02.2017. „Aktualisiert: 09.01.19“, https://web.archive.org/web/20200531172211/https://www.fr.de/wirtschaft/privatisierung-weltrettung-11077940.html

2017: Focus-Online: Grippewelle in Süddeutschland – OPs verschoben, Patienten im Flur abgestellt: Grippe bringt Kliniken an ihre Grenzen

Focus-Online: Grippewelle in Süddeutschland – OPs verschoben, Patienten im Flur abgestellt: Grippe bringt Kliniken an ihre Grenzen
https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/erkaeltung/betten-engpass-verschobene-ops-grippewelle-bringt-krankenhaeuser-im-sueden-deutschlands-an-ihre-grenzen_id_6605930.html,
07.02.2017

Deutschland hat Grippe – in manchen Regionen platzen die Kliniken aus allen Nähten. Wo die Grippewelle im Moment auf dem Höhepunkt ist, und was das für Patienten und Krankenhäuser bedeutet.

  • In den Notaufnahmen sind die Wartezeiten derzeit extrem lang.
  • Manche Patienten müssen im Gang liegen.
  • Geplante Operationen werden verschoben.
  • Einige Kliniken haben sich vom Rettungsmeldesystem abgemeldet.

2016: DAZ.online: Neues Buch von Jens Spahn: „Datenschutz ist was für Gesunde“.

DAZ.online: Neues Buch von Jens Spahn: „Datenschutz ist was für Gesunde“.
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2016/09/13/jens-spahn-philosophiert-ueber-die-zukunft-der-versorgung, 19.09.2016.
CDU-Politiker Jens Spahn meldet sich zurück in der Gesundheitspolitik – ein bisschen zumindest: In einem Buch beschreibt er gemeinsam mit zwei Digitalisierungsexperten, warum die Zukunft der Versorgung in Computern und Smartphones liegt. Insbesondere Ärzte, aber auch Apotheker, dürften einige Passagen kritischer sehen.

Standorte:
-https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2016/09/13/jens-spahn-philosophiert-ueber-die-zukunft-der-versorgung
-WebArchive: https://web.archive.org/web/20201231132800/https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2016/09/13/jens-spahn-philosophiert-ueber-die-zukunft-der-versorgung

2015: Süddeutsche Zeitung: „Die Pharmaindustrie ist schlimmer als die Mafia“.

Süddeutsche Zeitung: „Die Pharmaindustrie ist schlimmer als die Mafia“.
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/kritik-an-arzneimittelherstellern-die-pharmaindustrie-ist-schlimmer-als-die-mafia-1.2267631, 02.06.2015.
Abstract:
Die Pharmaindustrie bringt mehr Menschen um als die Mafia, sagt Peter C. Gøtzsche. Der dänische Experte beobachtet die Branche seit Jahren.

Urllink: https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/kritik-an-arzneimittelherstellern-die-pharmaindustrie-ist-schlimmer-als-die-mafia-1.2267631
Archiv: https://web.archive.org/web/20150207070102/https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/kritik-an-arzneimittelherstellern-die-pharmaindustrie-ist-schlimmer-als-die-mafia-1.2267631

PS:

Prof. Peter G. Gøtzsche beobachtet die Branche immer noch. Und berichtet davon bei Rubikon:

Rubikon, Prof. Peter G. Gøtzsche, Die Panik-Pandemie: https://www.rubikon.news/artikel/die-panik-pandemie, 01.05.2020.
Die Massenhysterie rund um Corona entbehrt jeder Grundlage — vor allem Angst und Aktionismus gehen viral.
Wenn eine Regierung gegen ihre Bürger drakonische Maßnahmen verhängt — sozusagen Höchststrafen für Millionen Unschuldige —, gehen die Infiziertenzahlen nach einiger Zeit zurück. Wenn die Politik dies nicht tut — nun, dann passiert dasselbe. Es gibt bisher keine verlässliche Datenbasis dafür, dass die Einschränkung von Grundrechten und die Lahmlegung der Wirtschaft ein Erfolg versprechendes oder gar alternativloses Konzept sind. Die verheerenden Folgen dieses Generalangriffs gegen Freiheit und wirtschaftliche Existenz der Bürger zeichnen sich erst allmählich ab.

2010: ntv: Illegale Tests an Kindern: Pfizer muss sich verantworten.

ntv: Illegale Tests an Kindern: Pfizer muss sich verantworten.
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Pfizer-muss-sich-verantworten-article952161.html, 30.06.2010.
Abstract:
Nigerianische Familien dürfen den weltgrößten Pharmakonzern in den USA für folgenschwere Medikamententests an ihren Kindern vor Gericht bringen. Der Oberste Gerichtshof in den USA weist den Einspruch des Pharmariesen ab. Die Tests liegen bereits vierzehn Jahre zurück.

-https://www.n-tv.de/wirtschaft/Pfizer-muss-sich-verantworten-article952161.html

-WebArchiv: https://web.archive.org/web/20100703035755/https://www.n-tv.de/wirtschaft/Pfizer-muss-sich-verantworten-article952161.html

2010: Arznei-Telegramm: Die gesponserte Pandemie – Die WHO und die Schweinegrippe

Arznei-Telegramm / DIE GESPONSERTE PANDEMIE – DIE WHO UND DIE SCHWEINEGRIPPE.
Online verfügbar unter https://www.arznei-telegramm.de/html/2010_06/1006059_01.html, 18.06.2010.
Abstract:
Im April 2009 hat die WHO die Definition der Pandemie abgeschwächt und die Passage, in der eine „beträchtliche Zahl von Toten“7 vorausgesetzt wird, weggelassen.6,8 Auf der Basis dieser „aktualisierten Pandemiekriterien“9 erklärte die Organisation am 11. Juni 2009 die Schweinegrippe zur Pandemie (Stufe 6), also rund sieben Wochen nach Bekanntwerden der ersten Infektion. Zu diesem Zeitpunkt war, wie die Generaldirektorin der WHO, Margaret CHAN, soeben noch einmal herausstellt, die Zahl der Toten weltweit gering
© 2010 arznei-telegramm
Standorte:
https://www.arznei-telegramm.de/html/2010_06/1006059_01.html
https://web.archive.org/web/20110520072355/https://www.arznei-telegramm.de/html/2010_06/1006059_01.html

2010: Die Welt: Der enorme Schaden der Pandemie, die keine war

Die Welt, Der enorme Schaden der Pandemie, die keine war, Online verfügbar unter https://www.welt.de/gesundheit/article5710912/Der-enorme-Schaden-der-Pandemie-die-keine-war.html, 03.01.2010.

Hunderte von Millionen Euro hat die Schweinegrippe-Panik allein in Deutschland gekostet. Inzwischen gestehen sich viele Experten ein, dass es leichte Sommergrippen, ähnlich wie H1N1, wohl schon häufiger gegeben hat – nur hat sie bisher niemand bemerkt. Für die jüngste Hysterie gibt es einen Schuldigen.

Online verfügbar unter https://www.welt.de/gesundheit/article5710912/Der-enorme-Schaden-der-Pandemie-die-keine-war.html

Siehe auch: https://ultimativefreiheitonline.wordpress.com/2020/07/12/der-enorme-schaden-der-pandemie-die-keine-war/

2009: Deutschlandfunk: „Das Ganze ist eine Farce“, Allgemeinmediziner kritisiert einseitige Impfstoffverträge „zum Nachteil der Länder“

DLF: „Das Ganze ist eine Farce“, Allgemeinmediziner kritisiert einseitige Impfstoffverträge „zum Nachteil der Länder“, https://www.deutschlandfunkkultur.de/das-ganze-ist-eine-farce.1008.de.html?dram:article_id=162978, 22.12.2009
Da saßen alle relevanten Impfstoffhersteller mit am Entscheidungstisch, als die Pandemie ausgerufen worden ist. Auch die Beratergremien nicht nur in der Bundesrepublik Deutschland, auch an anderer Stelle sind durchsetzt mit Leuten, die mit den Impfstoffherstellern durchaus monetäre Verträge haben, und diese Interessenskonflikte – das kann man zum Beispiel an der ständigen Impfkommission absehen: Da sind 16 Mitglieder – nur 4 haben keine solche Interessenskonflikte. Wenn man all diese Beratergremien durchgeht, dann sieht man, dass das eine erhebliche Rolle gespielt haben muss“

2009: Tagesspiegel: Interessenkonflikt – Schweinegrippe – wer impft gegen Korruption?

Tagesspiegel: Interessenkonflikt – Schweinegrippe – wer impft gegen Korruption?, https://www.tagesspiegel.de/politik/interessenskonflikt-schweinegrippe-wer-impft-gegen-korruption/1599824.html, 15.09.2009
Zwei Wochen vor dem geplanten Start der Schweinegrippe-Impfung in Deutschland hat die Antikorruptionsorganisation Transparency International die Unabhängigkeit der Ständigen Impfkommission (Stiko) beim Robert-Koch-Institut in Zweifel gezogen
https://web.archive.org/web/20210206082156/https://www.tagesspiegel.de/politik/interessenskonflikt-schweinegrippe-wer-impft-gegen-korruption/1599824.html

2007: Impfkritik.de – NY Times (Hg.) (22.01.2007) / Blinder Glaube an Labortests führt zu Schein-Epidemien.

Impfkritik.de – NY Times (Hg.) (22.01.2007) / Blinder Glaube an Labortests führt zu Schein-Epidemien.
Online verfügbar unter https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2007020609.html, 22.01.2007.
Abstract:
Im Dartmouth-Hitchcock Medical Center (USA) ist es im April 2006 zu einer Schein-Epidemie gekommen. Ursache waren Massenuntersuchungen mit Laborstests nach dem PCR-Verfahren, einem Gentest. Erst später stellte sich heraus, dass die angeblich Kranken gar keinen Keuchhusten hatten, sondern nur eine normale Erkältung. Wie Gina Kolata für der New York Times recherchierte, handelt es sich offenbar nicht um einen Einzelfall.
Standorte:
https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2007020609.html
Quelle der Titeldaten:
http://www.impfkritik.de

Nur mal so im Vorbeigehen


Eine Momentaufnahme einiger Beiträge flugs herauskopiert aus unserer Abteilung >Aktuelles Geschehen am 18.10.2021 um 12 Uhr mittags:
(Damit man mal sieht was so los ist und warum wir dem Ganzen schlicht nicht mehr hinterherkommen)

Corona Transition

CCC-Kleine Anmerkung dazu: Auch unser Kläuschen vom World Egoistic Forum hat – zumindest namentlich – den Lichtbringer intus, man muß nur die Buchstaben neu ordnen, also im Anagramm: KLAUS=LUKAS. Daher nennt man auch die Corona-Wahn-App eben LUCI-App.
Und was wollte nun jener abgestürzte und auf die Erde geklatschte Ex-Engel desweiteren hinieden anstellen? Nicht vielleicht ein wenig die Schöpfung nachahmen? Beziehungswaise von A-Z abkopieren? Manche glauben das ja.

TKP

  • Relative Wirksamkeit der Impfung über 30 Jahren bereits negativ laut Daten aus England – Impfstoff fördert also Infektionen17. Oktober 2021Von Großbritannien gibt es so ziemlich die akkuratesten Daten zu Corona und der Wirksamkeit der experimentellen Impfstoffe. Wir haben anhand dieser Berichte gesehen, dass die Delta Variante zwar ansteckender aber wesentlich ungefährlicher ist oder dass die Wirkung der Impfung rasch abnimmt. An den jüngsten Berichten ist sogar erkennbar, dass die Wirkung nicht nur abnimmt, sondern […]
  • Vier Airlines nun ohne Maskenpflicht bei Flügen in Skandinavien17. Oktober 2021Die norwegische Airline Norwegian hatte bereits am Donnerstag erklärt, dass auf Flügen in Norwegen, Dänemark und Schweden keine Masken mehr benötigt werden. Nun folgt mit SAS eine der größeren Airlines und mit Widerøe und Flyr zwei weitere kleinere skandinavische Fluglinien. Aus der Webseite von SAS wird die neue Regelung bekannt gegeben: „Aufgrund der Öffnung der […]
  • Österreichische Ärzte kritisieren Impfschikanen und Haltung der Ärztekammer16. Oktober 2021Die Ärztekammer und insbesondere ihr Präsident Thomas Szekeres haben sich seit Ausrufung der Pandemie immer wieder mit politischen Forderungen und Leugnung wissenschaftlicher Erkenntnisse hervorgetan. Wie mehrfach berichtet verlangt die Ärztekammer von ihren eignen Mitgliedern, dass sie sich selbst dann impfen lassen, wenn sie durch eine Infektion eine langfristige und breite Immunität erlangt haben. Stand der […]
  • Übersterblichkeit in Schottland um bis zu 30 Prozent höher als im Vorjahr16. Oktober 2021Aus Schottland gibt es immer wieder interessante Daten. Public Health Scotland berichtete etwa am 23. Juni 2021, dass in 6 Monaten binnen 28 Tagen nach der Impfung 5522 Menschen verstorben waren. Nun hat das Statistikamt von Schottland interessant Daten zur Übersterblichkeit veröffentlicht. Die Zahl der Todesfälle in Schottland lag in der vergangenen Woche 30 % […]
  • Sterben in Deutschland 2021 – Besorgniserregende Geschlechterunterschiede16. Oktober 2021Nach Daten der „Sonderauswertung Sterbefälle“ (Destatis) sterben aktuell auffällig viele Männer, gerade junge und mittelalte. Frauen um die 40 sind ebenfalls betroffen. Diese Übersterblichkeiten häuften sich im Zeitraum April bis Juli. Von Gastautor Ulf Lorré Auf tkp.at erschien zuletzt eine Serie von Artikeln zur Gesamtsterblichkeit in Deutschland seit Beginn der Impfkampagne. Sie zeigten absolute und […]
  • Rätsel um Geimpfte im Spital: laut AGES 25 Fälle vom 29.8 bis 26.9., in Tirol 25 am 22.9. und 12 in Vorarlberg am 12.10.15. Oktober 2021Politik, Behörden und Medien haben die längste Zeit eine Pandemie der Ungeimpften behauptet, es seien 90% der Covid-Patienten im Spital nicht geimpft. Durch Zahlen lässt sich das nicht untermauern und schon gar nicht durch die Art von Berichten, wie sie von der AGES und dem Gesundheitsministerium veröffentlicht werden. Die Zahlen stimmen hinten und vorne nicht. […]

Laufpass

  • Das Sterben der Jungs15. Oktober 2021In England und Wales steigt die Sterblichkeit der Jungen Männer zwischen 15 und 19 Jahre – eine Untersuchung ist überfällig. Der Beitrag Das Sterben der Jungs erschien zuerst auf LAUFPASS.com.
  • Rumänien ermittelt gegen EU14. Oktober 2021Der tyrannische Wille der Europäischen Union und einiger nationaler Regierungen, allen Europäern Massenimpfungen, insbesondere mit mRNA-Injektionen, aufzuerlegen, bricht vor der Oppositionsmauer der Länder des Ostens zusammen, die beide an vorderster Front stehen den Kampf […]
  • Verstösse gegen das Heilmittelwerbegesetz13. Oktober 20212020news berichtet über massenhafte Verstöße gegen das Heilmittelwerbegesetz im Zuge der Impfkampagnen für die sogenannten Covid-Impfstoffe. Der Beitrag Verstösse gegen das Heilmittelwerbegesetz erschien zuerst auf LAUFPASS.com.
  • Verdachtsfälle nach Corona-Impfung12. Oktober 2021Ein bewegender und informativer Film über vier Fälle erheblicher Nebenwirkungen der sogenannten „Impfung“. Über fehlende Aufklärung, ausgeschlossene Haftung, ausbleibende finanzielle Hilfen und den Kampf um die Gesundheit. Der Beitrag Verdachtsfälle nach Corona-Impfung erschien zuerst […]
  • Der Impfstoff-Kult12. Oktober 2021Es darf nur den Impfstoff geben! Matt Taibbi über die Steuerung des Meinungsbildes durch die Propagandisten. Der Beitrag Der Impfstoff-Kult erschien zuerst auf LAUFPASS.com.
  • Wer, wie, was, warum? Der Corona-Ausschuss12. Oktober 2021Der Corona-Ausschuss bekommt immer mehr Aufmerksamkeit – von Menaschen, die sich eine eigene Meinung bilden wollen und von Medien, die das staatliche Pandemie-Narrativ verbreiten. Der Beitrag Wer, wie, was, warum? Der Corona-Ausschuss erschien zuerst […]
  • Das WEF und die Pandemie6. Oktober 2021Wie ist das Weltwirtschaftsforum Davos in die Coronavirus-Pandemie eingebunden? Welche europäischen Politker entstammen der Kaderschmiede dieser Privaten Orgnasation? Der Beitrag Das WEF und die Pandemie erschien zuerst auf LAUFPASS.com.
  • Das Lemming-Phänomen26. September 2021Gruppendynamik in der Krise. Der Artikel von Damian Bruce beschreibt die psychodynamischen Prozesse in Bedrohungssituationen und weshalb sich eine große Zahl von Menschen darüber einig sein kann, das evident Falsche zu tun. Der Beitrag […]

Corona-Blog

b’s weblog

Dr. Milosz Matuschek, Freischwebende Intelligenz

Rubikon

  • Die Macht der Vielen16. Oktober 2021Freien und unabhängigen Journalismus zu fördern, ist für den Einzelnen ein kleiner Schritt — verändert jedoch für alle etwas. Deshalb bittet Rubikon um Ihre Unterstützung.
  • Die Zensur-Gehilfen16. Oktober 2021Die Löschpraxis von YouTube und Co. kann nur als zutiefst politisch motiviert verstanden werden.
  • Juristische Nebenwirkungen16. Oktober 2021Mediziner, die ohne Bedacht impfen, können sich eine Schadensersatzforderung wegen Körperverletzung einhandeln. Exklusivabdruck aus „Corona-Impfung“.
  • Der radikale Weg nach Innen16. Oktober 2021In Zeiten globaler Umwälzung brechen individuelle und gesellschaftliche Traumata auf, die wir nur durch Überwindung unserer Ängste zu heilen vermögen.
  • Der Corona-Intelligenztest16. Oktober 2021Ein Äußerung von Christian Drosten lässt den Schluss zu, dass er die Deutschen für zu dumm hält, um sich impfen zu lassen.
  • Aufgekündigte Solidarität16. Oktober 2021Die Spaltung in geimpfte und ungeimpfte Menschen im Rahmen einer Zweiklassengesellschaft wird erst der Anfang sein.
  • Das Erbe der Mütter16. Oktober 2021Die Geschichte weiblicher Herrschaft und Kraft zeigt Wege in eine egalitäre Gesellschaft, in der es nicht mehr um Herrschaft, sondern um Gleichberechtigung und Lebendigkeit geht.
  • „Die Spaltung überwinden“15. Oktober 2021Im Rubikon-Exklusivinterview erläutert der Musiker Jens Fischer Rodrian, warum nun die Zeit gekommen ist, der Zensur die Stirn zu bieten und in einen offenen Dialog einzutreten.
  • Der neue Mensch15. Oktober 2021Die „Vierte Industrielle Revolution“ will nicht nur die Art ändern, wie wir arbeiten und uns informieren ― sie will uns selbst verändern. Exklusivabdruck aus „Schöne neue Welt 2030“.

Corona Doks

  • Aktuelles aus den Tollhäusern (16./17.10.)18. Oktober 2021Heute vom „Liveblog Coronavirus-Pandemie“ auf tagesschau.de »US-Verkehrsminister: Lieferkettenprobleme bis 2022 Die Beeinträchtigungen der globalen Lieferketten werden nach Einschätzung von US-Verkehrsminister Pete Buttigieg bis ins kommende Jahr hinein andauern. Der Minister betonte in mehreren politischen Talkshows, die Regierung von Präsident Joe Biden tue […]
  • Ultras bleiben Waldstadion weiterhin fern17. Oktober 2021»Eintracht Frankfurt muss auch weiterhin ohne die Unterstützung der Ultras in der Stehplatzkurve auskommen. Wie die Fangruppierung auf ihrer Website mitteilte, werde man auch zum nächsten Heimspiel des Bundesligaklubs am 16. Oktober gegen den Berliner Vertreter Hertha BSC nicht ins Waldstadion zurückkehren. […]
  • Fidele Nassauer beißen in bittere Pille17. Oktober 2021»Wie viele Vereine in ganz Deutschland, müssen sich auch Fastnachtsvereine mit den großen Gs, die gerade in aller Munde sind, auseinandersetzen. 2 G oder 3 G – wollen die Vereine nur Genesenen und Geimpften, oder auch negativ Getesteten den Zutritt zu ihren […]
  • Goethe-Universität: Zutrittsverbot für SeniorInnen17. Oktober 2021Das können die alten Menschen noch so brav „geimpft“ sein. Am 16.10. auf faz.net hinter der Bezahlschranke zu lesen: »Dieter Brinkmann ist tief enttäuscht. Von nächster Woche an wollte der 72 Jahre alte Rentner wieder die Universität des dritten Lebensalters (U3L) in […]
  • Fenster zu, Kindchen tot17. Oktober 2021″Die Inzidenz ist der Feind der Intelligenz“. War das von Voltaire?
  • „Ich entscheide mich, das Trennende nicht zu unterstützen und werde als Künstler und Mensch für das Trennende, für Menschen ausschliessende Veranstaltungen nicht zur Verfügung stehen“17. Oktober 2021Das teilt der Leipziger Geschichtenerzähler, Dj und Veranstalter Andi Rietschel unter dem Titel „Verrückte Zeiten… Für ein Miteinander… –  Ein Denkanstoss“ mit. Dazu gibt es mutmachende Musik: »1 1/2 Jahre haben unser Leben verändert. Trotz der Unterschiede, anderer Meinungen ist es an […]
  • Soll ich mit Nespresso-Werbung viel mehr Geld verdienen und trotzdem eine schöne Seite haben?17. Oktober 2021Aus dem corodok-Postfach:
  • Zur Modellierung der Corona-Pandemie – Eine Streitschrift17. Oktober 2021Unter diesem Titel legt die „Info-Plattform Corona“ um Antes, Schrappe, Stöhr am 11.10. ein Papier von Prof. Bernhard Müller, Astrophysiker und Associate Professor an der Monash University Australien, vor. Es kann als PDF hier geladen werden. Es heißt dort: »Wissenschaftliche Modellierung hat in […]
  • Wo bleibt denn nun die Überprüfung der Corona-Politik?17. Oktober 2021Das fragt „Welt“-Autorin Susanne Gaschke in einem Kommentar auf welt.de am 17.10. hinter der Bezahlschranke: »In der allgemeinen Ampel-Harmonie bleibt ein Thema außen vor: Corona. Niemand macht Anstalten, die „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ für beendet zu erklären oder die Schäden des […]
  • COVID-Zertifikat verliert Rückhalt im Schweizer Parlament17. Oktober 2021Das berichtet am 17.10. gmx.ch: »Die Corona-Massnahmen in der Schweiz verlieren in der Politik immer mehr den Rückhalt. Auch die Mitte, welche bislang in Sachen Corona-Politik dem Bundesrat den Rücken gestärkt hat, wendet sich langsam ab. So prangerte beispielsweise Mitte-Nationalrat Martin Candinas […]

Blauer Bote

Multipolar

  • Klima-Lockdown?17. Oktober 2021Seit Beginn der Corona-Krise verknüpft die noch amtierende Bundeskanzlerin Angela Merkel das Thema Corona gezielt mit der Klimakrise. Das ist ein geschickter strategischer Zug, denn so hat sie die Klimaschutzbewegung geschwächt und gleichzeitig den Boden bereitet für eine repressive Klimapolitik. Wie kam es dazu?
  • Der diskrete Charme des Kapitals17. Oktober 2021„Der Verzicht auf jede Konfrontation mit dem Kapital hat sich für die SPD verheerend ausgewirkt“, so Olaf Scholz in einem politischen Strategiepapier aus den 1980er Jahren. Der Staat, so Scholz damals, sei ein „Instrument des Kapitals zur Durchsetzung seiner Interessen“. Hinter solchen markigen Parolen steckte eine gründliche gesellschaftliche Analyse des Politikers, die heute aktueller denn […]
  • I cannot do it anymore17. Oktober 2021In an open letter, an employee of German public broadcaster ARD is critical of one and a half years of Corona coverage: Ole Skambraks has worked as an editorial assistant and editor at the public broadcaster for 12 years.
  • Ich kann nicht mehr17. Oktober 2021In einem offenen Brief äußert sich ein ARD-Mitarbeiter kritisch zu anderthalb Jahren Corona-Berichterstattung: Ole Skambraks arbeitet seit 12 Jahren als redaktioneller Mitarbeiter und Redakteur beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk.
  • Auf dem Weg zum Wahrheitsministerium16. Oktober 2021Volker Bruch hat mich für die Aktion #allesaufdentisch zum Thema Faktenchecker interviewt und damit in den Redaktionen einen Nerv getroffen. Neben Verbalinjurien und Versuchen, mich über Fake News oder Kontaktschuld als Sprecher zu delegitimieren, gab es inhaltliche Gegenargumente. Ich danke den Herausgebern von Multipolar für das Angebot, hier darauf reagieren und dabei auch die Belege […]

Boris Reitschuster

  • Deutliche Übersterblichkeit im September 2021 – Nicht auf COVID-19 zurückzuführen18. Oktober 2021von Boris ReitschusterDie Sterbefallzahlen im September 2021 liegen zehn Prozent über dem mittleren Wert der Vorjahre. Nur ein Bruchteil dieser Übersterblichkeit ist mit COVID-19 zu erklären. Die großen Medien schweigen über dieses Phänomen. Im Internet wird umso heftiger spekuliert. Der Beitrag Deutliche Übersterblichkeit im September 2021 – Nicht auf COVID-19 zurückzuführen erschien zuerst auf reitschuster.de.
  • Ein Alptraum für Eltern: Statt Grippeschutz eine mRNA-Impfung17. Oktober 2021von Alexander WallaschDie Impfindustrie plant solche Experimente tausendfach oder führt sie längst durch: mRNA-Impfungen an Kindern, Kleinkindern und Säuglingen. Von Alexander Wallasch. Der Beitrag Ein Alptraum für Eltern: Statt Grippeschutz eine mRNA-Impfung erschien zuerst auf reitschuster.de.
  • Universitäten werden entlarvt17. Oktober 2021von Boris ReitschusterStudenten versagen seit Monaten immens. Sie fehlen auf den Straßen, machen den Mund nicht auf und fügen sich den Obrigkeiten. Leise Stimmen wecken sie jetzt Stück für Stück auf. Von Dana Samson. Der Beitrag Universitäten werden entlarvt erschien zuerst auf reitschuster.de.
  • Die Sondierer sind keine Retter, sondern Gefährder17. Oktober 2021von Boris ReitschusterDie mögliche Koalition von Grünen und FDP mit der SPD, in dieser Reihenfolge, hat die Fichten bereits gepflanzt, hinter die sie uns zu führen gedenkt. Die Geldmaschine kaputt, aber das Koalitions-Füllhorn breit aufgestellt. Eine Abrechnung von SPD-Legende Gunter Weißgerber. Der Beitrag Die Sondierer sind keine Retter, sondern Gefährder erschien zuerst auf reitschuster.de.
  • Der Hund, auf den der deutsche Geist gekommen ist17. Oktober 2021von Ekaterina QuehlAuch mit 92 Jahren hält Jürgen Habermas seine Stellung als Lordsiegelbewahrer der deutschen Staatsräson. Das Diskurssystem, das er etablierte, wird vom medialen Kollektiv beherrscht, Abweichler gecancelt. Eine Spurensuche von Markus Vahlefeld. Der Beitrag Der Hund, auf den der deutsche Geist gekommen ist erschien zuerst auf reitschuster.de.

Peds Ansichten.

  • Kann der MDR Journalismus?17. Oktober 2021Zumindest im Falle Corona ist das nicht ersichtlich. Auf konkrete, kritische Fragen
  • Eine BILD-Geschichte13. Oktober 2021und eine Entzauberung der Macht des Springer-Konzerns Als im Frühjahr 2020, mitten
  • Politisierte Wissenschaft10. Oktober 2021… ist nur noch Pseudowissenschaft. Die PLandemie macht es deutlich. Wobei: Kann
  • Geschichten von PLandemikern – Melanie Brinkmann6. Oktober 2021Pseudowissenschaft im Dienste des Maskenzwangs Die Virologin Melanie Brinkmann kann gut und
  • Studenten stehen auf2. Oktober 2021Landesweiter Aktionstag für den uneingeschränkten Zugang an Bildungseinrichtungen. In Dresden werden am
  • Alles auf den Tisch30. September 2021Initiative für einen gesellschaftlichen Dialog Die satirisch gefärbte Aktion von Künstlern, bekannt
  • Das Fortschrittstrauma29. September 2021Das Fortschrittstrauma in der Menschheitsgeschichte und dessen Lösungsversuche Wenn Fortschritt beim Menschen
  • Vom Sinn des Wählens23. September 2021Gedanken vor der anstehenden Wahl des neuen, Deutschen Bundestages. Keine der vergangenen
  • Selbstermächtigung19. September 2021Jeder Mensch kann seinen Teil dazu beitragen, diese PLandemie zu beenden. Grundrechtsbrecher
  • dieBasis und die veröffentlichte Meinung15. September 2021Nicht etablierte Parteien kommen in der Berichterstattung der Leitmedien praktisch kaum vor.

Alschner.Klartext

Norbert Häring

  • Leverkusens Räte und Hessens Regierung verleugnen feige, was sie tun, „Unternehmer mit Herz“ protestieren gegen Unmenschlichkeit17. Oktober 202117. 10. 2021 | Hinterhältige Menschen sind feige. Das gilt auch für Leverkusener Stadträte und Mitglieder der hessischen Landesregierung, die Menschen ohne Impfpass fast völlig isolieren wollen. Sie verleugnen den perfiden Inhalt ihrer eigenen Beschlüsse, nehmen sie aber nicht zurück. Doch wenn es besonders finster ist, geht meist eine Sonne auf. Nach Künstlern stehen nun […]
  • Antwort auf Leserbrief zu Harari ist nun online17. Oktober 2021Weil ich einen wichtigen kritischen Leserbrief erst einmal ohne meine Antwort veröffentlicht hatte, hier ein direkter Link zu dieser Antwort.
  • Korrumpierte Philosophen: Habermas und Co. werben für den Rockefeller-Totalitarismus16. Oktober 202115. 10. 2021 | Jürgen Habermas hat sich zu den Werbern für ein totalitäres Herrschaftsmodell gesellt, wie es die Rockefeller-Stiftung skizziert hat. Der Trick, mit dem er das Totalitäre in seinen Ausführung verbirgt, ist so durchsichtig, dass ich nicht glauben kann, dass dieser überaus kluge Mensch nicht weiß, was er da tut. Ich halte ihn […]
  • Helge Peukert: E-Autos sind keine Lösung für das Klimaproblem14. Oktober 202114. 10. 2021 | Klimaneutralität ist auf absehbare Zeit nicht durch Subvention und Ausbau der E-Mobilität zu erreichen, sondern allein durch weniger Individualverkehr, betont Helge Peukert in diesem Gastbeitrag. Helge Peukert. Im September hat das Handelsblatt den facettenreichen Subventionswahnsinn für E-Autos beleuchtet. Unter Verweis auf Berechnungen der Research-Einheit der Deutschen Bank war da zu lesen, […]
  • Wer für die 2G-Werbebroschüre des RKI voller Täuschungen verantwortlich zeichnet13. Oktober 202113. 10. 2021 | Das Robert-Koch-Institut hat jüngst eine Werbebroschüre für die 2-G-Reglung veröffentlicht, die voller Falschaussagen und irreführender Auslassungen steckt. Verantwortlich zeichnet eine im Sommer 2020 gestartete Projektgruppe der Behörde unter Leitung einer promovierten Psychologin. Früher hätte man dazu Propagandaabteilung gesagt. Propaganda ist der Versuch der gezielten Beeinflussung des Denkens, Handelns und Fühlens von […]

1bis19 – Magazin für demokratische Kultur

  • Sachbuch: «Die Herrschaft der extremen Mitte (2021)» – Eine Diagnose der Gegenwart17. Oktober 2021von Eugen ZentnerExtremistische Regime der Mitte stehen für globale Erwärmung und massives Artensterben, sie vergrößern die Kluft zwischen den sehr Armen und den sehr Reichen und propagieren ihr Verhältnis zur Welt als das einzig maßgebliche unter den verschiedenen Kulturen und Glaubenssystemen. Bringt der Mittelweg den Tod? Der Beitrag Sachbuch: «Die Herrschaft der extremen Mitte (2021)» – Eine […]
  • Ist es verfassungsrechtlich geboten, eine Impfpflicht zum Schutz vor Covid-19-Erkrankungen einzuführen?17. Oktober 2021von Hans-Christoph LoebelProf. Dr. Jörn Ipsen ist emeritierter Professor der Universität Osnabrück, Staatsrechtslehrer und Verfasser zweier Lehrbücher über deutsches Staatsrecht. Er war einst Richter am Niedersächsischen Staatsgerichtshof und für viele Jahre deren Präsident. Am 24. August 2021 hat Report Mainz, das politische Magazin im Abendprogramm der ARD, ein Interview mit ihm ausgestrahlt. Befragt wurde er zu Impfpflichten […]
  • Sachbuch: «Wir wollen unsere Zukunft zurück (2021)»14. Oktober 2021von Eugen ZentnerViele Menschen sind über den gegenwärtigen Zustand der Demokratie besorgt. Sie haben Zukunftsängste und befürchten eine negative Gesellschaftsentwicklung. Der österreichische Ökonom und Kulturwissenschaftler Walter Ötsch und die Chefreporterin der linksliberalen Wiener Wochenzeitung „Der Falter“ Nina Horaczek wollen ihnen Mut machen und plädieren in ihrem neuen Buch für mehr Phantasie in der Politik. Der Beitrag Sachbuch: […]
  • Willkommenskultur passé: eine Konzertankündigung als Politikum13. Oktober 2021von Martina BinnigDie Musikschule, an der ich in Teilzeit unterrichte und deren Pressearbeit ich betreue, befindet sich in städtischer Trägerschaft. Zu meinen Aufgaben gehört es, Pressemitteilungen zu schreiben und über das städtische Presseamt zu veröffentlichen. Oft handelt es sich dabei um Konzertankündigungen. Eigentlich eine harmlose und angenehm unpolitische Tätigkeit. Bislang jedenfalls. Der Beitrag Willkommenskultur passé: eine Konzertankündigung […]
  • 17. Juli 2021: Impressionen aus Fulda (von Silvia Krull)13. Oktober 2021von Silvia KrullSokrates soll angeblich seine Fragetechnik auf den Marktplätzen „Hebammentechnik“ genannt haben. Durch Fragen soll das Gegenüber in eine reflektierende Position gebracht werden, um dann seine Antwort sozusagen selbst zu gebären. Marktplatz passt auch. Wobei gestern in Fulda der Marktplatz ein wenig pittoresker Bahnhofsplatz war. Ich merke, wir sind nicht mehr in dem beschaulich gesättigten Bayern. […]
  • Sachbuch: «Die Propaganda-Matrix (2021)» – Der Kampf für freie Medien entscheidet über unsere Zukunft4. Oktober 2021von Eugen ZentnerDie Berichterstattung der letzten achtzehn Monate hat deutlich gemacht, dass zwischen Medienrealität und Wirklichkeit Welten liegen. Warum orientieren sich Leitmedien so stark am Establishment? Warum definieren sie, was „wahr“ und was „falsch“ ist? In seinem neuen Buch «Die Propaganda-Matrix» liefert der Kommunikationswissenschaftler Michael Meyen einige Antworten. Der Beitrag Sachbuch: «Die Propaganda-Matrix (2021)» – Der Kampf […]
  • 10. Juli 2021: Silvia und Horand in Bamberg (von Silvia Krull)4. Oktober 2021von Silvia KrullBamberg war nun bis jetzt, sowohl von den Menschen als auch vom Ort her, das absolute Highlight. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr, wie wir ohne Mahnwachen die Samstage überstehen sollen. Ein kleiner Scherz, den ich mir eben mit Horand erlaubte. Er meinte dann nur, Mahnwachen zum Selbstzweck seien auch keine Lösung. Der Beitrag […]
  • Wie Massenmedien uns psychologisch beeinflussen2. Oktober 2021von Camilla HildebrandtHerr Licht, Sie sagen, es gibt keine staatliche Zensur, sondern der Debatten-Raum wird kontrolliert. – „Das bedeutet: Diese Meinung ist aktuell nicht zulässig. Also dadurch, dass z.B. eine Frage aufkommt, die in den Leitmedien nicht positioniert ist, ist sie nicht zulässig. Das heißt, wir wissen genau, was wir sagen dürfen und wo die Grenze ist. […]
  • Von Jakobinern regiert1. Oktober 2021von Dr. Jörg UhligMit dem Namen Robespierre verbindet man heute das Terrorregime des sogenannten „Wohlfahrtsausschusses“ in Frankreich. Nur wenige Jahre nach der französischen Revolution brachten dessen Todesurteile zahllose Franzosen unter die Guillotine – am Ende Robespierre auch. Dass es mit ihm soweit kam, war keineswegs vorhersehbar. Der Beitrag Von Jakobinern regiert erschien zuerst auf 1bis19 – Magazin für […]
  • Konsumieren erlaubt, Demonstrieren verboten29. September 2021von Karsten MontagAm 28. und 29. August 2021 gingen ähnlich wie Anfang des Monats tausende Menschen trotz Verbots der zuvor angemeldeten Veranstaltungen in Berlin auf die Straße, um gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren. Der Autor war vor Ort, um sich ein Bild von den Demonstranten, ihren Forderungen sowie der Reaktion der Einwohner und der Polizei zu machen. […]

Plattform Respekt

  • Nicht zur Pflegefachassistenz zugelassen: Ich bin sehr enttäuscht und in Sorge15. Oktober 2021von Sofia KoscheluIch habe mich in Wien nun schon zum dritten Mal für diese Ausbildung beworben und war bisher immer abgelehnt worden, ohne zu wissen weshalb. Ich bin immer eine gute Schülerin gewesen, was aus meinen Zeugnissen und der Matura ersichtlich ist. Zudem herrscht in Österreich ein großer Mangel an Pflegekräften, bei einem ständigen Mehrbedarf, was demographische […]
  • 3-G-Regel am Ort der beruflichen Tätigkeit14. Oktober 2021von Plattform RespektIn einem offenen Brief an die Sozialpartner erläutert Dr. Michael Brunner warum er die 3-G-Regel am Arbeitsplatz für verfassungswidrig hält. Eine solche, schwerwiegend in die Grund- und Freiheitsrechte der Bürger/innen eingreifende Regelung muss bewiesen evidenzbasiert und rechtlich einwandfrei begründet sein. Der Beitrag 3-G-Regel am Ort der beruflichen Tätigkeit erschien zuerst auf Plattform RESPEKT.
  • Eine Psychologin erklärt, wie die Corona-Pandemie „funktioniert“12. Oktober 2021von Freda K. SchmiedMag. Elisabeth Mayerweck war wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Statistik Austria. Kritische Meinungen zu Corona-Maßnahmen waren dort nicht erwünscht. Das Unternehmen trennte sich deshalb von ihr. Der Beitrag Eine Psychologin erklärt, wie die Corona-Pandemie „funktioniert“ erschien zuerst auf Plattform RESPEKT.
  • Episode 04 mit Gunnar Kaiser11. Oktober 2021von Plattform RespektIm Gespräch mit dem Schriftsteller, Philosophen und Youtuber Gunnar Kaiser widmen wir uns der geisteswissenschaftlichen Sicht auf die seit 19 Monaten andauernde Situation, seinem persönlichen Weg durch diese krisenhafte Zeit und den von ihm visionierten Inseln der Freiheit. Plattform RESPEKT · Wissen ist Gesund #04 – Gunnar Kaiser Der Beitrag Episode 04 mit Gunnar Kaiser […]
  • Schreiben an die Med. Uni Innsbruck – Teil 38. Oktober 2021von Dr. Hartmut GlossmannIm dritten Schreiben appelliert Dr. Hartmut Glossman, dass die verpflichtende Impfung für Studierende an der Medizinischen Universität Innsbruck sofort aufgehoben wird. In seinen Ergänzungen erläutert er die brisanten Gründe dafür. Der Beitrag Schreiben an die Med. Uni Innsbruck – Teil 3 erschien zuerst auf Plattform RESPEKT.
  • Brief an Dr. Faßmann – Vorgehensweise bei Testungen5. Oktober 2021von Plattform RespektSehr geehrter Herr Dr. Faßmann, ich nehme Bezug auf den Erlass des BMBWF GZ 2021-0.559.836. Laut dieser Publikation gibt es im Schuljahr 2020/2021 regionale Unterschiede bei den Hygiene- und Präventionsmaßnahmen je nach Risikoeinstufung. Besonders auffällig in diesem Dokument ist die konsequente Ungleichstellung zwischen geimpften und ungeimpften Personen, sowohl bei Schülern als auch bei Lehrern. Keiner […]
  • Politische und journalistische Kloaken?5. Oktober 2021von Franz M. MüllerGraz und Oberösterreich als Weckruf für das politische Establishment Die Aufgeregtheit und das Staunen über die jüngsten Wahlergebnisse in Oberösterreich und Graz halten weiterhin an. Es brodelt gewaltig. Erkennbar auch daran, dass alte Politik-Haudegen nicht einmal mehr fähig waren, die Contenance zu wahren. Den Wahlsiegern? Mitnichten. Es obsiegte der Reflex, Mitbewerber sofort zu desavouieren. Von […]
  • Schreiben an die Med. Uni Innsbruck – Teil 24. Oktober 2021von Dr. Hartmut GlossmannDer zweite Teil der Serie von Univ.-Prof. Dr. Hartmut Glossmann betrifft die klinischen Studien. Er sieht die Impfpflicht der Erstsemestrigen an der Medizinischen Universität Innsbruck aufgrund wesentlicher Fakten sehr kritisch. Glossmann ist Arzt und war früher Professor für biochemische Pharmakologie an der Medizinischen Universität Innsbruck. Der Beitrag Schreiben an die Med. Uni Innsbruck – Teil […]
  • Weichgeklopft bis zur Zermürbung3. Oktober 2021von Freda K. SchmidVon Wiener Schnitzeln und Impfverweigerern Was haben ein Wiener Schnitzel und ich gemeinsam? Die Panier kann es wohl nicht sein, darauf lege ich bei mir selbst keinen besonderen Wert. Nein, vielmehr ist es jener unsanfte – fast brachiale – Vorgang, den ein echtes „Wiener“ vor dem Ausbacken über sich ergehen lassen muss: das beherzte Klopfen […]
  • 10 Fragen an die Politik – die Antwort der ÖVP2. Oktober 2021von Mag. Daniela LuppAnlässlich der Wahlen am Sonntag den 26. September 2021 stellten wir 10 Fragen zur Corona Politik an die wahlwerbenden Politiker und Parteien. Wir veröffentlichen zunächst die Stellungnahme der ÖVP. Der Beitrag 10 Fragen an die Politik – die Antwort der ÖVP erschien zuerst auf Plattform RESPEKT.

Neue Debatte

  • Regierungsbildung unter dem Auge der Plutokratie17. Oktober 2021von Gerhard MersmannDas große Wort, alles sei verhandelbar, hat seit dem Ende des Kalten Krieges und der damit beendeten Systemkonkurrenz die Runde gemacht. Vor allem das Milieu, das momentan das Denken der politischen Kaste und der Medien prägt, hat sich anhand dieser Maxime durch die Zeit geschaufelt. Und seien wir ehrlich: Viele sind dem Glauben tatsächlich verfallen. […]
  • Peter Kropotkin: Die allgemeine Lage17. Oktober 2021von Neue DebatteUnzweifelhaft gehen wir mit großen Schritten einer Revolution entgegen, einer Bewegung, die (…) die bestehende Gesellschaftsordnung bis ins Innerste erschütternd, die Quellen des Lebens erneuern wird. (Paroles d’un révolté 1885) Der Beitrag Peter Kropotkin: Die allgemeine Lage erschien zuerst auf Neue Debatte.
  • Gegen Wahlen: Losverfahren als Urform der Demokratie16. Oktober 2021von Gerhard MersmannIn seinem Buch „Gegen Wahlen – Warum Abstimmen nicht demokratisch ist“ zeigt David van Reybrouck auf, das Demokratie eben nicht bedeutet, sich einen Kampf um Ressourcen zu liefern und im Status quo zu verharren, sondern gemeinsam über die Zukunft zu beraten und sie zu gestalten. Der Beitrag Gegen Wahlen: Losverfahren als Urform der Demokratie erschien zuerst […]
  • Der Rote Planet #003: Die neue Weltordnung – Hauptfeind China14. Oktober 2021von Klaus HeckerDer Rote Planet dreht sich weiter: Im Podcast geht es um die „regelbasierte Ordnung“, dem neuen Kampfbegriff im politischen Spracharsenal zur Legitimation von Aufrüstung und militärischen Aktionen. Denn es sind die Interessen des Westens, die „geregelt“ oder besser gesagt vor allem gegenüber China durchgesetzt werden sollen. Der Beitrag Der Rote Planet #003: Die neue Weltordnung […]
  • Neue Normalität: Die große Säuberung!13. Oktober 2021von C.J. HopkinsHaben Sie es bemerkt? Die Purge hat begonnen. Die große Säuberung. CJ Hopkins beobachtet schon lange die neue offizielle „Realität“, die direkt vor unseren Augen erschaffen wird. Es ist natürlich völlig übertrieben und absolut abwegig, wenn der Politsatiriker schreibt, dass alles und jeder, der der neuen Normalität nicht entspricht, entpersonalisiert, aus dem Gedächtnis gestrichen, ausgelöscht […]
  • Terror als Zeitgeist!13. Oktober 2021von Gerhard MersmannDie Gesellschaft hat vieles von dem vergessen, was in ihr eigentlich an kollektivem Bewusstsein vorhanden sein müsste. Wer es zulässt, dass der obszöne Arm der Exekution bis in die Tage der Kindheit zurückreicht, hat sich zu einem waschechten Terroristen gemausert. Der Beitrag Terror als Zeitgeist! erschien zuerst auf Neue Debatte.

Ehgartners Info

  • Robert Koch Institut unter Beschuss11. Oktober 2021vonIn unserem neuen Videobeitrag „Numbers #03“ erklären wir, mit welchen Tricks das Robert Koch Institut versucht hat, den Werbeslogan von der „Pandemie der Ungeimpften“ […]
  • Schmutzige Tricks und Fehlinformationen6. Oktober 2021vonPersönliches Risiko richtig einzuschätzen, fällt wissenschaftlichen Laien schwer genug. Zumal die Informationen, welche uns über Medien, Politik und Behörden erreichen, oft genug ein Zerrbild […]
  • Was schützt besser: Impfung oder Infektion?4. Oktober 2021vonNimmt man die Situation in Deutschland, scheint die Antwort klar: 6 Monate nach einer Covid-Infektion verlieren Genesene ihren Status – und fallen wieder in […]
  • Politische Hardliner bringen Sportvereine mit 2G-Regeln unter Druck4. Oktober 2021vonDie Wiener 2G-Willkür betrifft die Sportvereine massiv. Friedhofsstimmung herrschte am Sonntag im Stadion von Rapid obwohl die Wiener gegen WSG Tirol mit 5:2 siegten. […]
  • Abstimmung zur Impfpflicht28. September 2021von Ein sehr interessantes Experiment: Dieselben Proponenten starten zwei Volksbegehren: eines für eine Covid-Impfpflicht („Notfalls JA!“) – eines gegen eine Impfpflicht („Striktes NEIN!“). Das Resultat spiegelt […]
  • Covid: Bereits 40% Impfdurchbrüche in Deutschland3. September 2021vonLaut Wochenbericht des Robert Koch Instituts vom 2. September befinden sich unter den aktuellen Covid-Erkrankungen bei Menschen im Alter über 60 Jahren erstmals mehr […]
  • Rätsel, Gerüchte, Impfverträge: Meldungen aus dem Covid-Mittsommerloch9. August 2021vonMitten in der Urlaubszeit steigt bei Politik und Gesundheitsbehörden die Nervosität, was die steigenden Corona-Infektionszahlen wohl bedeuten und wie ihnen zu begegnen ist. Die […]
  • Schikanen für Ungeimpfte und Genesene6. August 2021vonDie Pandemie-Inszenierung geht in die nächste Runde. Die Wirrologen und Modellierkünstler haben mal kurz Pause. Denn jetzt schlägt die Stunde der Polit-Demagogen und der […]
  • Die Stunde der Impfpflicht22. Juli 2021vonKein Tag vergeht ohne dass irgendjemand vehement in der Öffentlichkeit für die Impfpflicht eintritt. Im September läuft sogar ein Volksbegehren für die Impfpflicht an. Weil […]
  • Inakzeptabel hohe Kohlendioxidwerte unter Gesichtsmasken bei Kindern30. Juni 2021vonDer Kohlendioxidgehalt in der Atemluft steigt bei Kindern unter Gesichtsmasken auf inakzeptabel hohe Werte von über 13.000 parts per million (ppm) schon nach 3 […]

Fassadenkratzer

Nachdenkseiten

  • Hinweise des Tages18. Oktober 2021Hier finden Sie einen Überblick über interessante Beiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen. Wenn Sie auf “weiterlesen” klicken, öffnet sich das Angebot und Sie können sich aussuchen, was Sie lesen wollen. (CR/AT) Wir weisen darauf hin, dass die jeweiligen Anbieter für die […]
  • Terror, den sie meinen oder Die Zerstörung der einst blühenden islamischen City of Marawi17. Oktober 2021Vier Jahre nach der völligen Zerstörung der südphilippinischen Stadt Marawi in Folge des Kampfes gegen den „dschihadistischen Terror“ steht der Großteil der Zivilbevölkerung noch immer vor einem Trümmerhaufen oder fristet als Binnenflüchtlinge ein tristes Dasein in Ungewissheit und Verzweiflung. Von Rainer Werning. […]
  • Hinweise der Woche17. Oktober 2021Am Wochenende präsentieren wir Ihnen einen Überblick über die lesenswertesten Beiträge, die wir im Laufe der vergangenen Woche in unseren Hinweisen des Tages für Sie gesammelt haben. Nehmen Sie sich ruhig auch die Zeit, unsere werktägliche Auswahl der Hinweise des Tages anzuschauen. […]
  • Rechtsstaat oder Corona-Notstandsregime? Oder: Warum ich vors Verfassungsgericht muss16. Oktober 2021Von Dr. Diether Dehm (Psychosomatiker und Liedermacher). – So wenig, wie die privatwirtschaftliche Abschaltzensur des Konzerns „YouTube“ gegen die RT-Kanäle in Deutschland irgendetwas mit deutschen Behörden oder gar Geheimdiensten zu tun haben darf, gibt es in Deutschland irgendeine (BioNTech-)Impfpflicht. Nur: Man kommt […]

Hinter den Schlagzeilen

  • Das überraschende Eintreten des Vorhersehbaren15. Oktober 2021Die LINKE nach der Wahl 2021. Das Debakel der Linkspartei bei den Bundestagswahlen stellt eine Zäsur dar, für die LINKE, für das Parteiensystem und für diese Republik. Und dies […]
  • Klassenkampf an den Stränden Griechenlands: Ballermann für die gehobene Klasse15. Oktober 2021288. Bericht zu unserer Spendenaktion „Helfen wir den Menschen in Griechenland!“ Auch dieses Mal wieder im Mittelpunkt ein weiterer Augenzeugenbericht von unserem Mithelfer Anastasios Chatzatoglou aus Griechenland! Selbst an […]
  • Widerstand macht Schule15. Oktober 2021Kritische Lehrer in Österreich erheben sich gegen den Impfterror. Der Impfdruck, der derzeit auf Schüler ausgeübt wird, trifft auch auf Widerstand. Eine Welle an Schulabmeldungen steht im Visier der […]
  • Gerald Hüther: Kontrolle ist eine Illusion15. Oktober 2021Liegt Kontrolle wirklich in unserer Macht? Machen wir uns nichts vor… Viele Dinge können wir nicht kontrollieren. Aber wir leben in einer Kontrollgesellschaft, in der wir genau das lernen. […]

Prof. Dr. Harald Walach

Friedensblick

Familiengerechtkeit

Pflege-Prisma

  • Pflegen ohne Angst14. Oktober 2021Rückblickend auf rund 45 Jahre, die die Krankenschwester und Fachärztin (Neurochirurgie) Uta-Kristein Haberecht an Krankenbetten in unterschiedlichsten Einrichtungen gestanden hat, gab es immer wieder grenzwertige Situationen. […]
  • Gefährliche Corona-Politik2. August 2021Auf dem Foto eine ältere Frau, die sich von der Corona-Panikmache offenbar nicht einschüchtern ließ. Sonst wäre sie wohl kaum am  01.08.2021 mitten unter tausende von […]
  • Trotz massenhafter Impf-Schäden und Toten nach Impfung wird weiter geimpft.29. Juli 2021Videos, die zeigen was die Impfung mit Menschen machen kann, werden meist wenige Stunden nach Veröffentlichung gelöscht.  „Wir sprechen hier nicht von Nebenwirkungen wie Fieber, Schüttelfrost […]
  • „Pflege-Perlen“ aus Osteuropa nur noch für Reiche und auf dem Schwarzmarkt3. Juli 2021Das deutsche Pflegesystem wäre längst kollabiert, würde es nicht toleriert, dass ungezählte ausländische Helferinnen, Pflegebedürftige im eigenen Zuhause unterstützen. Sie kommen aus Polen, Rumänien, Bulgarien, Kroatien, […]

Kollateralnews

NetzwerkKRiStA

apolut (vorm. Ken FM)

Bastian Barucker

  • Moralkompetenz schützt vor Panik17. Oktober 2021Diesen Ausweg gibt es aber. Wir können Menschen vor Panik schützen, indem wir ihre Moralkompetenz fördern. Durch Förderung ihrer Fähigkeit, Konflikte und Probleme durch Denken und Diskussion zu lösen, können Menschen ihre Panik kontrollieren und müssen sich nicht einer äußeren Autorität unterwerfen. Dadurch schützen wir auch unsere Demokratie. Der Beitrag Moralkompetenz schützt vor Panik erschien […]
  • COVAX – Impfgerechtigkeit oder ein moralisches Verbrechen?16. Oktober 2021Unlängst wurden Milliarden von Dollar für das COVID-19-Impfprogramm „COVAX“ der WHO bereitgestellt, von dem die meisten annehmen, dass es Leben retten wird. Tatsächlich aber droht COVAX die bemerkenswerte Welle der Zerstörung von Lebensgrundlagen, Menschenrechten und Gesundheit infolge der Lockdowns gegen COVID-19 in weiten Teilen der Welt eher fortzusetzen. Der Beitrag COVAX – Impfgerechtigkeit oder ein […]
  • Jüngste Todesfälle bei jungen Menschen in England und Wales14. Oktober 2021Das ist eine Veröffentlichung der HART Group: HART ist eine Gruppe hochqualifizierter britischer Ärzte, Wissenschaftler, Wirtschaftswissenschaftler, Psychologen und anderer akademischer Experten. Wir haben uns zusammengeschlossen, weil wir gemeinsame Bedenken hinsichtlich der Politik und der Empfehlungen zur COVID-19-Pandemie haben. Ein Anstieg der männlichen Sterblichkeit bei den 15- bis 19-Jährigen sollte untersucht werden. Direkter Nachweis der Sterblichkeit […]
  • Unser Psychopathen-Problem12. Oktober 2021von Tim Foyle Anmerkung Bastian Barucker: Dies ist ein weiterer hervorragender Text von Tim Foyle. Sein Artikel “Die Psychologie des Verschwörungsleugners” war bereits eine interessante psychologische Analyse. Der hier vorliegende wortgewandte Text erweitert diese Analyse um eine Meta-Ebene, eine Art Vogelperspektive auf die Gesellschaft und ihren Umgang mit Macht. Es ist teilweise provokativ geschrieben, gibt […]
  • Lockdowns: Generationsübergreifende (Un)Gerechtigkeit10. Oktober 2021von Mark Sinclair Anmerkung: Bastian Barucker: Der Titel des Originalartikels lautet: “Intergenerational Justic” – generationsübergreifende Gerechtigkeit. Ich habe den Blogbeitrag mit einem (UN) versehen, weil ich persönliche die Maßnahmen gegenüber der Jugend und ihrer Lastenverteilung als eine Ungerechtigkeit erachte. Das ist meine Einschätzung und nicht die des Autors. Der Aufsatz Gibt es etwas, um Menschen […]
  • Dr. McCullough zur Impfung: eine große biologische Katastrophe8. Oktober 2021Anmerkung Bastian Barucker: Dieser aktuelle Vortrag von Peter McCullough enthält viele sehr brisante Aussagen. Die Debatte um die möglichen Schäden durch die Impfung wird heiß geführt und deshalb finde ich diese Perspektive von Dr. McCullough wichtig. Aktuell hat er 2 kleine Interviews für die Aktion Alles auf den Tisch gegeben. Hier und Hier. “Peter Andrew […]
  • Zwölf vergessene Grundsätze des Schutzes der öffentlichen Gesundheit7. Oktober 2021Anmerkung Bastian Barucker: Ich verfolge das Wirken von Harvard Professor Dr. Martin Kulldorff seit über einem Jahr. Aufgefallen war er mir erstmals durch die Great Barrington Erklärung. Er ist Experte für Methoden der Krankheitsüberwachung, Ausbrüche von Infektionskrankheiten und Sicherheit von Impfstoffen. Ich habe einen Twitter Beitrag von ihm zusammengefasst und übersetzt. Er fasst in diesen […]
  • Studie zur Impfeffizienz: 1 Leben retten und 5 verlieren?6. Oktober 2021In einem Video vom 1. Oktober 2021 äußern sich Prof. Julie Ponesse und Dr. Byram Bridle zu einem Impfvideo, welches kanadische Lehrer zugesandt bekommen, um sich über die Corona Schutzimpfung zu informieren. Dr. Julie Ponesse, Professorin für Ethik an der Universität von Western Ontario wurde aufgrund ihrer Weigerung sich impfen zu lassen gekündigt. Ich berichtete […]
  • Studie zu Auswirkungen der Maßnahmen auf die Psyche der Kinder6. Oktober 2021Anmerkung Bastian Barucker: Die ehrenamtliche Organisation Collateral Global hat es sich zur Aufgabe gemacht, die “Kollateralschäden” der Corona-Maßnahmen zu studieren. Beteiligt sich hochrangige Wissenschaftler, darunter Professor Jay Bhattacharya und Professor Sunetra Gupta. Diese hatten zusammen mit Prof. Martin Kulldorff die Great Barrington Erklärung ins Leben gerufen, die sich für einen gezielten Schutz der vulnerablen Gruppen […]
  • Die Pandemie des Lästerns5. Oktober 2021Über das Virus des Übereinanderredens Es gibt eine weit verbreitete, schädigende Art der Kommunikation, die das gesellschaftliche Zusammensein infizieren und auf lange Sicht erheblich schaden kann. Sie ist gefährlicher als Long-Covid und war bereits vor Corona ein fester Bestandteil des Alltags. Vielen Menschen ist jedoch nicht klar, wie toxisch sie ist. Sie untergräbt Vertrauen, schürt […]

Flo Osrainik

  • »Wir müssen reden« – und zwar immer Sonntags14. Oktober 2021Der Beitrag »Wir müssen reden« – und zwar immer Sonntags erschien zuerst auf Flo Osrainik.
  • Die Impf-Fanatiker30. September 2021Rubikon, Neue Debatte: Ist ein Blinder geeignet, einen Blinden zu führen? Und können Konzepte, die aus einem ungesunden Geist heraus entstanden sind, die kollektive Gesundheit einer Gruppe von Menschen fördern? […] Der Beitrag Die Impf-Fanatiker erschien zuerst auf Flo Osrainik.
  • Das CSU-Buch: Nachgeladen und verlängert in der 2. Auflage19. September 2021Der Beitrag Das CSU-Buch: Nachgeladen und verlängert in der 2. Auflage erschien zuerst auf Flo Osrainik.
  • Das FCB-Buch: Nachgeladen und verlängert in der 2. Auflage18. September 2021Der Beitrag Das FCB-Buch: Nachgeladen und verlängert in der 2. Auflage erschien zuerst auf Flo Osrainik.
  • »US-Blockade behindert freie Nutzung des Internets auf Kuba«15. August 2021amerika21: Als »weitere Aggression« gegen Kuba hat Außenminister Bruno Rodriguez einen jüngst vom US-Senat angenommenen Änderungsantrag bezeichnet, der vorgeblich beabsichtigt, der Bevölkerung Kubas freies Internet zur Verfügung zu stellen. Es […] Der Beitrag »US-Blockade behindert freie Nutzung des Internets auf Kuba« erschien zuerst auf Flo Osrainik.
  • Die schlampige Schlammschleuder22. Juli 2021Rubikon, Laufpass: Die Denunzianten-Plattform »Psiram« praktiziert selbst, was sie der Gegenseite vorwirft: Desinformation und eine unsaubere Arbeitsweise. Wer lieber über andere herzieht, als etwas Konstruktives beizutragen, der ist auf einer […] Der Beitrag Die schlampige Schlammschleuder erschien zuerst auf Flo Osrainik.

QPress

  • Deutschland rettet die Welt, aber wer rettet uns …?17. Oktober 2021von PandoraDie geographische Einheit mag Deutschland 1989/90 realisiert haben. Die menschliche Einigkeit jedoch ist im Jahre 2021 ziemlich dahin. Nicht Deutschland schwingt sich auf die Welt zu retten, sondern die üblichen Verdächtigen und Volksmissbraucher tun das. Ist die Stimme erst einmal mit der Wahl geraubt, hat der Souverän nichts mehr zu vermelden. Inzwischen hat man sogar […]
  • Oliver, der braun-Welke, gibt sich extrem linientreu16. Oktober 2021von WiKaOliver Welke gehört dank der Zwangsfinanzierung seiner Sendung zu den richtigen Gutverdienern. Da lässt es sich unterschwellig gut hetzen. Selbst wenn wir seine Bezüge als Schmerzensgeld deklarieren wollten, weil er dafür sowohl seinen Verstand als auch sein Gewissen an der Garderobe abgeben muss, darf man sich fragen wessen Geistes Kind der Typ ist. In der […]
  • USA – verlogenes demokratisches, humanistisches Vor- und Weltbild15. Oktober 2021von Peter A. WeberDie USA gelten als Supermacht und Hegemon. Bei genauerer Betrachtung entpuppt sich der der gesamte Budenzauber als völlig substanzlose Show. Geht man einerseits die Geschichte durch, dann findet man dort keine eigene, sondern nur importierte Kulturen. Insoweit verfügen die USA zumindest nicht über eigene Kultur, außer vielleicht im Bereich der Gewalttätigkeit. ❖ weiter ► Der […]
  • Dystopia: Mensch von „Schießhund“ erschossen15. Oktober 2021von WiKaEs gibt Menschen, die arbeiten an perfiden Techniken, ihresgleichen möglichst gefahrlos, effizient und billig aus dem Weg räumen zu können. Wir reden von neuartigen Tötungshalbautomaten, die das Zeugs dazu haben alsbald zu Tötungsvollautomaten aufgewertet zu werden. Natürlich erfolgt diese Entwicklung ausschließlich zum Nutzen und Wohle der Menschheit. Und wer das glaubt, der ist auch mit […]
  • Spritzenpolitiker dem Impfwahn verfallen14. Oktober 2021von Peter A. WeberAngesichts der Situation wirkt es nicht einmal mehr zynisch, bezeichnet man die Kaste der Impfapologeten aus den Parlamenten als Spritzenpolitker. Angesichts der Verstrickungen dieser Verbrecher und des immer offener zutage tretenden Lobbyismus, kommt man mit dem Aufzeigen ihrer Lügenkonstrukte gar nicht mehr nach. ❖ weiter ► Der Beitrag Spritzenpolitiker dem Impfwahn verfallen erstrahlte zuerst auf […]

Medienschafe

  • Das darf nicht wahr sein (3)1. September 2021von Mona LisaDer österreichische Bundespräsident Alexander van der Bellen sendete jüngst eine Video-Botschaft an die noch zögerliche Bevölkerung, sich doch bitte impfen zu lassen, weil man damit „nicht nur sich selbst schützt, sondern auch andere“. Impliziert wird damit, es handle sich also bei der Impfung um eine moralische Pflicht jedes Staatsbürgers im „Kampf“ gegen das böse Corona-Virus […]
  • Das darf nicht wahr sein (2)24. August 2021von Mona LisaAPOCALYPSE – Die Offenbarung hat begonnen. Aber was sich hier abzeichnet, will niemand wahrhaben, weil es so furchtbar ist. In diesem Blog wird gezeigt, WARUM die Massenimpfungen ein katastrophaler Irrtum sind oder (wenn hier Vorsatz ins Spiel kommt) ein unfassbares, organisiertes Verbrechen, an dem bereits zehntausende  Menschen gestorben sind, darunter auch immer mehr Kinder und […]
  • Das darf nicht wahr sein (1)16. August 2021von Mona LisaDie Meldungen aus mehreren Ländern, dass immer mehr Geimpfte  mit „COVID-ähnlichen“ Symptomen ins Krankenhaus müssen, werden bei uns ignoriert oder „klein geredet“, stattdessen werden die Impf-Verweigerer immer mehr zu Sündenböcken gemacht. In allen Medien wird – wie ein religiöses Mantra – ständig wiederholt, die steigende Anzahl der  „breakthrough-cases“  (Leute, die infiziert bzw. krank geworden sind […]
  • Impfung & Die Sani-Täter3. August 2021von Mona LisaDie „Stunde der Wahrheit“ scheint näher zu rücken, denn aus den USA erreichen uns – aus den Mainstream Medien – extrem wichtige Informationen, die (trotz verzweifeltem „re-framing“) klar machen, dass (nicht nur) das Märchen der „sicheren und effektiven Impfung“ unhaltbar wird, sondern „the worst nightmare for vaccinologists“ näher rückt: ADE – also eine Verschlimmerung des […]
  • Gehorsam & Moral (in COVID-Zeiten)26. Juli 2021von Mona Lisa(Links: Die neue „freiheitliche“ Covid-Grundordnung in Deutschland und Österreich…) Wodurch unterscheidet sich ein Soldat von einem Zivilisten? Durch den Gehorsam und ein hohes Maß an Konformität. Sein Verhalten ist nicht mehr individuell, sondern wird bestimmt durch die Zugehörigkeit zur „Einheit“. Durch das Tragen der Uniform, das Marschieren „im Gleichschritt“, usw. wird die kollektive, starre Befolgung […]

Die Caimi-Reports

  • EVERY DAY CAIMI 140: “WARUM SPRICHT NIEMAND DARÜBER?”16. Oktober 2021Der Nürnberger Kodex scheint bereits vergessen zu sein… Von Marco Caimi, http://www.caimi-report.ch Im Anschluss an den zweiten Weltkrieg gab es unter der Obhut der Alliierten diverse Prozesse gegen die Übeltäter aus dem Nazi-Regime, unter anderem auch die Ärzteprozesse. 23 Ärzte wurden wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt, zweiundzwanzig Männer und eine Frau, Herta Oberheuser. 16 […]
  • EVERY DAY CAIMI 139: “ANTI-COVID19-IMPFARGUMENTE ALS TASCHENMUNITION FÜR DEN ABSTIMMUNGSKAMPF VOM 28.11.21”10. Oktober 2021ARGUMENTE GEGEN DIE COVID19-IMPFUNGEN:  (Als Taschenmunition für den Abstimmungskampf!) 1.Entwicklungszeit: Kein seriöser Impfstoff kann mit den nötigen Erfahrungswerten in dieser kurzen Zeit entwickelt werden. Dass schon lange in diesem Gebiet geforscht wurde, ist eine Lüge. Es wurde geforscht, aber die Versuche wurden nach Phase 1 abgebrochen, die Tierversuche vor Jahren zeigte verheerende Resultate. 2.Teleskopierung: Vorklinische […]
  • EVERY DAY CAIMI 138: “ES NAHT: DIE COVID19-GESETZ ABSTIMMUNG II VOM 28.11.2021”10. Oktober 2021Von Dr. med. Marco Caimi, http://www.caimi-report.ch   Das Abstimmungsdatum vom 28. November 2021 (COVID19-Gesetz) rückt immer näher. Ich bin längst im War Roomdafür, denn: «Nous sommes en guerre – en guerre sanitaire!» E. Macron  Wir auch. Daher einige Tipps für Menschen, die sich für die Versenkung dieses unwürdigen Gesetzes einsetzen möchten. Wir brauchen jede Stimme. […]
  • EVERY DAY CAIMI 137: “OFFENER BRIEF AN DIETER NUHR”10. Oktober 2021Von Jens Knipphals, Zahnarzt Sehr geehrter Herr Nuhr, bis gestern Abend war ich ein grosser Fan von Ihnen. Oft genug habe ich mich von Ihnen «ertappt» gefühlt und habe deshalb über mich selbst gelacht. Mit Ihren Ausführungen zu 2G und Ihrer Verunglimpfung, auf beleidigendem Niveau, von Menschen, die sich bewusst gegen eine C. Impfung entscheiden, haben […]
  • SAM OHNE FILTER 3: “GRENZENLOSES HOLLYWOOD UND SEIN STOCKHOLM-SYNDROM”9. Oktober 2021«All the world’s a stage, And all the men and women merely players; They have their exits and their entrances;» by William Shakespear from As You Like It, spoken by Jaques Von Samantha  Brianza Es gibt alleine seit der Jahrtausendwende etliche Ereignisse, deren offiziellen Versionen viele Fragen unbeantwortet lassen. Mit dem technologischen Fortschritt sind nun […]
  • EVERY DAY CAIMI 136: “DIE SCHWEIZ IM HERBST 2021”7. Oktober 2021Von Marco Caimi Man hat bald nicht mehr das Gefühl in einer realen Welt zu leben. Die Menschen scheinen gebrochen, ihrem nicht selbst gewählten Schicksal ergeben, wie die kleinen Schweinchen begeben sie sich in die Schlachthäuser, die mittlerweile als Busse daher kommen und auch vor Schulhäusern halt machen. Der «entfesselte» Alain Berset ist nicht Manns […]
  • EVERY DAY CAIMI 136: “DIE LEIDEN EINER PIANISTIN”6. Oktober 2021Grüezi Herr Caimi Erst mal herzlichen Dank für alles, was Sie tun. Sie haben in Ihrem jüngsten Wort zum Sonntag (https://marcocaimi.ch/video/die-beharrlichkeit-der-feigheit/) bemängelt, dass sich die Künstler zuwenig im Widerstand zu Wort melden. Ich bin Künstlerin, Pianistin unter anderem. Dank einem Impfschaden, der mir vor ca. 8 Jahren zugefügt wurde, bin ich selber gesundheitlich so geschädigt, […]
  • EVERY DAY CAIMI 135: “FAST 50’000 TOTE NACH COVID-IMPFUNG IN DEN USA”4. Oktober 2021Sie lügen. Es besteht kein Zweifel, dass sie lügen“, sagte Rechtsanwalt Renz. Das Mantra von ’sicher und wirksam‘ muss nach den heutigen Informationen aufhören. Ein Whistleblower hat Regierungsdaten vorgelegt, die 48.465 Todesfälle innerhalb von 14 Tagen nach der COVID-19-Impfung allein bei Medicare-Patienten belegen, so der Anwalt für medizinische Freiheitsrechte Thomas Renz. Dies teilte der in […]
  • EVERY DAY CAIMI 134: “ERFOLGREICHER IMPFSTOFF – ZUR BEVÖLKERUNGSREDUKTION”29. September 2021Paul Craig Roberts ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt. „Warum wird dies [massive Nebenwirkungen des Covid-„Impfstoffs“] geheim gehalten? Wann wird die Öffentlichkeit darüber informiert, damit wir uns behandeln lassen können? Werden wir uns erholen? Sie haben […]
  • EVERY DAY CAIMI 133: “TYPISCHE SCHWEIZER MEDIENKOMMUNIKATION”27. September 2021Marcel Bühler Die Mainstreammedien sind immer wieder aufschlussreich. So publizierte die Gratiszeitung “20-Minuten” (nach eigener Darstellung das meist gelesene Blatt in der Schweiz) am 22. September einen Beitrag unter dem Titel “Skeptiker und Medien: die grosse Debatte”. Darin geht es um die Frage, ob “die Medien maßnahmenkritischen, impfskeptischen, gar extremistischen Gruppen zu viel Platz einräumen” […]

Aus unserer Abteilung Aktuelles Geschehen

Keine Lese-Empfehlungen im Oktober

Nach ungewöhnlich langer Überlegung (diesmal waren’s fast 9 Minuten!) haben wir jetzt entschieden, das Corona Conspiranten Compendium nun doch nicht – wie durchaus erwogen – gänzlich in die Tonne zu kloppen, sondern erstmal nur keine neuen Lese-Empfehlungen aufzuführen, wenigstens im Monat Oktober nicht.
Ohnehin sind die >bislang ausgewählten Publikationen mehr als ausreichend, um mithilfe dieser festzustellen, daß die Corona-Pandemie von Anfang an keine Pandemie im urtümlichen Sinne war (hohes Infektionsrisiko quer durch alle Altersklassen, ungewöhnlich viele schwere Krankheitsverläufe nach der Infektion, ungewöhnlich viele Tote im Zuge dieser Krankheitsheitsverläufe, lang anhaltende Überlastung der Gesundheitssysteme, etc.) und es somit bis vielleicht auf die ersten dreivier Wochen keinerlei Grund gegeben hat, mit all den Maßnahmen zu reagieren, mit denen die Menschen unmittelbar drauf gegängelt und gequält wurden und weiterhin werden – auch wenn sich die meisten von ihnen inzwischen von der Regierung und der Pharma- und „Gesundheits“-Industrie besonders gut beschützt und umsorgt fühlen.

Da diese etlichen Millionen Menschen also ohnehin kein Interesse daran haben, wo dieser Weg noch so hinführen könnte, wo das Unheil seinen Anfang genommen hatte, welche Absichten verfolgt werden, wer dahinter steckt, was mit ihnen geschehen könnte, ob ihre Kinder das alles lustig finden, was intelligente Leute nicht nur davon halten, sondern sogar nachweislich herausgefunden haben usw…, besteht auch kaum die Notwendigkeit, unser Archiv weiter anzufüllen, das ja überwiegend der nachträglichen Aufklärung dienen soll, etc. (>mehr darüber hier) und sowieso nur die Leute anspricht, die das meiste daraus längst kennen.
Zwar werden wir intern auch im Oktober weitere wichtige Publikationen sammeln, doch auch anderweitig gefordert sein und z.B. gelegentlich Laub fegen müssen, was ja schon genug Arbeit bedeutet und eigentlich genauso idiotisch ist. Ob mit dem Fallen der Blätter auch die Impftotenliste ansteigt, wissen wir nicht. Die bereits schon jetzt vielen Impf-Toten in der Altenpflegeheim-Industrie können wir noch unter Fernerliefen wegpacken, sie sind ja tatsächlich auch vorerkrankt gewesen. Ob die vielen anderen, eher gesunden und ohnehin nicht vom Corona-Tod bedrohten Menschen, die gentherapeutische Langzeitbehandlung schadlos überstehen werden, ist ebenfalls nicht klar. Dies dauert eben alles ein Weilchen, zumal bei der nachhaltigen Geschäftemacherei der Pharma,- Gesundheits,- und Pflege-Industrie ist das so, das sind schließlich Langzeitprojekte.

Diese Zeit möchten wir also nutzen, das CCC noch ein bißchen aufzuräumen. So sind z.B. ca. 190 der bislang 1400 Lese-Empfehlungen >noch nicht verschlagwortet und damit auch nicht dem >Archiv/Indizienregister zugeordnet worden, was wir im Laufe des Oktobers also nachholen werden. Bei der dazu erforderlichen nochmaligen Lektüre dieser Artikel wird es über etwaige Querverweise erfahrungsgemäß zu weiteren Funden kommen, die dann wieder Einzug ins CCC erhalten, und so wird auch die Abteilung >Quellen und kritischen Stimmen noch weiter anwachsen, etc.

Insgesamt gibt es also genug zu tun, was zeitweise etwas frustrierend ist, wenn man bedenkt, daß die Ursache für das gesamte Geschehen – die Eindämmung der Corona-Pandemie – eigentlich nur ein Kampf gegen Windmühlen ist, die selbst dann noch keine Gefahr bedeuten würden, wenn sie Viren verbreiten täten. Welche Personen und Institutionen diese Windmühlen aber aufgestellt, ihnen den Mantel der Bedrohung umgelegt und die Menschen durch-donquichotisiert haben und sich folglich daran genauso dumm und dämlich verdienen, wie sie allesamt – was die geistige Höhe anbelangt – tatsächlich sind, das kann ja jeder selbst herausfinden. Möchte jemand es nicht herausfinden und lieber nichts davon wissen, so gehört er oder sie meines Verachtens ab heute mit dazu – aber das ist nur meine persönliche Meinung und die muß euch nicht weiter kümmern ihr Voll-Spacken.

Hinweis: Ein Teil dieser Abrede wurde umformuliert.

Lese-Tipps Sept. 2021

Ausgewählte Lese-Tipps des Monats September 2021

Die Linkadressen in die Originalquelle (https:// usw) sind durch die schwarze Schrift hervorgehoben. Clicken Sie hingegen auf die Überschrift (grau), gelangen Sie nur in unser Archiv.
Bedenke, daß es sich bei dem Beitrag an oberster Stelle nicht unbedingt um den letzten hier eingefügten handelt. Die Beiträge werden nach VÖ-Datum einsortiert.

Was halten eigentlich die Geimpften vom Impfzwang?

Was halten eigentlich die Geimpften vom Impfzwang? Alternative Überschrift: Impfbefürworter, die den staatlichen Zwang zur Impfung eigentlich ablehnen, haben sich nur eingeredet, sie hätten sich freiwillig impfen lassen. Eigentlich haben sie sich aber nur freiwillig unterworfen Folgende Umfragenergebnisse finden sich auf dem „blog“ des ehemaligen parlamentarischen Beraters im Deutschen Bundestag Sebastian Friebel. Allerdings ist der […]

Corona Transition: Nach #allesdichtmachen kommt nun die Nachfolgeaktion #allesaufdentisch

Corona Transition: Nach #allesdichtmachen kommt nun die Nachfolgeaktion #allesaufdentisch, https://corona-transition.org/nach-allesdichtmachen-kommt-nun-die-nachfolgeaktion-allesaufdentisch, 30.09.2021.Künstler und Wissenschaftler fordern einen längst überfälligen Runden Tisch zu Corona> http://www.allesaufdentisch.tv Anmerkung 1: Wotan Wülke Möhring mit seinen politisch korrekten Tatorten ist auch mit dabei? Naja, wollnma sehn, was daraus wieder wird… (Bemerkung vor Ansicht des entspr. Videos, https://www.allesaufdentisch.tv/meinungsfreiheit.html)– Der Blick sagt mir eigentlich […]

Corona Transition/Lifesitenews: Rund 50’000 Menschen sind in den USA innert zwei Wochen nach der «Impfung» gestorben

Corona Transition/Lifesitenews: Rund 50’000 Menschen sind in den USA innert zwei Wochen nach der «Impfung» gestorben, https://corona-transition.org/rund-50-000-menschen-sind-in-den-usa-innert-zwei-wochen-nach-der-impfung, 30.09.2021.48’465 Menschen, die über die staatliche Versicherung Medicare versichert waren, sind in den USA innerhalb von 14 Tagen nach der Covid-19-«Impfung» (…) >Hier nochn paar Opfer

Corona Doks: 2020: Untersterblichkeit im Ruhrgebiet

Corona Doks: 2020: Untersterblichkeit im Ruhrgebiet, https://www.corodok.de/2020-untersterblichkeit-im-ruhrgebiet/, 29.09.2021.Aus dem Bericht: Eine Auswertung der Sterbedaten aus Dortmund, Bochum und Essen zeigt dagegen, dass es dort im Jahr 2020 eine geringe Untersterblichkeit gab. … Zum anderen waren viele der an COVID-19 Verstorbenen multimorbid, 89 Prozent waren nach RKI-Daten vom 23. März 2021 mindestens 70 Jahre alt, 77 […]

„Diesbezüglich unterscheidet sich das sozialdemokratische Modell (…) wenig von den vormaligen sozialistischen oder nationalsozialistischen Systemen.“ [Baader 2002]

>> Im Zentrum steht das sogenannte Gemeinwohl, das Motto lautet auch hier ‚Gemeinnutz geht vor Eigennutz.‘ [*] Unter diesem Motto fördert die allwissend auftretende Wohlfahrtsbürokratie alles, was „dem Volk“ angeblich zuträglich ist und verbietet [**] alles, was dem „dem Volk“ oder dem „Gemeinwohl“ abträglich zu sein scheint. Sie erzieht und lenkt, belehrt und gemahnt, nimmt […]

„Muss ja jeder selber wissen“

„Muss ja jeder selber wissen“. Das kriegt man ja heutzutage häufig zu hören, wenn man mal wieder die Frage verneint, ob man „auch schon geimpft“ sei. Oder gar „durchgeimpft.“Ich antworte auf diese Idiotenfrage neuerdings, das sei aber eine nette Nachfrage – vielen Dank dafür – ob er wohl auch generell an den Ergebnissen meines Stuhlgangs […]

b’s weblog: Weil ich grad drauf angesprochen werde: es ist die Absicht der Propagandisten, dass die Impflinge sich ständig in einem inneren Widerspruch befinden. Dadurch werden sie formbar (*)

b’s weblog: Weil ich grad drauf angesprochen werde: es ist die Absicht der Propagandisten, dass die Impflinge sich ständig in einem inneren Widerspruch befinden. Dadurch werden sie formbar., https://blog.fdik.org/2021-09/s1632645454, 26.09.2021.Es ist Euch bestimmt auch schon aufgefallen, dass Impflinge gleichzeitig glauben, die Impfung sei der einzige Schutz vor Corona, und sie glauben, die Ungeimpften gefährden die […]

b’s weblog: Das Ergebnis von Maskentragen und Lockdown in England: 20 % höhere Sterblichkeit durch Immunreduktion

b’s weblog: Das Ergebnis von Maskentragen und Lockdown in England: 20 % höhere Sterblichkeit durch Immunreduktion.https://blog.fdik.org/2021-09/s1632587173,  25.09.2021.Die Zahl der Todesfälle ist in England und Wales um 20 Prozent höher als normal, wobei Experten davor warnen, dass mehr als die Hälfte nicht mit Covid zusammenhängen, sondern auf eine schwindende Immunität gegen andere Infektionskrankheiten zurückzuführen sein könnten. […]

TKP: Wo war die Grippe? Zwei unterschiedliche Erklärungen dazu

TKP: Wo war die Grippe? Zwei unterschiedliche Erklärungen dazu, https://tkp.at/2021/09/25/wo-war-die-grippe-zwei-unterschiedliche-erklaerungen-dazu/, 25.09.2021.Konkurrierende Viren sind eine alte Theorie. Und NEIN – es sind nicht Masken und die nicht-pharmazeutischen Interventionen, die das Auftreten von anderen Atemwegsinfektionen verhindern, aber SARS-CoV-2 Infektion nicht. Wäre ja auch ziemlich unlogisch und an den Haaren herbeigezogen.

DS-pektiven: Coronoia: Die Wahl

DS-pektiven: Coronoia: Die Wahl –., http://dschneble.tssd.de/blog/?p=10529#more-10529, 25.09.2021.… Vor allem zur einen, berühmten Szene im dunklen Zimmer einer Bruchbude, die auch Prof. Dr. Michael Meyen in seinem Buch „Die Propaganda-Matrix“ (ich sitze gerade an einer Rezension) beschreibt: Als Morpheus Neo erklärt, was die Matrix ist. Und ihn vor die Wahl stellt, weiterhin ein Sklave – oder […]

Wird geladen…

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.

Idiotenzeitung NRZ: „Lockdown rettete Tausenden Menschen das Leben“ – ansonsten aber forderten die Lockdowns zzgl. aller Maßnahmen hierzulande mehrere Zehntausend, europaweit mehrere Hunderttausend und weltweit mehrere Millionen Tote (Impftote noch nicht einberechnet)

Nach der Lektüre der beiden nachfolgenden Artikel von Onkel Christophelbach Christopher Onkelbach/Idiotenzeitung NRZ [No.1] und Volker Schuhmacher/Rubikon [No.2] über die glorreichen Erfolge der Corona Schmutzverordnungen, insbesondere des Lockdowns, stellen wir hiermit nochmal folgendes fest:
Während „der [erste] Lockdown [möglicherweise] Tausenden Menschen [5400] das Leben rettete“ – jedoch weitaus mehr Todesopfer forderte – wurden mit dem zweiten Lockdown zusammen und zuzüglich aller sonstigen Maßnahmen (hierzulande) mehrere Zehntausend, europaweit mehrere Hunderttausend und weltweit mehrere Millionen Tote produziert. (Impftote n.n. mit einberechnet)
(Siehe gefälligst außerdem: Nachdenkseiten 20.11.2020: Risiken und Nebenwirkungen, aber keine Packungsbeilage. Die Corona-Eindämmung droht mehr Leid zu verursachen, als sie verhindert.
Nachdenkseiten 20.11.2020: Globale Corona-Politik: Das Gegenteil von „Schutz“ und „Solidarität

/)


Artikel 1: Christopher Onkelbach (NRZ)

Transcript des Artikels:
Studie: Lockdown rettete Tausenden Menschen das Leben – Schließungen von Schulen, Kitas und Geschäften, Kontaktbeschränkungen: „Frühe Maßnahmen waren erfolgreich“
Neue Ruhr Zeitung (NRZ) / Onkel Christophelbach, Printausgabe 30.09.2021

Transcript (blaue Tinte von uns mittenreingekläckst):
>> Eine Studie der Universität Köln nimmt Kritikern der Corona-Schutzmaßnahmen den Wind aus den Segeln. Kontaktbeschränkungen und Schulschließungen im Frühjahr 2020 hätten Tausende Todesfälle sowie eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindert. Zu diesem Ergebnis kommt die Untersuchung eines internationalen Teams um Juniorprofessor Emanuel Hansen von der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Uni Köln sowie Prof. Ulrich Glogowsky von der Uni Linz. Die Studie wurde in der Fachzeitschrift „Plus One“ veröffentlicht. [Die Zeitschrift wird in Fachkreisen auch 1 Plus 1 gleich 3 genannt, Anm.d.Red.]
Im März 2020 mussten Schulen, Kindergärten und Geschäfte schließen. Auch private Treffen wurden weitgehend verboten. Es gab zunächst weder Schnelltests noch Impfungen [
Oh ja, daran kann ich mich noch erinnern. Wie glücklich wir damals alle noch waren!]. Obwohl die Zahl der Infektionen in Deutschland anschließend rasch sank, wurde die Wirksamkeit der Kontaktbeschränkungen in der Öffentlichkeit sowie in Politik und Fachkreisen immer wieder bezweifelt.
Um darauf zu antworten, analysierten die Forscher den Effekt der politischen Maßnahmen mit Hilfe detaillierter Zahlen des Robert Koch-Instituts sowie anonymisierter Bewegungsdaten von Mobilfunkanbietern [
aha!] aus über 400 deutschen Kreisen [Kreise sind eine runde Sache]. Durch den Vergleich von Kreisen mit frühen und späten Covid-Ausbrüchen konnten die Forscher abschätzen, wie sich das Verhalten der Menschen [die sich die Corna-Wahn-App installiert hatten; also die ganz besonders schlauen] und das Infektionsgeschehen ohne die[se] Kontaktbeschränkungen entwickelt hätten.
Das Ergebnis: Schon innerhalb der ersten drei Wochen konnten durch Kontaktbeschränkungen in Deutschland 80 Prozent der Covid-Infektionen sowie mehr als 60 Prozent der Todesfälle verhindert werden, die es, so die Forscher, ohne diese Maßnahmen gegeben hätte. [
Denn ein Kontakt bedeutet zugleich das Todesurteil – ist doch logisch!]
Anders ausgedrückt: Ohne einen Lockdown hätte es bis Anfang April etwa 500.000 zusätzliche Corona-Infektionen sowie rund 5400 zusätzliche Todesfälle gegeben, so die Studie. Die Autoren vermuten, dass insbesondere die Schließungen von Kitas und Schulen einen stärkeren Effekt auf Kinder und deren Eltern hatten als auf die Generation der Großeltern. Prof. Hansen: „Die Ergebnisse zeigen, dass die frühen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie erfolgreich waren – entgegen wiederholter anderslautender Behauptungen in Teilen der Öffentlichkeit.“ <<

[Stimmt insgesamt; die Großeltern, die ihre Herz-, und Krebsbehandlungen aufgrund aller Einschränkungen durch die Maßnahmen nicht wahrnehmen konnten, sind doch recht effektiv bald hopps gegangen, ein paar (hunderte) Jugendliche und Menschen mittleren Alters haben sich lieber selbst erfolgreich umgebracht (Insolvenz, Arbeitslosigkeit, Todesangst vor harmlosen Viren) die Kinder (tausende) hingegen haben nur einen psychischen Knacks weggekriegt. Was sich sonst noch angehäuft hat, siehe unter Artikel 2]
Studie: Lockdown rettete Tausenden Menschen das Leben – Schließungen von Schulen, Kitas und Geschäften, Kontaktbeschränkungen: „Frühe Maßnahmen waren erfolgreich“
Neue Ruhr Zeitung (NRZ) / Christopher Onkelbach, Printausgabe 30.09.2021

Super eingescannt von einem Mitarbeiter unseres freiwilligen Gefangenenchors

Artikel 2: Volker Schuhmacher (Rubikon)

Genehmigte Übernahme des Artikels:
Der geheime Grund
– Lockdowns und andere repressive Maßnahmen sollten auch vor dem Hintergrund einer gezielten wirtschaftlichen Strategie betrachtet werden
Rubikon / Volker Schuhmacher: Der geheime Grund, https://www.rubikon.news/artikel/der-geheime-grund, 10.03.2021
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Bei manchen Politikern muss man gar nichts mehr „enthüllen“, sie verraten selbst, wes Geistes Kind sie sind. Zum Beispiel wenn sie behaupten, es seien keine oder kaum Kollateralschäden der Lockdowns sowie der Abstands- und Hygienemaßnahmen bekannt. Mit einer solchen Aussage bekennen sie sich zugleich zu einer autoritären Staatsform, für die Grund- und Menschenrechte verzichtbar sind. Eine sich exponentiell entwickelnde Ausweitung von Kollateralschäden, die jetzt schon in allen gesellschaftlichen Bereichen erkennbar ist, könnte durch eine drohende Geldentwertung zusätzlich beschleunigt werden. Gewaltige Mengen an Giralgeld bewegen sich in einem virtuellen Raum und stehen kaum für Konsum und Investitionen zur Verfügung. Brechen diese Gelder in Billionenhöhe in die Realwirtschaft ein, kann es bei einer erhöhten Geldumsatzgeschwindigkeit zu einer massiven Preissteigerung kommen. Die Lockdowns stellen in diesem Zusammenhang eine preisdämpfende Maßnahme dar und müssten aus der Sicht der Regierung allein schon aus volkswirtschaftlichen Gründen noch eine gewisse Zeit beibehalten werden. Zumindest bis zu den Bundestagswahlen.

Kosten der Lockdown-Maßnahmen und ihre Auswirkungen

In dem Verbrauchermagazin „Guter Rat“ (1) werden die Kosten der Lockdowns pro Monat in Deutschland beziffert: 11,2 Milliarden Euro würden den Bundeshaushalt und damit auch die Steuerzahler belasten. Eine Schätzung für die EU müsste mit dem Faktor 5 bewertet werden und käme auf eine Summe von zirka 60 Milliarden Euro pro Monat!

Für die Regierung sind Kollateralschäden kein Thema, obwohl Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) vor großen Katastrophen, bedingt durch die weltweiten Corona-Maßnahmen, in den Entwicklungsländern warnt. Im September 2020 sagte er: „An den Folgen der Lockdowns werden weit mehr Menschen sterben als am Virus“. Die Pandemie habe auch „eine der größten Armuts- und Hungerkrisen ausgelöst“ (2).

Hendrik Streeck, der Leiter des Instituts für Virologie der Universitätsklinik Bonn, erklärte gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung, dass man harte Fakten zum Virus habe, aber sehr wenig zu den Kollateralschäden. Man sollte dies aber im gleichen Maße überprüfen und erfassen, denn auch diese Daten müssen mit in die Entscheidungen der Politiker einfließen (3).

Prof. Dr. Christian Kreiß berichtete in einem Artikel (4) über eine Ende Januar 2021 erschienene Studie mit dem Titel „The Inequality Virus“ von Oxfam. Hier geht es um die gravierenden negativen Auswirkungen der staatlichen Zwangs-Lockdown-Maßnahmen in den Entwicklungsländern. Oxfam schätzt, dass durch die Pandemie Ende 2020 6.000 bis 12.000 Menschen zusätzlich pro Tag an Hunger sterben. Die Hungertoten in den armen Ländern sind fast alle Kinder.

Regierungspropaganda und Wissenschaft

Wird die Regierung Merkel zu Kollateralschäden befragt, gibt es nur ausweichende Antworten. Der Sprecher des Gesundheitsministeriums antwortet zum Beispiel auf die Frage des Journalisten Warweg von RT DE auf der Bundespressekonferenz am 2. Februar 2021 zum Umfang von Kollateralschäden mit dem Hinweis, es gebe zwar Studien, diese würden seines Wissens „bislang keine Auffälligkeiten“ belegen können. Auf die Frage nach Studien, die Lockdown-Maßnahmen rechtfertigen und begründen würden, bekommt man die Antwort, dass grundsätzlich keine einzelnen Studien kommentiert werden (5). Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erklärte auf einer Pressekonferenz am Freitag, den 5. Februar 2021, man habe noch „keine belastbare Evidenz aus Behandlungsdaten“ zu den Lockdown-Folgen.

Die Regierung sei „beratungsresistent“ — so Prof. Matthias Schrappe — und Prof. Esfeld von der Leopoldina spricht vom „politischen Missbrauch von Wissenschaft“: Wissenschaftler hätten in einer Stellungnahme der Leopoldina vom 7. Dezember 2020 „alle wissenschaftlichen Standards und jegliche Verantwortung über Bord geworfen“ (6).

RT DE berichtete am 7. Februar 2021, dass auch direkter Druck auf Wissenschaftler ausgeübt wurde: Im März 2020 legte das Innenministerium unter Horst Seehofer ein Strategiepapier für den Umgang mit der Corona-Pandemie vor. Laut Informationen der Welt am Sonntag (7) hatte das Ministerium auf die darin involvierten Wissenschaftler eingewirkt, ein Modell zu erarbeiten, auf dessen Basis Maßnahmen „repressiver Natur“ geplant werden könnten. Die Zeitung beruft sich auf einen internen Schriftverkehr.

Kollateralschäden im Gesundheitswesen

Ein 83-seitiges Papier eines Oberregierungsrates des Bundesinnenministeriums, der für „medizinische Versorgung“ zuständig ist und sich dabei von zehn Professoren beraten ließ, kommt zu dem Ergebnis (8):

Die Kollateralschäden seien allein bei zusätzlichen Erkrankungen, hervorgerufen durch Corona-Maßnahmen, erheblich: So schätzt der BMI-Beamte, dass zwischen 5.000 bis zu 125.000 Patienten aufgrund von verschobenen Operationen versterben werden oder schon verstarben. Es seien weitere tausende Tote zu befürchten durch „abgesagte Folgebehandlungen“ von OPs — „z. B. Krebs, Schlaganfall, Herzinfarkt“ —, durch Selbstmorde — unter anderem durch fehlende Versorgung von „psychisch Instabilen“ während der Kontaktverbote — sowie „durch Herzinfarkt und Schlaganfall-Patienten, die sich wegen der Corona-Schließungen nicht mehr zur Vorsorge in Kliniken trauen“.

Vermutlich starben durch die Folgen des Shutdowns mehr Menschen als mit dem Corona-Virus. Die „Medizin“ scheint gefährlicher als die „Krankheit“. Noch schlimmer: Die Bundesregierung hatte offensichtlich überhaupt keinen Mechanismus eingerichtet, um solche fatalen Wirkungen erkennen zu können (9).

Die Zahlen der AOK bestätigen die Befürchtungen, denn während des Shutdowns gab es 30 Prozent weniger Herzinfarkt-Patienten in den Krankenhäusern (10). Prof. Dr. Dr. Ulrich Schmidt, Leiter des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, kommt zum gleichen Ergebnis: „Ohne Shutdown hätten wohl mehr Leben gerettet werden können“ (11).

Das Elend in den Pflege- und Altersheimen wurde durch die verschärften Lockdowns extrem gesteigert. Soziale Distanz, Einsamkeit und Bewegungsmangel dürften zum Anstieg der Todesraten erheblich beigetragen haben. Langandauernde Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit führen zu Existenzängsten und Kurzschlussreaktionen, Gewalt, Drogenmissbrauch und Autoaggression. Tagtägliche Schreckensnachrichten können auf Dauer zu traumatischen Reaktionen führen, mittel- bis langfristig zu Burnout und Depressionen (12).

Kollateralschäden bei jüngeren Menschen

Allein die Auswirkungen der Lockdowns im Bildungswesen werden zu erheblichen Defiziten und Verzögerungen in allen wichtigen Schulfächern führen. Die Kinder der Unterschichten und unteren Mittelschicht werden davon am stärksten betroffen sein, da sie schon aus räumlichen Gründen Probleme mit dem Homeschooling haben. HallMack (13) weist in seinen „Kurznachrichten“ eindringlich daraufhin: Eine Industrienation ohne Rohstoffe kann es sich nicht leisten, in diesem Umfang das Bildungswesen herunterzufahren.

Es muss sogar mit neurologischen Schäden bei Kindern gerechnet werden: Hirnforscher Gerald Hüther argumentiert, dass die langwährende Unterdrückung der eigenen Bedürfnisse dazu führe, dass diese im Gehirn gehemmt werden — mit dramatischen Folgen. Sage man einem Kind lange genug, es solle Oma nicht umarmen, „dann will es die Oma auch nicht mehr in den Arm nehmen“ (14).

Kollateralschäden im Einzelhandel und im Veranstaltungssektor

Trotz extrem hoher Schuldenaufnahme zwecks Kompensation finanzieller Ausfälle kann der Staat nicht alle Schäden durch die administrativ angeordnete Stilllegungen ganzer Branchen verhindern.

Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des HDE (Handelsverband Deutschland), spricht davon, dass im vergangenen Jahr 90 Millionen Euro an Hilfsgeldern aus verschiedenen Programmen an Unternehmen geflossen seien (15). Das sei verschwindend gering, wenn etwa 200.000 Unternehmen im Lockdown seien. „Es ist eine Farce der Unglaublichkeit, dass nach acht Wochen keine weiteren Hilfen da sind“, kritisiert Genth scharf. Nach einer HDE-Umfrage gaben 57 Prozent der Einzelhändler an, dass sie ihr Geschäft im Laufe des Jahres aufgeben müssten, sollten keine weiteren Wirtschaftshilfen kommen.

Gabriel Felbermayr, Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW), stellte dagegen die generelle Wirksamkeit der Hilfszahlungen infrage. Diese helfen vor allem den Banken, Leasinggesellschaften und Immobiliengesellschaften, „nicht aber den Unternehmern selbst“, bemängelt der Ökonom.

Fazit zum Thema Coronafolgeschäden

Die oben aufgelisteten Kollateralschäden aus einigen gesellschaftlichen Teilbereichen werden bei der Bundesregierung und ihren Anhängseln in anderen Parteien und Medien größtenteils ignoriert. Geht es nach ihnen, hat das Volk keinen Anspruch auf detaillierte Aufklärung und einen breiten transparenten öffentlichen Diskurs. Die wissenschaftlichen Grundlagen und Maßnahmenabwägungen bleiben dürftig und werden einer politischen Propaganda angepasst.

Kollateralschäden werden geleugnet, um nicht selbst Schadensersatz leisten zu müssen und juristisch zur Verantwortung gezogen zu werden.

Eine neue Günstlingswirtschaft und ihre Inszenierung

Es tut sich ein erschreckender Verdacht auf: Führt die Regierung Befehle aus und weiß nichts über das, was wirklich passiert? Bleibt sie ein ausführendes Organ? Aber für wen? Gilt hier auch die altbekannte einfache Grunderkenntnis von Bertold Brecht: „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing“ ?

Sind es die umtriebigen Freunde aus sehr vermögenden Schichten, die die Politiker becircen? Bundeskanzlerin Angela Merkel und Melinda Gates haben sich medial kurzgeschlossen und sind zu jeder Tageszeit bereit, miteinander zu reden (17). Auch Bill zeigt sich, ganz im Gegensatz zu früher, als umtriebiger Handlungsreisender im Dienste seiner eigenen Weltrettungsvisionen und ökonomischen Interessen nach dem Motto: Wer Gutes tut, die Weltbevölkerung durchimpft, darf sich nebenbei auch bereichern.

Das Gute ist alternativlos, muss gewinnen, Biotechfirmen und Leitmedien werden überzeugt mit Bills Pulli-Charme und Geldzuweisungen (18, 19). Der Internationale Währungsfond (IWF) unterstützt viele Regierungen mit großzügigen Krediten, vorausgesetzt es werden umfangreiche Corona-Maßnahmen umgesetzt(20). Bill darf inzwischen in unseren Leitmedien häufig Interviews geben, ein Vorabruck seines neuen Buches erscheint in dem Magazin Focus (21). Darin setzt er sich für synthetische Lebensmittel, Atomkraft und weltweite Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels ein. Die Blaupausen für die Bekämpfung des Virus lassen sich auch für seine neuen Projekte anwenden.

Die Superreichen wollen reich bleiben und reicher werden. Die administrativ angeordnete Wirtschaftskrise im März 2020 führte zunächst zu einem weltweiten Rückgang von Handel und Wirtschaft, aber schon bald zeigten sich die wahren Gewinner dieser Krise: So war das Vermögen des Haupteigentümers von Amazon von Anfang 2020 bis 15. April 2020 um 24 Milliarden Dollar gestiegen. Die Hauptgewinner sind bereits jetzt die Superreichen, die durch die Krise weltweit einen Vermögensgewinn in Höhe von 283 Milliarden Dollar in 23 Tagen zu verzeichnen haben (22). Christian Kreiß schreibt in Rubikon (23):

„Genau das ist ein zentrales Motiv, das hinter den weltweiten Lockdowns steht. Die Großen fressen die Kleinen und können sie gerade wegen der Lockdowns auch bequem — und vor allem billig — fressen. Deshalb gab und gibt es auch keinen nennenswerten Widerstand durch die einflussreichen Großunternehmen und Großfinanziers gegen die Lockdown-Politik. Im Gegenteil. Wie gesagt: Jetzt kostet es ein paar Millionen, vielleicht auch ein paar Milliarden Umsatz, aber danach steht man viel stärker da als zuvor. Die Lockdowns arbeiten den Großunternehmen — Stichwort: amazon —, den Milliardären, den großen Kapitalien, Hedge-Fonds und denjenigen, die jetzt auf viel Liquidität sitzen, in die Hände.“

Man braucht sich gegenseitig im Rahmen von Steuersparmodellen und Steueroasen, eine Hand wäscht die andere, aber ganz ohne Strategien und Planungen wird nichts aus den großen gemeinsamen Allmachts- und Bereicherungsphantasien.

Deshalb muss der ganze Casinokapitalismus grün und philanthropisch eingefärbt werden, alles soll ernsthaft, authentisch herüberkommen. Man zeigt sich besorgt um die Gesundheit der vielen alten Menschen in Pflege- und Altersheimen. Nein, so gibt man sich entrüstet, wir sind nicht die kaltherzigen Neoliberalen. Landauf, landab wird uns eingetrichtert: Jeder Virustote ist einer zu viel, kein noch so ausufernder Schutz ist unverhältnismäßig, auch wenn große Teile der Wirtschaft bluten müssen, viele Mittelständler vor dem Aus stehen und viele Arbeitnehmer am Kurzarbeitertropf hängen.

Das neue Mantra unserer neuen Nomenklatura lautet: Wir eignen uns die Gutmenschenmentalität einer Greta Thunberg und einer Grünen-Ökobewegung an, aber auch für das Klientel der Linken zeigen wir Verständnis.

Bei nicht wenigen Linken könnte die Erwartung entstehen, dass sich durch die zunehmende Monopolisierung der Wirtschaft der Übergang eines staatskapitalistischen Systems in den Kommunismus schleichend entwickeln wird: Besteht die Wirtschaft fast nur noch aus Monopol- und Oligopolstrukturen, fällt der Übergang zu einer Planwirtschaft leichter.

Die Neu-Einteilung, oder soll man sagen „die neue Normalität“ im Parlament, das ja schon nichts mehr zu sagen hat, ist stabil sortiert: Frau Merkel und ihre Corona-Blockflöten sind die vernünftigen Krisenmanager, die AfD kommt in die Rolle der rechtsextremen Meinungsverdreher und einige wenige Typen, wie zum Beispiel Kubicki von der FDP, dürfen als Alibi für einen noch demokratischen Diskurs mit Oppositionellen herhalten. Nur in Bezug auf die Außerparlamentarischen gilt die althergebrachte Taktik: Sie sind die Gegner unserer Lebensweise, früher sagte man Gegner der „freiheitlich-demokratischen Grundordnung“. Frau Merkel geht noch weiter: In altkommunistischer Manier möchte sie Querdenker und andere Kritiker am liebsten psychiatrisieren (24).

Lockdown und Hygienemaßnahmen als Instrument der Geld- und Wirtschaftspolitik

Anzeichen einer schweren Wirtschaftskrise waren schon im September 2019 und Anfang März 2020 zu erkennen (25). Durch schnelles Handeln konnten die Regierungen die Einbrüche an den Börsen und am Ölmarkt auffangen. Es wurde durch umfangreiche Finanzspritzen über zusätzliche Schuldenaufnahme reagiert.

Das erste Land, das wegen der Verbreitung des neuen Virus Lockdowns und Hygienemaßnahmen verhängte, war China. Diese Maßnahmen waren jedoch regional begrenzt und konnten schon nach wenigen Monaten weitgehend beendet werden. Sozusagen über Nacht gab es keine Infizierten mehr. Wurde auf behördliche Anordnung die Testerei eingestellt? Im weiteren Verlauf wurde in China hauptsächlich nur an den Außengrenzen Kontrollen und Tests durchgeführt. Die Gesamtwirtschaft war nur punktuell betroffen und nur für einen kürzeren Zeitraum.

Der kulturelle Sektor, Beherbergungen und Gastronomie waren ebenfalls stark betroffen. Um nicht einen Lawineneffekt mit Totalkollaps zu provozieren, wurde über eine gewaltige Schuldenaufnahme in Form von Staatsanleihen mit langer Laufzeit die Geldmenge in der Volkswirtschaft erheblich gesteigert. Daran gekoppelt waren Zinssenkungen bis hin zu negativen Zinsen. Die Sektoren Pharmazie, Gentechnik, Internet sowie Lebensmitteleinzelhandel und Discounter verzeichneten nur zu Beginn des Lockdowns Rückgänge. Die Wertschöpfung insgesamt war jedoch erheblich reduziert.

Trotzdem gab es für die Bundesregierung ein größeres Problem, da sie ja ihre Strategien nur mit einer großen Unterstützung der Bevölkerung durchführen konnte. Die Bedrohungspropaganda mit gleichzeitiger monetärer Kompensation konnte den Unmut, der durch Grundrechtseinschränkungen, Ausgangssperre und Konsumeinschränkungen entstand, in Schach halten. Mit der Gleichschaltung der Leitmedien zum Thema Corona-Maßnahmen war dies zu bewerkstelligen.

Ein ganz anderes Problem stellte sich für die Regierung bei der Erhaltung der Preisstabilität. Zu Anfang drohte zunächst eine Deflation — hohes Restangebot an Gütern bei verringerter Nachfrage —, das heißt ein Preissturz bei vielen Produkten mit der Gefahr einer schweren Rezession. Die Zentralbanken nahmen eine Absenkung der Leitzinsen vor. Dadurch waren Kreditbeschaffungen und Finanzierungen erleichtert, Kaufanreize und Steuererleichterungen kamen hinzu.

Mittel- bis langfristig kann sich jedoch eine starke Inflation entwickeln. Die neu geschöpften Geldmengen in Billionenhöhe konnten bisher wegen der durch Lockdown-Maßnahmen verringerten Geldumlaufgeschwindigkeit nur teilweise in den Konsum einfließen und wirkten sich deshalb nicht inflationsfördernd aus. Ein nicht unerheblicher Teil der Gelder floss in die Finanzierung der Lockdowns. Ein weiterer inflationsabsenkender Effekt wird durch einen hohen Anteil älterer Menschen bewirkt, die trotz durchaus hohem Einkommen und Vermögen deutlich weniger konsumieren. Frank Pöpsel schreibt hierzu (26):

„Japan ist die Industrienation mit der am schnellsten alternden Bevölkerung. Prognosen zufolge sind im Jahr 2030 mehr als 25 Prozent der Bevölkerung älter als 65 Jahre. Der Staat gleicht also mit seinen Ausgaben nur den verminderten Konsum der älteren Bürger aus — und die Zentralbank finanziert das. Hier zeigt sich die Parallele zur Corona-Krise.“

Die Fischer‘sche Verkehrsgleichung (27) kann diese Dynamik gut abbilden:

M x V = P x Y

wobei P für Preisniveau, Y für das um Preissteigerungen bereinigte Bruttoinlandsprodukt, M für Geldmenge und V für Umlaufgeschwindigkeit des Geldes steht.

Ein Anstieg auf der linken Seite der Gleichung durch M wird wieder ausgeglichen durch die Reduktion der Geldumlaufgeschwindigkeit V, das heißt die Bürger konsumieren durch die Lockdowns und die steigende Altersrate deutlich weniger. Auf der rechten Seite der Gleichung kann P konstant bleiben oder nur einen geringen Anstieg verbuchen, wobei das Bruttoinlandsprodukt Y leicht abfällt. Beide Seiten können sich die Waage halten.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass die Regierung den Ball flach halten muss, um Inflation zu vermeiden, das heißt die Bürger müssen Konsumverzicht üben, werden zum Sparen gezwungen, keine Reisen, kein Sport, kein Fitness, keine Übernachtungen, kein Friseurbesuch, keine Restaurants, keine kulturellen Veranstaltungen, kein Kino, Ausfall vieler anderer Dienstleistungen. Abstandregeln, Ausgangssperren und Maske vergrämen zudem jeden Einkaufsbummel, mal abgesehen davon, dass die meisten Läden gar nicht erst betreten werden dürfen.Die Demokratie muss eben Federn lassen, wenn neue Technologien gegen den zu erwartenden Widerstand der Bürger durchgesetzt und eine Umgruppierung in den ökonomischen Machteliten stattfinden soll.

Das hochstilisierte Virus, der ausgerufene epidemiologische Weltkrieg, gekoppelt an Lockdowns, und der Billionen-Tsunami entwickeln ihre Eigendynamik und können kaum mehr beendet werden. Ein Dilemma, das sich mit Worten von Goethe beschreiben lässt: „Herr, die Not ist groß! Die ich rief, die Geister werd ich nun nicht los“ (28).


Quellen und Anmerkungen:

(1) Guter Rat, Nr. 2/2021, Seite 8. Quelle: https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.ueberbrueckungshilfe-iii-bund-erhoeht-corona-finanzhilfen-fuer-unternehmen.47e8e06e-b999-43ef-9b3f-46ce24b94476.html
(2) Handelsblatt, 22. September 2020
(3) RT DE, 1. Februar 2021
(4) https://kenfm.de/genozid-unter-dem-deckmantel-der-krankheitsbekaempfung-von-christian-kreiss/
(5) Regierungspressekonferenz 13. Januar 2021
(6) https://www.welt.de/politik/deutschland/plus220506980/Kritik-an-Corona-Politik-Die-Pandemie-kein-Geschehen-das-man-mit-Beschraenkungen-ausbremsen-koennte.html
(7) Anette Dowideit, Alexander Nabert: Innenministerium spannte Wissenschaftler für Rechtfertigung von Corona-Maßnahmen ein, WELT am Sonntag, 7. Februar 2021
(8) https://kurzelinks.de/njw4
(9) https://kurzelinks.de/njw4
(10) https://kurzelinks.de/n3yj
(11) https://kurzelinks.de/eud8
(12) Volker Schuhmacher: Die Trauma-Epidemie in der Krise. https://www.rubikon.news/artikel/die-trauma-epidemie
(13) HallMack, Kurznachrichten, 4. Februar 2021
(14) https://de.rt.com/gesellschaft/112477-verlorene-kindheit-lockdown-schadet-kindern-langfristig/, RT DE, 31. Januar 2021
(15) t-online, „Farce der Unglaublichkeit, 11. Februar 2021, https://www.t-online.de/finanzen/news/unternehmen-verbraucher/id_89450704/verlaengerter-lockdown-so-empoert-reagiert-die-wirtschaft-.html
(16) DW Kultur, Till Brönner in https://www.dw.com/de/lockdown-kultur-veranstaltung-existenz-bedroht/a-55430770, 28. Oktober 2020
(17) Süddeutsche Zeitung Nr. 101, 2./3. Mai 2020, unter „Wirtschaft“, Seite 19
(18) Clemens G. Arvay: Corona Impfstoffe. Rettung oder Risiko. Quadriga. 2021, 67, 92 -93, 103, 109. Arvay summiert die Zuwendungen der Gates Foundation an Impfstofffirmen auf: „Oxford Impfstoff“ (AstraZeneca & Vaccitech) 750 Millionen Euro, Biontech zirka 150 Millionen Euro, Inovio seit 2018 in unbekannter Höhe, Cansino mit mindestens 550.000 Euro. Die Zuwendungen an andere Institutionen sind so zahlreich, dass sie aus Platzgründen nicht alle aufgeführt werden können. Vgl. hierzu (19), 68 bis 69
(19) Compact Aktuell. Corona-Lügen. Nr. 3. Der Spiegel erhielt von der Gates Foundation 2,5 Millionen US-Dollar, Die Zeit 297.000 US-Dollar
(20) Sebastian Friebel: Wie soll es weitergehen? 2. Auflage, Stand: 27. Dezember 2020. Auf Seite 9: Es gebe eine lange Liste von 102 Staaten, die im Rahmen der Coronakrise Kredite beim IWF beantragt haben: „Der IWF gibt dabei selbst an, dass er die Kreditvergabe von angemessenen Corona-Maßnahmen der Empfängerländer abhängig macht“ (The IMF’s Response to COVID-19; www.imf.org; 29. Juni 2020
(21) Focus, 7/21, 13. Februar 2021, 22 — 26.
(22) https://www.ksta.de/wirtschaft/amazon-chef-jeff-bezos-macht-milliarden-durch-corona-krise-36556518
(23) Christian Kreiß: Unter Geiern. 8. Januar 2021. Rubikon
(24) Bundeskanzlerin Merkel erklärte am Dienstag, 15. Dezember 2020, während eines virtuellen Treffens mit Studierenden in Berlin: „Das ist ja im Grunde ein Angriff auf unsere ganze Lebensweise”. Merkel erläuterte, dass der Umgang mit den Corona-Skeptikern keine normale politische Debatte darstelle: „Das übliche Argumentieren, das hilft da nicht, deshalb ist das für uns schon eine besondere Herausforderung.” Die Kanzlerin fügte hinzu: „Das wird vielleicht auch eine Aufgabe für Psychologen sein.” (https://www.n-tv.de/politik/Merkel-stellt-sich-klar-gegenCorona-Leugner-article22237087.htm)
(25) Handelsblatt, 9. März 2020, Ölpreissturz und Corona bringen Börsen zum Beben: DAX schließt fast 8 Prozent im Minus
(26) Vortrag von Paul Schreyer in Kla.tv., Mittwoch, 10. Februar 2021
(27) Pöpsel F.: Eine verrückte Idee — oder vielleicht doch nicht?. FOCUS MONEY Nr. 21. 13. Mai 2020. 2 — 3. Der Anteil der über 67-jährigen Menschen in Deutschland wird laut Prognose des Statistischen Bundesamts im Jahr 2030 22,8 Prozent betragen.
(28) Zitat aus der Ballade „Zauberlehrling“ von Johann Wolfgang von Goethe aus dem Jahre 1797.

Quelle:
Rubikon, Volker Schuhmacher: Der geheime Grund – Lockdowns und andere repressive Maßnahmen sollten auch vor dem Hintergrund einer gezielten wirtschaftlichen Strategie betrachtet werden, https://www.rubikon.news/artikel/der-geheime-grund, 10.03.2021
Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.


Wer irgendwann einmal vielleicht ein bißchen was über die einzelnen Folgeschäden der Corona-Schmutzverordnungen wissen möchten, könnte sich dann dieses Schlagwort-Archivs bedienen:

BERUFSAUSÜBUNG/DEPRESSION/EINSCHRÄNKUNG DER BEWEGUNGSFREIHEIT/FREIHEITSENTZUG/HERZKRANKHEITEN, HERZMUSKELENTZÜNDUNGEN/INSOLVENZEN/KINDER, KINDESWOHL/KONTAKTVERBOT/KONTAKTVERBOT ZUR FAMILIE/KOSTEN DER LOCKDOWN/KREBS/LOCKDOWN/PFLEGEHEIME-KRANKENHÄUSER/SCHLAGANFÄLLE/SCHULE/SCHWÄCHUNG DER SELBSTHEILUNGSKRÄFTE/SELBSTMORD/TRAUMA/VEREINSAMUNG/VERNACHLÄSSIGUNG ANDERER PATIENTEN/VERNACHLÄSSIGUNG PFLEGEBEDÜRFTIGER/VERSTÄRKENDE AGGRESSION/WIRTSCHAFTLICHE KOLLATERALSCHÄDEN, HUNGERSNÖTE, VERELENDUNG ETC/ZWANGSTRENNUNG VON FAMILIEN

PS:
Corona Transition: Daten des RKI beweisen, der Lockdown in Deutschland ist unnötig, https://corona-transition.org/eilmeldung-daten-des-rki-beweisen-der-lockdown-in-deutschland-ist-unnotig, 30.10.2020.
Trotz Anstieg der «Neuinfektionszahlen» gibt es weiterhin keinen Anstieg der Covid-19 Todesfälle. Der in Deutschland am 2. November 2020 in Kraft tretende Lockdown lässt sich aus epidemiologischer Sicht nicht begründen.

Was halten eigentlich die Geimpften vom Impfzwang?

Was halten eigentlich die Geimpften vom Impfzwang?
Alternative Überschrift: Impfbefürworter, die den staatlichen Zwang zur Impfung eigentlich ablehnen, haben sich nur eingeredet, sie hätten sich freiwillig impfen lassen. Eigentlich haben sie sich aber nur freiwillig unterworfen

Folgende Umfragenergebnisse finden sich auf dem „blog“ des ehemaligen parlamentarischen Beraters im Deutschen Bundestag Sebastian Friebel. Allerdings ist der „blog“ leider nur ein telegramm-account, der somit niemandem was bringt, denn das sind nur unzureichende Wegwischmeldungen und für sich selbst genommen als nachhaltige Dokumentationen, Archive, Quellnachweise unbrauchbar, denn telegramm, twitter, fakebook, whatsapp etc sind keine Quellen, sondern Planschbecken.
Seine richtige >Webseite aber möchte ich gern empfehlen, auf der übrigens auch folgende lesenswerte PDFs zum Download bereitgestellt werden:
https://wie-soll-es-weitergehen.de/files/deu/Wie-soll-es-weitergehen-DIN-A4-small-v2.pdf |
https://wie-soll-es-weitergehen.de/files/deu/Wie-soll-es-weitergehen-DIN-A4-print-v2.pdf |
https://wie-soll-es-weitergehen.de/files/deu/Wie-soll-es-weitergehen-Flyer-4-seitig-DIN-A4-v2.pdf
(Die PDFS werden gelegentlich aktualisiert, daher die downloads bitte auf der >Webseite vornehmen)

Hier nun besagte Umfrage:
(Quelle, bzw Ort der Wegwischmeldung: https://t.me/s/Wiesollesweitergehen)

Anm. CCC: Wenn es Impfbefürworter gibt, die den staatlichen Zwang zur Impfung eigentlich ablehnen, müssen sie sich wohl eingeredet haben, sie hätten sich freiwillig impfen lassen. Eigentlich haben sie sich aber nur freiwillig unterworfen.

Corona Transition: Nach #allesdichtmachen kommt nun die Nachfolgeaktion #allesaufdentisch

Corona Transition: Nach #allesdichtmachen kommt nun die Nachfolgeaktion #allesaufdentisch, https://corona-transition.org/nach-allesdichtmachen-kommt-nun-die-nachfolgeaktion-allesaufdentisch, 30.09.2021.
Künstler und Wissenschaftler fordern einen längst überfälligen Runden Tisch zu Corona> www.allesaufdentisch.tv

Anmerkung 1:
Wotan Wülke Möhring mit seinen politisch korrekten Tatorten ist auch mit dabei? Naja, wollnma sehn, was daraus wieder wird… (Bemerkung vor Ansicht des entspr. Videos, https://www.allesaufdentisch.tv/meinungsfreiheit.html)
– Der Blick sagt mir eigentlich schon alles… (Bemerkung während des Videos nach 4min.)
– Empfehle schonmal gleich nebenbei diese Abhandlung: > Frisch zubereitet: ZigeunerInnenschnitzel und NegerInnenküsse („Schaumwaffel mit Migrationshintergrund“), (Bemerkung während des Videos nach 10min.)
– mir scheint, der Mann faselt den politisch korrekten Vorgaben („misstraue dem Internet!“) hintenherum nach dem Mund. (ca nach 12min.+16min.), da kann Steinhöfel noch so viele Beispiele aufzählen.
– Steinhöfel hat ein gutes Rechtsverständnis, eine klare Sicht auf die Dinge und läßt sich auch nicht dazwischenreden. Die Aussagen von Wotan W Möhring halte ich im Ansatz für pseudokritisches Geschwurbel, allerdings kommt er auch kaum zu Wort. (Schlussbemerkung)
-Trotzdem schön, das Möhring diese Kampagne prominent unterstützt und nicht die andere. (Gnadenspruch)

Anmerkung 2: Wir fügen die einzelnen Protagonisten erst nach Ansicht der entsprechenden Videos in unser >Quellen-Verzeichnis kritischer Stimmen ein. (90% davon sind ohnehin bereits dort vertreten) Dies gilt insb. für die Wissenschaftler. Die meisten der Schauspieler derweil kommen dort (wie schon bei allesdichtmachen) bis auf wenige Ausnahmen kaum vor, fallen aber pauschal in die Kategorie ‚Kulturszene‘.


Weitere Beiträge zum Thema:
Norbert Häring: Ein Pressesprecher des Deutschen Journalistenverbands outet sich gegen #allesaufdentisch als ignoranter Troll, https://norberthaering.de/medienversagen/djv-alles-auf-den-tisch/, 02.10.2021

Corona Transition/Lifesitenews: Rund 50’000 Menschen sind in den USA innert zwei Wochen nach der «Impfung» gestorben

Corona Transition/Lifesitenews: Rund 50’000 Menschen sind in den USA innert zwei Wochen nach der «Impfung» gestorben, https://corona-transition.org/rund-50-000-menschen-sind-in-den-usa-innert-zwei-wochen-nach-der-impfung, 30.09.2021.
48’465 Menschen, die über die staatliche Versicherung Medicare versichert waren, sind in den USA innerhalb von 14 Tagen nach der Covid-19-«Impfung» (…)

>Hier nochn paar Opfer

Corona Doks: 2020: Untersterblichkeit im Ruhrgebiet

Corona Doks: 2020: Untersterblichkeit im Ruhrgebiet, https://www.corodok.de/2020-untersterblichkeit-im-ruhrgebiet/, 29.09.2021.
Aus dem Bericht: Eine Auswertung der Sterbedaten aus Dortmund, Bochum und Essen zeigt dagegen, dass es dort im Jahr 2020 eine geringe Untersterblichkeit gab. ...
Zum anderen waren viele der an COVID-19 Verstorbenen multimorbid, 89 Prozent waren nach RKI-Daten vom 23. März 2021 mindestens 70 Jahre alt, 77 Prozent waren mindestens 80 Jahre alt, und mindestens 40 Prozent waren Bewohner von Alten- und Pflegeheimen (einem Bericht des Deutschen Ärzteblattes vom 8.3.2021 zufolge mindestens 29.000 der bis dahin etwa 70.000 Verstorbenen). Das bedeutet, dass ein nennenswerter Teil der Verstorbenen eine ohnehin nur noch geringe Lebenserwartung hatte und viele Sterbefälle durch COVID-19 um wenige Wochen oder Monate vorgezogen wurden.

Anm.: Die kommende Übersterblichkeit wäre dann auf die Impfungen zurückzuführen.

„Diesbezüglich unterscheidet sich das sozialdemokratische Modell (…) wenig von den vormaligen sozialistischen oder nationalsozialistischen Systemen.“ [Baader 2002]

>> Im Zentrum steht das sogenannte Gemeinwohl, das Motto lautet auch hier ‚Gemeinnutz geht vor Eigennutz.‘ [*] Unter diesem Motto fördert die allwissend auftretende Wohlfahrtsbürokratie alles, was „dem Volk“ angeblich zuträglich ist und verbietet [**] alles, was dem „dem Volk“ oder dem „Gemeinwohl“ abträglich zu sein scheint. Sie erzieht und lenkt, belehrt und gemahnt, nimmt und gibt – alles unter der stillschweigend unterstellten Maßgabe, besser zu wissen als das Volk, was diesem nützt oder schadet. [Sie wissen allerdings genau, was dem Volk schadet, daher ja die Maßnahmen, die nur Schaden bringen] Diesbezüglich unterscheidet sich das sozialdemokratische Modell (also das Modell aller neuzeitlichen Parteien) wenig von den vormaligen sozialistischen oder nationalsozialistischen Systemen. Unterschiede zeigen sich lediglich bei einzelnen Zielen und bei den weniger drastischen Methoden.<<
-Roland Baader, 2002-
Mehr dazu hier: >ZigeunerInnenschnitzel und NegerInnenküsse („Schaumwaffel mit Migrationshintergrund“)

Ursprungsquell: „Diesbezüglich unterscheidet sich das sozialdemokratische Modell (…) wenig von den vormaligen sozialistischen oder nationalsozialistischen Systemen.“ [Baader 2002]
Nachtrag:

>>
„Unter den Deckmäntelchen von Humanität, Demokratie und Sozialismus sowie allen möglichen Formen religiöser Falschmünzerei wird einer metaphysisch verwirrten Masse ein angeblich freies, physisch bequemes Leben unter dem allgemeingültigen Gesetz einiger »Wohltäter der Menschheit« suggeriert: Es ist dies am Ende die Freiheit einer zu höheren Zwecken mißbrauchten ökonomischen Sklavenkaste, die am Ende ihrer Erziehung sogar die »reine Lehre« im Supermarkt wird kaufen dürfen, zugeschnitten auf die persönlichen Bedürfnisse und möglicherweise als Lohn für allgemeines Wohlverhalten. Weil der einzige Wertmaßstab dieser Hüter der Wahrheit die nackte Macht über Mensch und Gesellschaft ist, können sie sich jedes Mythos bedienen, der ihren Endzwecken dienlich ist: irgendeiner kosmischen Ordnung, irgendeiner Religion, irgendwelcher traditionellen Werte oder Hierarchien in jeder beliebigen Verpackung.“ – E.R. Carmin, „Das Schwarze Reich“, S. 26 <<

Dies und mehr zu finden unter: Axel B.C. Kraus: Wahl zur Bundespuppenkiste 2021: Von Luftikussen und Pinscherpüpsen, https://axelkra.us/wahl-zur-bundespuppenkiste-2021-von-luftikussen-und-pinscherpuepsen/, 24.09.2021

„Muss ja jeder selber wissen“

„Muss ja jeder selber wissen“. Das kriegt man ja heutzutage häufig zu hören, wenn man mal wieder die Frage verneint, ob man „auch schon geimpft“ sei. Oder gar „durchgeimpft.“
Ich antworte auf diese Idiotenfrage neuerdings, das sei aber eine nette Nachfrage – vielen Dank dafür – ob er wohl auch generell an den Ergebnissen meines Stuhlgangs interessiert sei? Gern könnt ich ihm davon beim nächsten Mal ein Foto schicken, wo ihm doch soviel an meinen Privatangelegenheiten gelegen ist!

Ich gebe zu; das war jetzt etwas übertrieben – ich hab nämlich gar kein Smartphone oder sowas und könnte meinen Mituntermenschen also gar nicht immerzu frisch von allem berichten. Die meisten meiner Bekannten wissen das eigentlich, daß ich da etwas sensibel bin, schlimmer sind eigentlich die Zudringlichkeiten von Leuten, die man eigentlich gar nicht kennt – obwohl man sie manchmal „Bekannte“ nennt. Kommt da so einer mal wieder angestochen, muß ich mich häufig arg zusammenreissen. Das konnte ich nämlich noch nie leiden – immer diese Status-Abfragen, die sie vermutlich nur stellen, um zu sehen, wo sie selber stehen: Wo (was) arbeitest du eigentlich? Bist du eigentlich verheiratet? Du hast keine Kinder oder?, usw.
Für mich ist allein schon der Grund, solche Fragen zu stellen, mit einer Absicht verbunden, die ich zweifelhaft finde. Ich sage dann einfach, ich wäre Vorwandsvorsitzender bei einer großen Firma, hätte 5 Kinder und wenn er will, könne er zwei davon abhaben. (das Kursive wurde der Faulheit halber diesem Text entnommen: >Das ist mir zu spirituell – Ausgerichtet Tl.2 , 31.01.2009)

Tja, und jetzt also der Impfstatus. Geimpft sein ist eben das neue Status-Symbol. Muss ja jeder selber wissen, was er davon hat, bzw. wie oft im Leben er sich noch den Schuss zu setzen gedenkt und wie lange er dem Deal zustimmen will.
Trotzdem ist die Aussage „Muss ja jeder selber wissen“ doch – je nachdem, wer es sagt – ein insgeheimes Armutszeugnis, was man spätestens merkt, wenn man den Spieß einfach mal umdreht und sich mal als Ungeimpfter über den Impfstatus eines andern erkundigt. Sagt dieser dann: Ja, endlich! oder Ja schon zweimal juhu! – kann man darauf erwidern „Muss ja jeder selber wissen.“ Die Aussage beinhaltet schließlich den Umstand, daß hier jemand weiss, was er tut. Zudem ist er von ganz alleine (selber) darauf gekommen, so wie ja jeder in diesem gesunden Wohlfahrtsstaat, wo eben jeder hin und wieder etwas tut, was er vielleicht gar nicht tun würde, wenn er nicht irgendwie muss. Daher ja auch die obige Metapher von dem live gestreamten kack Pissfoto.

b’s weblog: Weil ich grad drauf angesprochen werde: es ist die Absicht der Propagandisten, dass die Impflinge sich ständig in einem inneren Widerspruch befinden. Dadurch werden sie formbar (*)

b’s weblog: Weil ich grad drauf angesprochen werde: es ist die Absicht der Propagandisten, dass die Impflinge sich ständig in einem inneren Widerspruch befinden. Dadurch werden sie formbar., https://blog.fdik.org/2021-09/s1632645454, 26.09.2021.
Es ist Euch bestimmt auch schon aufgefallen, dass Impflinge gleichzeitig glauben, die Impfung sei der einzige Schutz vor Corona, und sie glauben, die Ungeimpften gefährden die Geimpften. Beides lesen, hören und sehen sie in den Qualitätsmedien. Offensichtlich widerspricht sich das – wenn die Impfung schützt, dann können Ungeimpfte nicht mehr Geimpfte gefährden. Schützt sie jedoch nicht, weshalb sollte man sich überhaupt impfen lassen? Das ist kein Scheinwiderspruch. Aber es ist trotzdem volle Absicht, dass beide sich widersprechenden Nachrichten in Dauerschleife wiederholt in die Köpfe gehämmert werden. Denn dadurch kommen die Impflinge in den Zustand der Kognitiven Dissonanz. Dieser wird im Lexikon wie folgt beschrieben: …

*Anm.: Wir stimmen zu und müssen damit erneut feststellen: Auch das ist also Absicht, sowie schon alle gesundheitsschädigenden „Gesundheitsschutz“-Maßnahmen zuvor.
In Sozialpsychologie (nötig zur Volksmanipulation) kennen sich moderne, machthungrige >Neo-Sozialisten nämlich besonders gut aus.
Nur eines müsste man vielleicht noch hinzufügen, Zitat:
„Mit der Zeit beginnen die Opfer, an ihrem Gedächtnis, ihrer Wahrnehmung und an ihrem Verstand zu zweifeln. „
In diesem Falle zweifeln viele der hier Gemeinten nicht, insbesondere die vermeindlichen Intellektuellen eben nicht, denn ihre Meinung ist über jeden Zweifel erhaben und sie dulden keinen Widerspruch. Sie glauben dem Regime alles und stimmen den totalitären Beschlüssen mit Überzeugung zu – gar umso mehr, je totalitärer es wird – da ihre Position es ihnen verbietet, diejenigen anzuzweifeln (und folglich keine Angst vor ihnen haben müssen), von denen sie selbst profitieren (dem Regime). Sie profitieren aber nicht nur materiell, sondern besonders auch im Ansehen. Kurz gesagt: Sie würden ihre tatsächliche Dummheit oder ihre tatsächliche Arroganz, Selbstbezogenheit & Selbstgerechtigkeit genauso wenig jemals zugeben, wie die Politiker. Die „einfachen“ Menschen hingegen ergeben sich aus anderen Gründen und hinterfagen nichts, vertrauen denen, die es angeblich besser besser wissen, weil sie ja gebildeter sind, und stimmen aus ungewisser Angst, vielleicht auch aus Bequemlichkeit, allem zu, machen alles mit. In ihrer Position haben sie aber nicht den Einfluss, den die ‚Intellektuellen‘ haben, die an der Errichtung, den Ausbau und der Befestigung eines totalitären Staates am tatkräftigsten mitwirken.

Nachtrag: Es ist dann auch einerlei, welche der Parteien den Wahlkampf „gewinnt“, sie profitieren in allen möglichen Konstellationen davon, schließlich stehen hier keine unterschiedlichen Parteien zur Wahl, sondern ist es eine Einheitspartei mit verschiedenen Abteilungen (SCHWARZROTGRÜNGELBBLAU) und die gewählten Personen allesamt Funktionäre. >Neo-Sozialisten eben.
Was übrigens auch Reitschuster andeutet, wie ich gerade erst feststelle:

https://reitschuster.de/post/schicksalswahl-gnade-uns-gott-vor-lenins-ur-neffen/

b’s weblog: Das Ergebnis von Maskentragen und Lockdown in England: 20 % höhere Sterblichkeit durch Immunreduktion

b’s weblog: Das Ergebnis von Maskentragen und Lockdown in England: 20 % höhere Sterblichkeit durch Immunreduktion.
https://blog.fdik.org/2021-09/s1632587173,  25.09.2021.
Die Zahl der Todesfälle ist in England und Wales um 20 Prozent höher als normal, wobei Experten davor warnen, dass mehr als die Hälfte nicht mit Covid zusammenhängen, sondern auf eine schwindende Immunität gegen andere Infektionskrankheiten zurückzuführen sein könnten.

 

TKP: Wo war die Grippe? Zwei unterschiedliche Erklärungen dazu

TKP: Wo war die Grippe? Zwei unterschiedliche Erklärungen dazu, https://tkp.at/2021/09/25/wo-war-die-grippe-zwei-unterschiedliche-erklaerungen-dazu/, 25.09.2021.
Konkurrierende Viren sind eine alte Theorie. Und NEIN – es sind nicht Masken und die nicht-pharmazeutischen Interventionen, die das Auftreten von anderen Atemwegsinfektionen verhindern, aber SARS-CoV-2 Infektion nicht. Wäre ja auch ziemlich unlogisch und an den Haaren herbeigezogen.

Mutigmacher e.V.: Arzt bekennt sich schuldig, von Artikel 5 des Grundgesetzes Gebrauch gemacht zu haben! (Mit Update!)

Mutigmacher e.V.: Arzt bekennt sich schuldig, von Artikel 5 des Grundgesetzes Gebrauch gemacht zu haben! (Mit Update!), https://mutigmacher.org/arzt-bekennt-sich-schuldig-von-artikel-5-des-grundgesetzes-gebrauch-gemacht-zu-haben/, 25.09.2021.
Liebe Menschen, einige von Euch kennen vielleicht den Praxisaushang von Dr. Biermann, der auch uns sehr erfreute und erstaunte. Wir haben Herrn Biermann daher kontaktiert und baten um Rückmeldung hinsichtlich der Echtheit dieses Aushangs in seiner Praxis und wir baten ihn um die Erlaubnis zur Veröffentlichung. Um seine Mitarbeiterinnen und Patientinnen zu schützen, lehnte  … 
Wir möchten uns dem Aufruf von Herrn Dr. Biermann zur Forderung von dem im Aushang genannten KBV-Vorstand anschließen und Euch um folgendes bitten:

 

 

  1. Bitte nehmt Kontakt zur Kassenärztlichen Bundesvereinigung auf und schließt Euch der Forderung nach der Aufhebung aller staatlich veranlassten Restriktionen deutlich an. Friedlich, sachlich, freundlich.
  2. Bitte unterstützt auch direkt den Herrn Dr. Biermann, indem Ihr die Landesärztekammer Brandenburg kontaktiert und in angemessener und respektvoller Form darstellt, dass Ihr hinter Herrn Dr. Biermann steht. Hier die Kontaktdaten

DS-pektiven: Coronoia: Die Wahl

DS-pektiven: Coronoia: Die Wahl –., http://dschneble.tssd.de/blog/?p=10529#more-10529, 25.09.2021.
… Vor allem zur einen, berühmten Szene im dunklen Zimmer einer Bruchbude, die auch Prof. Dr. Michael Meyen in seinem Buch „Die Propaganda-Matrix“ (ich sitze gerade an einer Rezension) beschreibt: Als Morpheus Neo erklärt, was die Matrix ist. Und ihn vor die Wahl stellt, weiterhin ein Sklave – oder frei zu sein. Wir waren uns im Wesentlichen einig: Die allermeisten Menschen leben heute ebenfalls in einer Matrix; in einem kleinen, mit Ignoranz abgeschirmten Mikrokosmos. Über ihre Scheuklappen dringt nichts nach innen, was diese kleine, heile Scheinwelt grundlegend ins Wanken bringen könnte. Niemals würden sie die rote Pille wählen.

PS/Vorwarnung/Lese-Anreiz:
„Dieser Blog ist nun einmal kein Ort für Einhörner, Glücksbärchis, Teletubbies, Teddybären und süße, weiße Hoppelhäschen. Und er wird – angesichts der Realität – auch sicher keiner mehr werden. Hier gibt es keine Wahl zwischen der blauen und der roten Pille; es geht hier nur runter in die tiefsten Tiefen des corona-faschistischen Kaninchenbaus.“
Aus diesem Beitrag, im Kommentarfeld: Verweigerer, http://dschneble.tssd.de/blog/?p=10308, 05.082021

Russia Today: Strategischer Gesamtplan zum Corona-Krisenstopp (2): Stell dir vor, es ist COVID und keiner geht hin

Russia Today: Strategischer Gesamtplan zum Corona-Krisenstopp (2): Stell dir vor, es ist COVID und keiner geht hin, https://de.rt.com/meinung/124334-strategischer-gesamtplan-zum-corona-krisenstopp-teil-2/, 25.09.2021.
Trotz des bereits hohen Grades an gesellschaftlicher Polarisierung grenzen die „Coronatoren“ (d. h. die fanatischen Verfechter einer gewaltsamen Corona-Politik) diejenigen Landesgenossen, die bestimmten Eindämmungsmaßnahmen (wie Freiheitsbeschränkungen und Impfungen) skeptisch gegenüberstehen, zunehmend aus. Um die Lager zusammenzufügen und die Krise gemeinsam zu bewältigen, sind ein strategischer Gesamtplan und charismatisch-systemische Führung erforderlich.

Alschner.Klartext: Arzt: Skeptiker der Covid-Impfungen sind besser informiert als Geimpfte – Studien sind wertlos

Alschner.Klartext: Arzt: Skeptiker der Covid-Impfungen sind besser informiert als Geimpfte – Studien sind wertlos, https://alschner-klartext.de/2021/09/24/arzt-skeptiker-der-covid-impfungen-sind-besser-informiert-als-geimpfte-studien-sind-wertlos/, 24.09.2021.
Die Anhörung der Zulassungsbehörde FDA am 17. September hat einen für viele überraschenden Verlauf genommen. Das Gremium stimmte auf die Frage, ob die vom Hersteller Pfizer vorgelegten Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit von Auffrischungsimpfungen eine allgemeine Zulassung rechtfertigen, mit großer Mehrheit mit „Nein“. Wir dokumentieren nachfolgend zwei Beiträge aus der Anhörung der Öffentlichkeit, an der sich zahlreiche hochkarätige Experten beteiligt hatten.